Festlich
gekocht
Hauptspeise
Meeresfrüchte
Nudeln
Pasta
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ravioli mit Ricotta-Flusskrebs-Füllung und Salbeisahne

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 03.04.2013



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
200 g Grieß (Hartweizen-)
50 ml Olivenöl
Safran, 1 Briefchen
180 ml Wasser
1 Prise(n) Salz

Für die Sauce:

1 m.-große Schalotte(n)
4 Blätter Salbei, frisch
1 EL Öl, oder Butter
250 ml Wein (Rosé oder Weißwein)
250 ml Fischfond
200 ml Sahne, oder Cremefine
Salz und Pfeffer

Für die Füllung:

300 g Krebse (Flusskrebse)
2 Ei(er)
250 g Ricotta
3 Blätter Salbei, frisch
Salz und Pfeffer
1 TL Limettensaft
2 Zehe/n Knoblauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
Mehl und Grieß und Salz vermengen. Den Safran im Mörser mit ein bisschen Öl zerstoßen und anschließend mit dem restlichen Öl dem Wasser untermengen. Die Flüssigkeit langsam unter die Mehl-Grießmischung kneten. Der fertige Teig sollte zwar an einem Stück, aber trocken sein. Den Teig mindestens eine Stunde kühl stellen.

Schalotten und zwei Salbeiblätter hacken und im Öl langsam andünsten, nicht bräunen! Wein und Fischfond angießen und langsam auf 300 ml einköcheln. Die Reduktion durch ein Sieb zurück in den Topf gießen. Sahne und Gewürze hinzufügen, die Sauce nochmal ganz leicht einkochen und zum Schluss die restlichen zwei Salbeiblätter in feinen Streifen hinzufügen.

Während die Sauce einköchelt, Flusskrebse, Salbei und Knoblauch fein hacken. Ricotta und ein ganzes Ei und das Gelb des zweiten glatt rühren und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzen, dann die gehackten Zutaten unterheben.

Teig dünn ausrollen und auf die Hälfte teelöffelgroße Kleckse der Füllung auftragen, jeweils im Abstand von 2 - 3 cm. Zwischen den Häufchen mit einem Pinsel den Teig mit dem von der Füllung übrig gebliebenen Eiweiß einstreichen. Die andere Hälfte vorsichtig umklappen und zwischen den Füllungshäufchen mit den Fingern vorsichtig zusammendrücken. Die fertigen Ravioli in Quadrate schneiden, die Seiten nochmal zudrücken und vorsichtig in kochendes Salzwasser oder ggf. kochende (Fisch)brühe legen. Wenn die Ravioli oben schwimmen sind sie gar und sollten sofort mit der Sauce serviert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.