Salat
Gemüse
Vorspeise
kalt
Krustentier oder Fisch
Sommer
warm
Fisch
Braten
Frühling

Rezept speichern  Speichern

Thunfischsteak auf Blattspinat mit Sesamsaat à la Petra

Ein frisches, leichtes Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.03.2013



Zutaten

für
250 g Thunfisch, Steak in Sushiqualität
50 g Blattspinat, junger
6 Cocktailtomaten
½ Zitrone(n), unbehandelt, abgeriebene Schale und Saft davon
30 g Parmesan, frisch geraspelt
2 EL Olivenöl, gutes
½ TL Butter
2 Prisen Meersalz, oder noch besser Fleur de Sel
Pfeffer, frisch gemahlen
½ Bund Schnittlauch
1 Zwiebel(n), rot
2 EL Sesam

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Blattspinat gut waschen und trocken schleudern. Die Schale von der Zwiebel abziehen und die Zwiebel längs halbieren. Dann in sehr feine Scheiben schneiden. Die Cocktailtomaten waschen und vierteln. Den Schnittlauch fein hacken. Die Schale der Zitrone abreiben. Das Thunfischsteak trocken tupfen mit Küchenpapier und mit etwas Meersalz einreiben.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und mit der Butter und etwas Olivenöl auspinseln. Den Fisch in die Pfanne legen und die Platte ausschalten. Wir arbeiten jetzt mit der Resthitze. Wenn der Fisch etwas Farbe bekommen hat, mit einer Zange wenden. Gegen Ende der Garzeit den Zitronenabrieb und die Sesamsaat hinzugeben und mitrösten und den Fisch darin wenden.
Die angegebene Garzeit variiert sicherlich je nach Dicke des Fisches und nach gewünschtem Gargrad. Wir mögen es innen sehr roh.

Nun den Blattspinat in einer flachen Schüssel anrichten und die Tomaten, Zwiebeln und den Schnittlauch darüber geben. Das restliche Olivenöl und den Saft der Zitrone darüber träufeln, salzen und pfeffern.

Den lauwarmen Fisch in Scheiben schneiden und auf dem Salat anrichten, mit dem geraspelten Parmesankäse bestreuen und mit Baguette servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

janka272

Anmerkung: ich habe das Rezept jetzt auch mit Lavendel probiert. Einfach statt des Sesamsaat etwas getrockneten Lavendel nehmen. War auch sehr gut! Viel Spaß beim Nachkochen! Janka272

07.04.2013 18:29
Antworten