Gänsebraten mit Niedrigtemperatur


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

leckere einfache Weihnachtsgans

Durchschnittliche Bewertung: 4.71
 (178 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 04.04.2013



Zutaten

für
1 Gans, ca. 4 kg
6 große Äpfel, geschält und geviertelt
3 große Zwiebel(n), geschält und geviertelt
5 große Orange(n), geschält und geviertelt
4 Stange/n Lauch, in Ringe geschnitten
5 Möhre(n), in große Stücke geschnitten
1 Bund Beifuß
n. B. Honig
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 45 Minuten
Die Gans waschen, säubern und evtl. restliche Federreste mit der Pinzette entfernen. Die Gans von innen und außen salzen und auf ein tiefes Backblech oder in einen Bräter legen.
Alle aufgezählten Zutaten, bis auf den Beifuß in einer großen Schüssel mischen. Eine Hälfte davon in die Gans stopfen, die Hälfte vom Beifuß mit hineingeben. Denr Rest und den restlichen Beifuß um die Gans verteilen.
Die Gans kann ganz einfach verknotet werden, in dem man links und rechts neben der Öffnung ein Loch schneidet und jeweils das gegenüberliegende Bein durch das Loch steckt.

Gans im vorgeheizten Backofen bei 220°C ca. 1 Stunde braten, dann mindestens 7 - 8 Stunden 80°C weiter garen. Die Gans wird butterzart und bleibt saftig.

Wir stellen die Gans vor dem Schlafengehen in die Röhre. Sie bleibt dann im Backofen und man braucht sie nur noch ca. 1/2 Stunde vor dem Essen im Backofen aufwärmen, bei ca. 180°C.

Wer mag, kann die Gans auch nach 5 -6 Stunden mit Honig einstreichen, das gibt nochmal eine gute Geschmacksnote.

Vor dem Servieren die Füllung entfernen. Entweder mit verzehren oder entsorgen. Das Fett abgießen und aus dem Bratenfond eine feine Soße machen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

VB007

Muss jetzt auch mal DANKE sagen, für das prima Rezept. Mache es schon ein paar Jahre so. Da mein Ofen keine Umluft Funktion hat, habe ich Ober- Unterhitze genommen. Die erste Stunde bei 220 war immer eine ziemliche Sauerei im Ofen (und in der ganzen Wohnung). Jetzt habe ich auf Heißluft gewechselt und bin begeistert. Das Ergebnis ist viel besser als bei Ober- Unterhitze. Die Haut wird knusprig rundum und das Fleisch bleibt zart. Und keine Sauerei mehr im Ofen. Kein Drehen der Gans nötig. Habe ein Backblech mit den Zutaten zur Füllung (+Flügel, Hals etwas Wasser und etwas Fond) zu Unterst, ein Gitter direkt darüber und da 2 Gänse drauf. Nach der Nacht (den 8 Stunden) die Flüssigkeit vom Fett trennen und eine Sauce daraus machen. Die Gänse zerlege ich dann schon mal. Abends wärme sie dann bei 180Grad Heißluft für 20-25min noch mal auf. Klappt prima. Alle ein schönes und gesundes neues Jahr.

02.01.2022 17:15
Antworten
ClaudiaMaLu

Vom 24. auf den 25.12. haben wir dieses Rezept ausprobiert. Wir hatten eine 6 kg Gans und haben uns an das Rezept gehalten. Erst eine Stunde bei 220 Grad und dann 9 Stunden bei 80 Grad. Mein Mann hat um 3.30 Uhr einmal geschaut. Die Gans war perfekt. Super Rezept!

31.12.2021 06:38
Antworten
Sternchen_1980

Ich suche eine bestimmte Soße, die ich schon mal gemacht hatte. Ich finde leider das Rezept nicht mehr. Es war mit Gänsefett, Schlund, Innereien etc. Kennt jemand das Rezept?

29.12.2021 19:19
Antworten
N-e-t-t-i

Hab das erste mal eine Gans gemacht und ich muss sagen 5 Sterne sie ist super geworden so wie beschrieben wurde.War das erste mal das ich niedrig gegart habe war erst skeptisch werde es aber definitiv öfter so machen.

26.12.2021 22:46
Antworten
Lecker-kochen-schmeckt

Einfach ein tolles Rezept, die Gans war saftig und geschmacklich top

26.12.2021 22:21
Antworten
Myliebe

Guten Morgen und ein schönes Weihnachtsfest! Auch schon so früh auf? Ich habe meine Gans auch schon im Ofen. Ich lege sie mit den Flügeln nach unten, damit sie nicht verbrutzeln und wende sie nicht mehr! Gutes gelingen und stressfreies kochen wünsche ich all den anderen Chefköchen, die nicht Niedertmperaturgänse zubereiten🎅

25.12.2013 08:36
Antworten
raepchen81

Unsere Gans war auch wieder ein Traum und sowas von lecker,......ich hoffe,es hat allen geschmeckt! ;) Liebe Grüße!

29.12.2013 12:48
Antworten
forstermama

Hallo, Muss ich die Gans auch mal wenden und ist es egal, auf welche Seite ich die Gans lege.? Danke und Gruss

24.12.2013 04:20
Antworten
Takumi

Da ist wohl noch jemand gerade dabei eine Gans zu zaubern? Wenden muss man sie nicht und die Brust sollte oben sein.

24.12.2013 05:25
Antworten
raepchen81

Genau so isses,.....ich hoffe die Gans ist super geworden und hat geschmeckt? Liebe Grüße!

29.12.2013 12:46
Antworten