Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
kalorienarm
fettarm
Vegan
Wok
Pilze
Hülsenfrüchte
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Schnelle asiatische Tempeh-Pfanne

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 04.04.2013 304 kcal



Zutaten

für
200 g Tempeh
6 Frühlingszwiebel(n)
2 EL Olivenöl
100 g Champignons, frische
1 Paprikaschote(n), grüne
4 Zehe/n Knoblauch
1 TL Pfeffer
n. B. Sojasauce
1 Karotte(n)
100 g Sprossen
1 Chilischote(n), rote

Nährwerte pro Portion

kcal
304
Eiweiß
25,38 g
Fett
15,51 g
Kohlenhydr.
14,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Olivenöl in der Pfanne/Wok erhitzen.
Tempeh würfeln und ca. 5 Minuten bei offener Pfanne auf mittlerer Hitze anbraten. Währenddessen Pilze würfeln, Karotten hobeln, Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden und alles zum Tempeh dazugeben. Ca. 3 Minuten lang weiter braten.

Paprika schneiden (in Würfel oder Streifen), Chili klein hacken und dazugeben. Knoblauch pressen und ebenfalls dazugeben. Anschließend die ganze Komposition großzügig pfeffern und ebenfalls großzügig mit Sojasauce würzen. Abschließend Deckel auf die Pfanne und ca. 3 Minuten köcheln. Während des ganzen Kochvorgangs die Zutaten ständig in Bewegung halten, also rühren. Zum Schluss rohe Sprossen unterrühren.

Dazu passt naturgemäß Reis. Auch ohne Reis (wenn man z. B. abnehmen möchte) ist das Ganze recht gut sättigend und dabei eiweißreich, kalorienarm und nährstoffreich. Bestimmt passt auch noch Brokkoli dazu, ich habe das aber noch nicht ausprobiert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, in meinem Fall war es der zweite Tempeh-Versuch und ich werde das eher nicht mehr kaufen. Aber sonst ist das Rezept sehr gelungen, beim nächsten Mal würde ich auch einfach Tofu nehmen. Liebe Grüße, parmigiana

04.03.2017 20:55
Antworten
LoarsWoars

Mein erstes Gericht mit Tempeh und ich bin sehr angetan.Hab die Mengen etwas zurückgenommen; zumindest bei der Frühlingszwiebel - da hab ich nur 3 Stangen genommen. Die Champignons habe ich mit Kräuterseitlingen ausgetauscht - wenn es welche zu kaufen gibt, würde ich das auch empfehlen, weil die schön würzig und geschmackvoll sind. Da würde ich das nächste mal auf 250 g aufstocken. Sehr leckeres Gericht.

15.12.2016 21:30
Antworten
CarotaNero

4 Knoblauchzehen auf 2 Portionen? Ich habe da vorsichtshalber eine draus gemacht. Mit diesem Rezept habe ich zum ersten mal Tempeh probiert. Ist nichts besonderes für den hohen Preis. Da kann man auch normalen Tofu nehmen.

28.10.2014 19:08
Antworten
FiveRoses

Sehr leckeres Rezept. Habe es heute gekocht und es kam (bei den Erwachsenen) gut an. Tempeh hätte ich vorher mariniert, wenn ich den Tipp vorher gelesen hätte, es war nl. mein erstes Tempeh Rezept. Es hat ein bisschen einen bitteren Nachgeschmack gehabt. Ich werde aber weiter experimentieren mit dem Zeug. "Schnell" ist dieses Rezept aber nur wenn man das Schnippeln nicht mitrechnet; ich bin nl. leider nicht in der Lage in 5 Minuten das ganze Gemüse vorzubereiten, daher bereite ich bei Wokrezepte immer alles vor. (Aber ich bin ja auch kein Profi!)

13.04.2014 20:44
Antworten
redleni

himmlisch! sooo lecker. Kommt mit wenigen Zutaten, wenigen Gewürzen aus und schmeckt fantastisch. Seeeehhhhhrrrrr zu empfehlen!!!! Mein Foto hat leider zu schlechte Qualität.

15.02.2014 19:56
Antworten
yunasama

Abgesehen davon, dass man die Mengenverhältnisse bei diesem Rezept etwas variieren sollte (6 Gemüsezwiebeln auf 100 g Champions???), frage ich mich, wer ernsthaft 100 Sprossen abzählt?

10.12.2013 13:53
Antworten
Katjuscha

Ich bin mir sicher, dass 100 Gramm Sprossen gemeint waren und nur das kleine "g" vergessen wurde. ;-) Alles andere erachte ich als Geschmacksfrage.

08.05.2015 16:11
Antworten
Frieda0501

Ich denke mal auch, dass nur das kleine g vergessen wurde :) Und im übrigen kann ich nirgendwo bei den Inhaltsangaben was von 6 Gemüsezwiebeln lesen. Da stehen nur 6 Frühlingszwiebeln ;) Und jetzt geh ich in die Küche und probier das Rezept aus.

12.06.2015 11:07
Antworten
VeganKöter

Man soll einerseits den Deckel auf die Pfanne, aber andererseits dauernd rühren? Wie stellt man denn das an? *gg* Ich werde das Rezept die Tage einmal ausprobieren und dann hier eine Wertung abgeben. :3

20.11.2013 15:16
Antworten
Liebes1208

Einfaches Rezept lecker und sehr schmackhaft. Die Zutaten passen sehr gut zusammen und ergeben einen süßlich, scharfen Geschmack. Habe den Tipp befolgt und Broccoli zugefügt mhhm echt lecker. Mein Tipp: Tempeh vorher in 1-2 Esslöffel Sojasoße marinieren. Unbedingt ausprobieren!

26.06.2013 21:05
Antworten