Weihnachtsgans mit Glühweinessenz

Weihnachtsgans mit Glühweinessenz

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 27.03.2013



Zutaten

für
1 Gans, 4-5 kg, mit Hals und Innereien
4 Äpfel (Boskoop)
500 g Marone(n), geschält, vorgegart
2 EL Beifuß, vom Stängel gezupfte Blätter und Blüten
150 g Lebkuchen (Pfefferkuchen)
125 ml Glühwein (Essenz)
1 Liter Gemüsebrühe
500 ml Rotwein
500 g Suppengemüse
3 EL Salz
2 TL Pfeffer
8 Stängel Thymian, frisch
5 EL Mehl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 15 Minuten
Die Gans innen und außen waschen und trocken tupfen. Das Flomenfett entfernen. Dieses kann separat ausgekocht werden. Den Halslappen kürzen. Salz, Pfeffer und Beifuß mischen und die Gans innen und außen großzügig einreiben. Mit einer Nadel die Gans an den sehr fetten Stellen wie z.B Schlegeln einstechen. So kann später das Fett besser austreten.

Für die Füllung die Maronen in ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen. Die Äpfel schälen, entkernen und in etwa 1,5 cm große Würfel schneiden. Maronen und Äpfel mischen und den Pfefferkuchen darüber bröseln. Die Glühweinessenz angießen und alles miteinander vermengen.
Die Füllung in die Gans stopfen und diese am Hals und am Bauch mit einem Faden oder einem Rouladenspieß schließen.

Das Suppengemüse in ca. 2 cm große Stücke schneiden und als Bett für die Gans in den Bräter geben. Die Gans mit der Brust nach unten aufsetzen. Die Innereien, sowie die Stängel vom Beifuß und die Thymianstängel rundum legen.

Den Bräter offen in den auf 200 °C vorgeheizten Backofen stellen. Nach ca. 20 min die Temperatur auf 150°C reduzieren. Den Rotwein und einen Teil der Brühe angießen. Nicht zu viel Flüssigkeit angießen. Die Gans soll braten und nicht kochen. Den Bräter mit dem Deckel schließen. Die Gans muss nun ca. 60 min pro kg Gewicht braten.
Zwischenzeitlich immer wieder das überschüssige Fett abschöpfen und die Gans mit dem Bratensaft übergießen.

Am Ende der Garzeit die Gans aus dem Bräter nehmen und auf einen Rost im Backofen bei hoher Temperatur braten, so dass die Haut knusprig wird. Eine Fettpfanne oder ein Backblech unterstellen, weil noch Fett aus der Gans austreten kann.

Den Rest aus dem Bräter abseihen und den Bratensaft auffangen. Das überschüssige Fett abschöpfen.
Für die Soße etwas von dem Gänsefett in einer Pfanne erhitzen und das Mehl darin anschwitzen. Mit dem Bratensaft unter Rühren ablöschen. Nach Belieben abschmecken.
Die Gans aus dem Ofen nehmen und vor dem Tranchieren etwas ruhen lassen.

Mit Apfelrotkohl und Seidenklößchen servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.