Bewertung
(119) Ø4,66
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
119 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.04.2013
gespeichert: 2.607 (3)*
gedruckt: 48.383 (45)*
verschickt: 43 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.09.2011
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Gans, ca. 4 kg
6 große Äpfel, geschält und geviertelt
3 große Zwiebel(n), geschält und geviertelt
5 große Orange(n), geschält und geviertelt
4 Stange/n Lauch, in Ringe geschnitten
Möhre(n), in große Stücke geschnitten
1 Bund Beifuß
 n. B. Honig
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Gans waschen, säubern und evtl. restliche Federreste mit der Pinzette entfernen. Die Gans von innen und außen salzen und auf ein tiefes Backblech oder in eine Bräter legen.
Alle aufgezählten Zutaten, bis auf den Beifuß in einer großen Schüssel mischen. Eine Hälfte davon in die Gans stopfen, die Hälfte vom Beifuß mit hineingeben. Denr Rest und den restlichen Beifuß um die Gans verteilen.
Die Gans kann ganz einfach verknotet werden, in dem man links und rechts neben der Öffnung ein Loch schneidet und jeweils das gegenüberliegende Bein durch das Loch steckt.

Gans im vorgeheizten Backofen bei 220°C ca. 1 Stunde braten, dann mindestens 7 - 8 Stunden 80°C weiter garen. Die Gans wird butterzart und bleibt saftig.

Wir stellen die Gans vor dem Schlafengehen in die Röhre. Sie bleibt dann im Backofen und man braucht sie nur noch ca. 1/2 Stunde vor dem Essen im Backofen aufwärmen, bei ca. 180°C.

Wer mag, kann die Gans auch nach 5 -6 Stunden mit Honig einstreichen, das gibt nochmal eine gute Geschmacksnote.

Vor dem Servieren die Füllung entfernen. Entweder mit verzehren oder entsorgen. Das Fett abgießen und aus dem Bratenfond eine feine Soße machen.