Backen
Geflügel
Hauptspeise
Pizza
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pizza Curry-Chicken

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 25.03.2013



Zutaten

für
250 g Mehl
1 Würfel Hefe
150 ml Wasser, lauwarmes
2 EL Öl
1 TL Salz
1 Prise(n) Zucker
200 ml Schmand
50 ml Naturjoghurt
½ Zwiebel(n), gehackt
1 EL Currypulver
3 EL Currysauce, aus dem Glas
Salz und Pfeffer
Zucker
250 g Hähnchenbrustfilet(s)
150 g Käse, (Gouda)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
Zuerst das Mehl in eine große Schüssel geben, eine Mulde machen und den Würfel Hefe hinein bröseln. Mit etwas Wasser einen Vorteig machen. Restliches Wasser, Zucker, Salz und Öl dazugeben und mit dem Knethaken gut durchkneten, damit ein Teig entsteht. Abdecken und an einen warmen Ort stellen, damit er sich ca. auf das doppelte Volumen vergrößert.

Für den Belag zuerst das Fleisch in Scheiben schneiden, kross anbraten und erkalten lassen. Für die Soße Schmand, Joghurt, Zwiebel, Curry, Currysoße, Pfeffer, Salz und Zucker mischen.
Den Teig auf einem Backblech ausrollen und die Currysoße darauf verteilen. Das Fleisch ebenfalls darauf verteilen und den geraspelten Käse darüber streuen.

Das Blech für ca. 20 - 30 Min bei 180°C in den Ofen schieben. Die Hitze und Backlänge variiert von Ofen zu Ofen. Die Pizza ist fertig, wenn der Belag nicht mehr flüssig und der Käse geschmolzen ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SunnyJW

Wow einfach lecker! Vielen Dank!!!

15.12.2018 17:49
Antworten
kathrin161269

Hallo, bin dieser Tage im Kochforum auf dieses Rezept aufmerksam geworden (durch "einsilbig") und heute war es nun soweit. Es gab diese etwas andere Pizza und alle waren begeistert. Da es schnell gehen sollte, habe ich gekühlten fertigen Rollenpizzateig genommen. Statt Joghurt habe ich einen Schuss Sahne genommen und ein paar frische Champignons zum Belag gegeben. Wirklich tolles Rezept, das es ganz sich wieder geben wird. LG Kathrin

02.02.2018 19:16
Antworten
einsilbig

Für uns braucht´s den Joghurt und die Currysoße aus dem Glas nicht, dafür kamen eine ganze Zwiebel, eine rote Paprikaschote (beides vorher gedünstet) und einige Würfel Ananas mit drauf. Sehr lecker, sehr saftig. Schmeckt immer wieder super!

01.02.2018 04:59
Antworten
jaeney

Einfach Super das Rezept. Ich war auf der suche nach einen Rezept ohne Tomatensoße. Ich wurde nicht enttäuscht. Unsere neue Lieblingspizza. Wir haben Sie bereits mehrmals nachgekocht. Einfach Klasse

11.02.2017 23:24
Antworten
curryspice

Hallo. Gestern getestet. War nicht schlecht. Erinnerte mich irgendwie an Flammkuchen, nur ohne Speck und Frühlingszwiebeln. Ganz interessant. Aber leider protestierten meine allzu verwöhnten Männer. Ist halt Geschmackssache. Meiner einer ist Experimenttierfreudiger und war mit dieser Pizza Variante zufrieden. Was der Bauer nicht kennt ne? Trotzdem danke fürs Rezept. Gruß curryspice

08.02.2016 16:24
Antworten
hobäko

Hallo Neverwood, habe soeben meinen Hunger durch dieses Rezept gestillt. Eine absolut leckere Variante von Pizza. Sogar meine Tochter befand die Pizza für lecker und das will was heißen. Statt Schmand habe ich Saure Sahne genommen und versehentlich statt nur 50 ml Naturjoghurt den ganzen Becher (150 g). Eine Paprikaschote in Streifen geschnitten kam auch noch mit drauf. Nach 30 Minuten im Ofen war die Pizza zum Verzehr bereit. Gruß Hobäko

18.01.2014 19:27
Antworten
LisaJanine92

Wow wahnsinnig lecker, wir lieben diese Pizza - Variation. Ich habe allerdings anstatt des 50g Joghurts ca 2 EL Tomatenmark hinzugefügt und habe zum Belag sehr dünn geschnittene Paprikascheiben verwendet und es wurde einfach nur wahnsinnig lecker. Das Rezept für den Teig kann ich nur nicht bewerten da ich fertigen Teig aus dem Kühlregal verwendet hab. Dürfte aber daher keinen großen Unterschied machen :) . Während des Essens ist uns aufgafallen das Ananasstücke sich bei der Pizza bestimmt gut machen würden, testen wir gleich beim nächsten mal :)

29.11.2013 15:50
Antworten
Neverwood

Das freut mich, dass es euch so gut schmeckt! Ananas haben wir auch schon mal probiert- auch lecker! Lg neverwood

30.12.2013 11:19
Antworten
kastl

Hallo Neverwood, da wir Pizzaabwandlungen sehr lieben und schon mit allen möglichen Belägen experimentiert haben, waren wir schon ganz gespannt auf Deine Kreation. Die Pizza hat sich schnell zubereiten lassen. Während der Teig im Warmen aufgehen konnte, habe ich das Fleisch kross angebraten und die Sauce angerührt. Für den Teig war 1/2 Würfel Hefe ausreichend, ist locker und luftig geworden. Die fertige Pizza war dann für alle sehr, sehr lecker - der Belag ist schön cremig und pikant. TOP! Vielen Dank für Dein Rezept! LG kastl

05.04.2013 16:37
Antworten
Neverwood

Das freut mich total, dass es euch so gut schmeckt :)

05.04.2013 16:52
Antworten