Schnitzelauflauf griechische Art


Rezept speichern  Speichern

Schnitzelauflauf mit mediterranem Gemüse und Schafkäse

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 05.04.2013 424 kcal



Zutaten

für
4 Schweineschnitzel, à 150g
2 m.-große Paprikaschote(n), rot und/oder gelb
1 m.-große Zucchini
10 Oliven, schwarze
200 g Schafskäse, aus der Lake
2 Zehe/n Knoblauch
500 ml Tomate(n), passierte
2 EL Tomatenmark, (3-fach konzentriert)
3 EL Olivenöl, natives
1 TL, gehäuft Thymian, getrockneter
1 TL, gestr. Zucker
n. B. Pfeffer, frisch gemahlen weißen
n. B. Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
424
Eiweiß
44,55 g
Fett
22,66 g
Kohlenhydr.
9,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Schnitzel plattieren, pfeffern und mit etwas Thymian bestreuen und in eine Auflaufform legen. Gemüse waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Vermengen, etwas Pfeffer über das Fleisch geben.
Die Oliven entkernen, in Stücke schneiden und auf das Gemüse geben. Schafkäse aus der Lake nehmen, zerkrümeln und auf das Gemüse geben.
Knoblauch abziehen und feinst hacken, Passierte Tomaten, Tomatenmark, Knoblauch, Zucker, Gewürze und Olivenöl verrühren und auf der Masse verteilen. Ruhig den Auflauf einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen, kann aber auch sofort in den Backofen gegeben werden. Bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) etwa 30 Minuten backen lassen.

Dazu passen Reis, Ofenkartoffeln und Fladenbrot sehr gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PenelopeSun

Sehr lecker!! Ich halte mich nie genau an Rezepte sondern nutze sie als Inspiration. Disses Rezept ist eine super Idee :)

10.12.2019 13:54
Antworten
Schnutenwischer

Mega lecker. habe es etwas abgewandelt und noch eine Dose getrocknete Tomaten statt der Paprika hinzugefügt.

16.02.2017 10:24
Antworten
Leerchen

Das hatten wir kürzlich und so habe ich meine Mutter selten schwärmen hören - meeeega lecker!! Wird es öfter geben, volle Punktzahl :)

10.02.2017 21:03
Antworten
Heikigeiki

Hallo, ich habe das Rezept heute zubereitet allerdings auch mit Putenschnitzeln und ich habe zusätzlich noch kleingeschnittene getrocknete Tomaten ins Gemüse getan...sehr würzig und überaus lecker! Gibt es nun öfter bei uns!

27.02.2016 14:21
Antworten
Flocke0174

sehr lecker, und recht einfach, habe die Zucchini durch Aubergine ersetzt, finde ich etwas intensiver

11.08.2015 12:31
Antworten
beeCeeHoney

Hallo Vini, gestern das Rezept ausprobiert, und für gut befunden. Ich hab's mit Büffelmorzarella (konnte keinen Feta bekommen) und ital. Kräutern zubereitet. Ist als Alternative auch zu empfehlen. Gruß BCH

22.06.2013 18:50
Antworten
truemmerlotte79

Hallo Viniferia, wir hatten heute Deinen Schnitzelauflauf als Mittagessen und fanden es alle total lecker. Habe lediglich die Zucchini weg gelassen, da wir keine mögen, dafür einfach ein paar Oliven mehr und Puten- anstatt Schweineschnitzel verwendet. Hat prima geklappt. Als Beilage hatten wir Reis und einen gemischten Salat. Das gibt es auf jeden Fall bald wieder. Lg und noch einen schönen Sonntag

26.05.2013 15:09
Antworten
Lissy32

Hmm, sehr lecker. Das Gericht kommt fest in unser Sommerprogramm. Werde das nächste mal Putenschnitzel nehmen, dann meckert auch unser Jüngster nicht. Grüsse Lissy

04.05.2013 18:22
Antworten
dreichert1

sei gegrüßt was könnte man statt paprika verwenden wir mögen keinen

06.04.2013 08:35
Antworten
Viniferia

Hallo Dreichert, die Paprika ist schon ein nicht unwesentlicher Geschmacksgeber. Du könntest es allerdings mal mit Auberginenstücken probieren. wird natürlich ganz andes schmecken, ist aber in der griechischen Küche viel im Einsatz und wenn Du paprika nicht magst, ist es für Dich ja vorteilhaft wenn es ganz anders schmeckt ;-) LG Vini

06.04.2013 10:50
Antworten