Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.04.2013
gespeichert: 63 (0)*
gedruckt: 651 (6)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.12.2012
8 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

50 g Sojamehl, vollfett
200 g Weizenkleber
25 g Leinsamen
25 g Sonnenblumenkerne
1 Tüte/n Trockenhefe
1 TL Salz
1 TL Kräutersalz
1 TL, gehäuft Brotgewürzmischung
1 EL, gestr. Backmalz,oder Gerstenmalz
350 ml Wasser
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und das Wasser unter Rühren eingießen, da der Weizenkleber sonst zu schnell reagiert und der Teig sich schwer rühren lässt. Den Teig zudecken und in der Schüssel ca. 45-60 Minuten ruhen lassen.
Danach in eine Kastenbackform geben oder einfach den Brotlaib auf Backpapier legen und ohne Vorheizen in den Backofen stellen und auf 170-180°C Umluft ca. 60 Minuten backen. Nach ca. 45 Minuten testen, ob noch was am Holzstäbchen hängen bleibt. Ist dies der Fall, einfach weiter backen lassen. Nach 6o Minuten ist bei mir das Brot fertig.
Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Direkt aus dem Ofen ist das Brot recht weich, was sich nach dem Abkühlen aber schnell ändert. Die Kruste wird dann schön kräftig und fest.

Backt man das Brot in der Kastenform, sollte man es nach der Backzeit aus der Form nehmen und ca. 10 Minuten zusätzlich auf dem Backrost backen. Dann ist der Boden nicht so weich.

Wird es nicht gleich gegessen, empfiehlt es sich, das Brot scheibenweise einzufrieren, da es durch den Weizenkleber schnell gummiartig wird, wenn es älter ist.
Es schmeckt nicht wie normales Brot, kommt dem aber sehr nahe.