Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.03.2013
gespeichert: 57 (0)*
gedruckt: 349 (2)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.08.2011
1.036 Beiträge (ø0,36/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
250 g Zucker
30 g Mandelblättchen
1/2  Orange(n), Bio, der Abrieb davon
1 1/2 EL Öl, neutral
  Für die Creme:
200 g Schokolade, 85% Kakaoanteil
3 m.-große Ei(er)
100 g Zucker, feinster
250 g Sahne
2 EL Cointreau
1 Prise(n) Salz
  Früchte:
100 g Kumquat(s)
100 g Zucker (Farin-), dunkler
Minneola(s)
1/2  Orange(n), Bio, der Abrieb davon
2 EL Cointreau

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Mandel-Krokant-Mantel:
Alufolie auf ein Backblech legen und mit dem Öl bestreichen. Das Blech in den auf 200° vorgeheizten Backofen geben.
200 g Zucker mit 4 EL Wasser in einer Pfanne karamellisieren lassen. Die Mandelblättchen und den Orangenabrieb dazugeben. Das heiße Backblech aus dem Ofen nehmen und die Krokantmasse so dünn wie möglich darauf verstreichen. Das Backblech muss heiß sein, damit das Karamell nicht sofort erstarrt. Kurz bevor das Krokant hart wird, mit einem Pizzaroller in Rechtecke schneiden.
Für vier Portionen benötigt man vier Rechtecke à 4 x 5 cm und acht Rechtecke à 4 x 11 cm.
Den restlichen Zucker in einem kleinen Topf flüssig werden lassen. Aus jeweils zwei großen und einem kleinen Rechteck Dreiecke bauen, dabei die Kanten mit dem flüssigen Zucker zusammenkleben. Man sollte sehr behutsam mit den Krokant-Rechtecken umgehen, da sie sehr leicht zerbrechen. Die Dreiecke auf ein mit Backpapier bedecktes Brett legen. Sie sollten plan aufliegen, damit die Mousse nicht herauslaufen kann.

Für die Mousse au Chocolat:
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen. Die Eiweiße mit der Prise Salz zu Schnee, 200 g Sahne steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker, der restlichen Sahne und dem Cointreau über einem heißen Wasserbad cremig aufschlagen, die etwas abgekühlte Schokolade unterrühren. Über dem kalten Wasserbad kalt schlagen. Zunächst jeweils die Hälfte des Eischnees und der Sahne, im zweiten Schritt den Rest unterheben.

Die Schokomousse in die vorbereiteten Krokant-Dreiecke füllen. Dabei darauf achten, dass sie bis in die Spitzen der Dreiecke läuft. Über Nacht kühl stellen.

Für die Kumquats im Minneola-Sirup:
Die Kumquats in dünne Scheiben schneiden, dabei ggf. die Kerne entfernen. Die Minneola auspressen. Den dunklen Farinzucker in einem Topf karamellisieren lassen. Die Kumquats und den Orangenabrieb dazugeben und mit ca. 150 ml Saft und dem Likör ablöschen. Unter Rühren sirupartig einkochen lassen. Je nach Geschmack kann noch mit weißem Zucker nachgesüßt werden. Zu der recht süßen Mousse gefällt mir jedoch die herb-saure Note sehr gut.

Zum Anrichten die Mousse-Dreiecke auf einen Teller stellen, die angekühlten Kumqutas und den Sirup darum verteilen.

Dieses Dessert lässt sich sehr gut am Tag vorher zubereiten. Länger als einen Tag sollten die Dreiecke allerdings nicht auf ihren Verzehr warten, da sie Wasser ziehen könnten, und die Stabilität darunter leiden würde.

Anstatt der Minneola kann natürlich auch der Saft der Orange verwendet werden, dann wird das Ergebnis eher süß als herb.