Gänsebraten mit Niedrigtemperatur


Rezept speichern  Speichern

leckere einfache Weihnachtsgans

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
 (154 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 04.04.2013



Zutaten

für
1 Gans, ca. 4 kg
6 große Äpfel, geschält und geviertelt
3 große Zwiebel(n), geschält und geviertelt
5 große Orange(n), geschält und geviertelt
4 Stange/n Lauch, in Ringe geschnitten
5 Möhre(n), in große Stücke geschnitten
1 Bund Beifuß
n. B. Honig
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 45 Minuten
Die Gans waschen, säubern und evtl. restliche Federreste mit der Pinzette entfernen. Die Gans von innen und außen salzen und auf ein tiefes Backblech oder in einen Bräter legen.
Alle aufgezählten Zutaten, bis auf den Beifuß in einer großen Schüssel mischen. Eine Hälfte davon in die Gans stopfen, die Hälfte vom Beifuß mit hineingeben. Denr Rest und den restlichen Beifuß um die Gans verteilen.
Die Gans kann ganz einfach verknotet werden, in dem man links und rechts neben der Öffnung ein Loch schneidet und jeweils das gegenüberliegende Bein durch das Loch steckt.

Gans im vorgeheizten Backofen bei 220°C ca. 1 Stunde braten, dann mindestens 7 - 8 Stunden 80°C weiter garen. Die Gans wird butterzart und bleibt saftig.

Wir stellen die Gans vor dem Schlafengehen in die Röhre. Sie bleibt dann im Backofen und man braucht sie nur noch ca. 1/2 Stunde vor dem Essen im Backofen aufwärmen, bei ca. 180°C.

Wer mag, kann die Gans auch nach 5 -6 Stunden mit Honig einstreichen, das gibt nochmal eine gute Geschmacksnote.

Vor dem Servieren die Füllung entfernen. Entweder mit verzehren oder entsorgen. Das Fett abgießen und aus dem Bratenfond eine feine Soße machen.

Rezept speichern  Speichern
Noch fehlt euch der Bräter für dieses Rezept?
Im Bräter-Test vergleichen wir die 10 Top-Modelle für euch.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wieeinfach

Perfekt! 👍🏼 Habe auf diese Weise 2 Enten mit je 2100 g (ohne Füllung) gemacht. 1 Stunde bei 220 Grad und 7 Stunden bei 90 Grad. Anschließend noch einmal für 1/2 Stunde bei 180 Grad, nachdem ich sie mit einem Gemisch aus 2 TL Honig und 2 EL Bratenjuice bepinselt habe. Das Fleisch fiel vom Knochen regelrecht ab.

27.12.2020 20:53
Antworten
sharkster66

Habe das erste Mal überhaupt eine Gans gemacht und diese NT Methode hat hervorragend geklappt. Unsere Bio-Gans hatte fast 5 Kilo und wir haben sie exakt nach Rezept zubereitet: 1 Stunde bei 220 Grad , dann über Nacht bei 80 Grad (unterste Schiene und Ober-, Unterhitze). Nach 9 Stunden den Herd ausgemacht und eine Stunde vorm servieren auf 180 Grad gestellt. 15 Minuten vor Ablauf der Stunde die Gans von Brust auf Rücken gedreht damit dieser Teil auch schön knusprig wird. Ergebnis: Sas Fleisch war so saftig und zart, dass die Gans beim Tranchieren schon fast "auseinandergefallen" ist Ein Traum. Tausend Dank für das Rezept!!!!!

26.12.2020 00:50
Antworten
experimentiererin

Bin leider nicht wirklich glücklich mit dem Ergebnis dieser Niedrigtemperaturmethode. Weder war das Fleisch so zart, dass es sich gut vom Knochen lösen ließ noch war die Haut der Gans ansatzweise knusprig. An der Qualität der Gans kann es eigentlich nicht gelegenhaben, wir hatten eine frische Bio Gans. Toll war allerdings, dass der Backofen recht sauber blieb. Es war mein zweiter, erfolgloser Versuch nach der NT Methode und ich werde es dabei wohl belassen. Trotzdem Danke fürs Einstellen. Frohe Weihnachten!

25.12.2020 23:28
Antworten
Ilandon

Muss ich die Gans bei Ober/Unterhitze garen oder 220 Umluft? Mein Gefühl sagt mir Ober/Unterhitze. Danke! Und frohe Weihnachten an all die fleißigen Köche.

25.12.2020 10:52
Antworten
gerdiken

Vielen Dank für das Rezept, ich habe es heute mit zwei (Monster)Hühnern probiert - insgesmat fast 4 kg. Die heiße Phase war nur etwa eine dreiviertel Stunde, dann waren sie 6 Stunden bei 80 Grad im Rohr. Das Gemüse unterhalb habe ich püriert und daraus eine Sauce gemacht. Dazu Hasselback Kartoffeln und Kohlsprossen. Wie soll ich sagen, das Ganze wurde sehr freudig aufgenommen und gegessen. Ganz großartig, mit dem Rezept als Grundlage kann man wahrscheinlich fast jedes Geflügel zum Festessen machen :-)

24.12.2020 21:33
Antworten
Myliebe

Guten Morgen und ein schönes Weihnachtsfest! Auch schon so früh auf? Ich habe meine Gans auch schon im Ofen. Ich lege sie mit den Flügeln nach unten, damit sie nicht verbrutzeln und wende sie nicht mehr! Gutes gelingen und stressfreies kochen wünsche ich all den anderen Chefköchen, die nicht Niedertmperaturgänse zubereiten🎅

25.12.2013 08:36
Antworten
raepchen81

Unsere Gans war auch wieder ein Traum und sowas von lecker,......ich hoffe,es hat allen geschmeckt! ;) Liebe Grüße!

29.12.2013 12:48
Antworten
forstermama

Hallo, Muss ich die Gans auch mal wenden und ist es egal, auf welche Seite ich die Gans lege.? Danke und Gruss

24.12.2013 04:20
Antworten
Takumi

Da ist wohl noch jemand gerade dabei eine Gans zu zaubern? Wenden muss man sie nicht und die Brust sollte oben sein.

24.12.2013 05:25
Antworten
raepchen81

Genau so isses,.....ich hoffe die Gans ist super geworden und hat geschmeckt? Liebe Grüße!

29.12.2013 12:46
Antworten