Fruchtiger Kuchen mit knusprigen Streuseln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 25.03.2013



Zutaten

für

Für den Teig:

270 g Mehl
100 g Zucker
50 g Mandel(n), gemahlen
1 ½ TL, gestr. Backpulver
1 TL Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
2 m.-große Ei(er)
140 g Margarine

Für die Füllung:

1 Dose Obst (Aprikosen, Kirschen, Pfirsiche o.ä.)
500 ml Milch
165 ml Eierlikör
2 Tüte/n Puddingpulver, Vanille oder Sahnegeschmack
80 g Zucker
200 g Schmand
250 g Quark
1 m.-großes Ei(er)
1 EL Fett, für die Form
2 EL Puderzucker, zum Bestreuen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten Gesamtzeit ca. 8 Stunden 15 Minuten
Das Obst aus Dose oder Glas in ein Haarsieb gießen und sehr gut abtropfen lassen. Aprikosen oder Pfirsiche in Würfel schneiden.
Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Füllung:
Den Eierlikör mit 100 ml Milch mischen. In einer kleinen Schüssel das Puddingpulver mit dem Zucker vermischen und mit dem Eierlikör-Milch-Gemisch mit einem Schneebesens eine klumpenfreie Masse anrühren.
In einen Topf gibt man nun die restliche Milch (wer vorher den Topfboden mit ein bisschen Zucker bestreut, braucht die Milch nicht während des Erwärmens zu rühren - sie brennt so nicht an!) und kocht diese auf. Von der Kochstelle nehmen und die Puddingmasse einrühren, zurück auf die Kochstelle und unter Rühren noch einmal kurz aufkochen lassen. Den Pudding von der Wärmequelle entfernen und eine Weile sanft mit dem Schneebesen rühren zum Herunterkühlen. Nun den Schmand einrühren und dann den Quark unterziehen. Wenn die Puddingmasse weiter abgekühlt ist, kann man das vorher verquirlte Ei unterrühren.

Teig:
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Rührgerätes oder von Hand einen homogenen Teig kneten. Den Teig in zwei Portionen teilen - zwei Drittel davon sind für die Form, ein Drittel für die Streusel beiseite stellen. Den Teig für die Form nun wie folgt verteilen: Die gefettete Springform mit wiederum 2/3 dieser Portion auf dem Boden auskleiden, mit einer Gabel mehrfach einstechen und dann im vorgeheizten Backofen 15 Minuten vorbacken.
Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen. Aus dem restlichen Drittel des Teiges für die Form formt man nun eine Teigrolle und kleidet damit den Rand der Form etwa 3 cm hoch aus, dabei sanft am vorgebackenen Boden andrücken.

Einen Teil des gut abgetropften Obstes auf dem Boden der Springform verteilen. Nun langsam die Füllung einfüllen und gleichmäßig mit Hilfe eines Löffels in der Form verteilen. Das restliche Obst wird auf die Puddingmasse gelegt.
Hierüber verteilt man nun Streusel, die man aus dem beiseite gestellten Teig für die Streusel formt. Sehr gleichmäßig über dem gesamten Obst verteilen.
Der Kuchen wird nun erneut in den Backofen geschoben. Nach 80-90 Minuten ist er fertig gebacken. Wichtig ist es, ab und an die Bräunung zu kontrollieren. Es mag sein, dass mancher Backofen ein abdecken mit Alufolie erfordert.

Nimmt man den Kuchen aus dem Backofen, ist die Puddingmasse noch instabil. Beim Abkühlen festigt sie sich. Der Kuchen sollte vor dem Anschneiden sehr gut durchgekühlt werden.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sappalot

Hallo Janine! Ist zwar schon 'ne Weile her, aber trotzdem: Ich hab den Kuchen am Abend zuvor gebacken und erst am nächsten Tag den Gästen serviert und das war auch gut so. Der Kuchen braucht Zeit, um fester zu werden. Ich habe übrigens auch deutlich weniger Zucker in die Quarkmasse gegeben und außerdem hab ich die Dosenaprikosen nicht gewürfelt, sondern als Hälften auf den Teig gesetzt und dann mit der Quarkmasse überzogen. Der Kuchen war sehr, sehr lecker. Mein Vater hat sich gleich den nächsten bestellt, und das, obwohl er von meiner Mutter diesbezüglich sehr verwöhnt wird...

05.11.2021 21:55
Antworten
MonCheri2

Den Kuchen gab es zu Ostern bei uns und er war sehr lecker. Habe in den Teig sowie in die Füllung jeweils 20 g weniger Zucker rein getan. Statt Margarine habe ich Butter genommen. Als Obst kam eine große Dose Pfirsiche rein. Die Würfel habe ich dann gleich in die Füllung untergehoben. Gebacken habe ich den Kuchen bei 170° C Umluft 1 Stunde.

05.04.2021 12:45
Antworten
janine_b_95

Juhu, Kann man diesen Kuchen auch einen Tag vorher backen ?

11.02.2021 17:40
Antworten
LisaVc

Einfach köstlich! Wie kann ein Kuchen so gut schmecken! Hat alles wunderbar funktioniert und schmeckt göttlich, vielen Dank für das tolle Rezept! Habe den Eierlikör durch Sahne und ein wenig mehr Quark ersetzt, hat super geklappt.

07.02.2021 13:03
Antworten
heidrulle

Dieser Kuchen ist mega lecker. Danke für das Rezept.

18.10.2020 20:01
Antworten
kastl

Hallo Gartenliebe, Dein Kuchen war für uns heute auf der Kaffeetafel der absolute Renner! Ich habe Dosen-Pfirsiche verwendet und alles zusammen ist wirklich sehr fruchtig geworden. Zusammen mit dem Eierlikör im Pudding ist er geschmacklich nicht zu toppen! Dazu kommt, dass der Teig eine Allzweckwaffe ist, sowohl für den Boden als auch für die Streusel - er ist schnell zubereitet und vor allem die Streusel werden wunderbar knusprig! Außerdem hast Du Dein Rezept sehr detailiert erklärt, deshalb können sich auch Anfänger an diesen Kuchen wagen, das Ergebnis wird alle überraschen! Deinen Kuchen wird es ganz sicher noch oft bei uns geben, sicher auch mal mit anderem Obst! Vielen Dank für Dein Rezept! LG kastl

02.11.2013 20:23
Antworten
Gartenliebe

Hallo kastl! Ui, das freut mich aber riesig!!!!! Ganz dickes Dankeschön + liebe Grüße an Dich, die Gartenliebe

08.11.2013 14:24
Antworten
Gartenliebe

..hach ja, in Hektik sollte man keinen Kuchen backen.. So habe ich am Freitag dann das Ei in der Käsemasse vergessen und siehe da: Wir finden ihn noch leckerer! Also für alle, die gerne am Ei einsparen: Weglassen geht in diesem Fall und schadet der Konsistenz kein bisschen!! LG von der Gartenliebe

06.05.2013 11:56
Antworten
angelika1m

Hallo Gartenliebe, wow - das ist ein super cremiger Kuchen mit herrlichen Streuseln ! Ich habe eine Dose Pfirsiche genommen und die Stücke sehr fein geschnitten. Ich liebe "Käsekuchen" und dieser hat es auf Anhieb in die Bestenliste geschafft. Ich habe übrigens die 26 cm Springform verwendet und auf der untersten Schiene 80 Min. Backzeit gehabt. LG, Angelika

28.04.2013 20:48
Antworten
Gartenliebe

Guten Morgen Angelika, das freut mich aber, dass der Kuchen Dir so gut gefällt!! Freu**** Am Wochenende werde ich den auch für das Schulfest backen und bin mal gespannt auf die Kommentare. Danke Dir sehr herzlich fürs ausprobieren, Dein nettes Statement und die Sternchen! Hab einen angenehmen Start in die Woche! Liebe Grüße, die Gartenliebe

29.04.2013 08:10
Antworten