Hauptspeise
Hülsenfrüchte
raffiniert oder preiswert
Salat
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Speckknödel auf warmem Linsensalat

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 28.08.2004



Zutaten

für
200 g Linsen (Puy-Linsen)
2 Schalotte(n)
Thymian
Lorbeerblatt
4 Frühlingszwiebel(n)
500 ml Gemüsebrühe
1 EL Balsamico
Zucker
10 Scheibe/n Toastbrot
200 g Schinkenspeck
100 g Butter
Petersilie
200 ml Milch
2 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
50 g Butter in einem Topf schmelzen, eine fein gehackte Schalotte dazu geben und glasig dünsten. Mit Gemüsebrühe aufgießen. Die Puy-Linsen dazu geben, ein Lorbeerblatt und einen Stängel Thymian dazu geben und 30 Minuten leicht köcheln lassen. Eventuell mit Gemüsebrühe nachgießen.
Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Zehn Minuten vor Kochende die weißen Ringe dazu geben. Mit Balsamico und Zucker abschmecken. Die Hitze unter den Linsen ausmachen, Lorbeerblatt und Thymian-Stängel herausnehmen, die grünen Frühlingszwiebeln-Ringe dazu geben und das Gericht leicht abkühlen lassen.
10 Scheiben Toastbrot in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.
50 g Butter in einer Pfanne schmelzen, eine fein gehackte Schalotte glasig dünsten, den in sehr feine Würfel geschnittene Schinkenspeck dazu geben und ebenfalls gar dünsten. 3 EL fein gehackte Blattpetersilie dazu geben, und die Petersilie einige Sekunden in der heißen Pfanne mitrühren. Die Masse auf die Toastbrotscheiben geben.
Milch erhitzen und mit den beiden Eiern gut verquirlen, die heiße Eiermilch auf die Knödelmasse geben, alles leicht mit dem Handrücken andrücken und 10 Minuten ziehen lassen. Nicht salzen! Dann die Masse vorsichtig rühren, auf keinen Fall fest kneten. Aus der Masse zwei Teile machen, und jedes Teil zu einer dicken Wurst formen und auf ein Stück Frischhaltefolie legen. Die Wurst gut in der Frischhaltefolie einpacken, dazu die Wurst einmal senkrecht halten und von oben leicht klopfen, damit keine Luftlöcher entstehen. Die Würste anschließend noch fest in Staniolpapier einpacken und in kochendes Wasser legen. Die Knödelwürste dürfen nur wenige Sekunden kochen, dann sofort die Hitze herunterschrauben und die Knödel mindestens 20 Minuten im heißen Wasser liegen lassen.
Die lauwarmen Linsen auf Tellern anrichten, die Knödel auspacken, in Scheiben schneiden und auf die Linsen legen. Die Knödel können - eingepackt - bis zu zwei Stunden im heißen Wasser liegen, ohne dass sie sich weiter verändern und sind deshalb gut vorzubereiten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sabi22a

... wir sind gerade fertig mit dem Essen und es war einfach wunderbar! Die Speckknödel werde ich bestimmt noch für andere Gerichte verwenden, auch aufgebraten mit Salat sind sie bestimmt klasse. Vielen Dank für das schöne Rezept sabi22a

27.03.2008 19:12
Antworten
Ingrid_R

Hallo, ich bin gefragt worden, ob man nicht Öl in den Salat geben sollte. Man KANN nach Gusto ... ich finde, es schmeckt aber auch gut, ohne und es spart Kalorien, wenn man es weg läßt. Viele Grüße Ingrid_R

11.08.2005 09:52
Antworten
fine

Hallo Ingrid! köstlich, dieser Linsensalat. Ich nehme gern statt Balsamico einen feinen Himbeeressig. gruss, fine

07.10.2004 16:25
Antworten