Eintopf
gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
INFORM-Empfehlung
Kartoffeln
Osteuropa
Russland
Suppe
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Russischer Bortsch à la Mama

Krautsuppe ohne Fleisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 32 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 25.03.2013



Zutaten

für
2 Rote Bete, geschält
1 große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
4 m.-große Karotte(n)
1 kl. Kopf Weißkohl
4 große Kartoffel(n)
2 Lorbeerblätter
etwas Sellerie
½ Bund Petersilie
1 Becher Sauerrahm
etwas Tomatenmark
einige Pfefferkörner
4 Gemüsebrühwürfel, ca.
n. B. Wasser
n. B. Brot(e) (Schwarzbrot mit Knoblauch)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die Kartoffeln schälen und klein schneiden (1 x 1 - 1 x 2 cm), Karotten, Rote Bete und Sellerie in Juliennestreifen schneiden (etwa 2 – 3 cm kurze Stiftchen). Die Zwiebel würfeln, den Knoblauch klein schneiden. Den Kohl in 3 - 5 cm lange und 0,5 cm breite Streifen schneiden.

Karotten, Sellerie und Rote Bete in der Pfanne mit Öl oder Butter wenig anschwitzen, währenddessen in einem großen Topf die Zwiebel mit dem Knoblauch glasig braten. Die Kartoffeln hinzufügen und leicht mitbraten, mit Wasser aufgießen (etwa 1 - 2 cm über den die Kartoffeln).

Aufkochen und das Gemüse aus der Pfanne hinzufügen, erneut aufkochen, dann den Kohl hinzufügen. Aufkochen, dann Pfefferkörner, Lorbeerblätter und etwa 1 - 4 EL (je nach Geschmack) Tomatenmark hinzufügen. Dann je nach Menge 2 - 4 Gemüsebrühwürfel hinzufügen und aufkochen. Wenn die Kartoffeln und das Gemüse weich genug sind, ist die Suppe fertig.

Wir haben das in Russland bei meiner Oma mit Sauerrahm und getoastetem Schwarzbrot, welches mit frischem Knoblauch abgerieben wurde, serviert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yatasgirl

Hallo Ich habe die Hälfte an Zutaten genommen und habe das ganze in 1,5 Liter Wasser gekocht. Ich habe auch nur 1 Würfel Brühe genommen. Es hat uns gut geschmeckt. Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

22.07.2019 20:56
Antworten
marinamo

Sehr lecker ,aber die tolle Suppe benötigt keine Brühwürfel,lieber etwas Fleisch abkochen

16.07.2019 15:37
Antworten
muhrockt

Hm, ich hatte so meine Probleme mit dem Rezept. Ich habe direkt die doppelte Menge gemacht, damit ich nicht so viele Reste (Rote Beete, Sellerie + Kohl habe). Habe also einen mittleren Kohl genommen und eine halbe kleine Sellerie Knolle. Hier wusste ich absolut nicht, ob das mit der Menge stimmt. Beim Kochen hatte ich dann das Problem dass ich die Wassermenge auch gar nicht abschätzen konnte, weil im Rezept ab den Kartoffeln offiziell kein Wasser mehr hinzu gefügt wird- dann wird es aber definitiv keine Suppe. Habe also soviel Wasser dazu getan, dass es eine Suppe wird. Lange Rede kurzer Sinn- mir war es jetzt zu viel Kohl und zu wenig Kartoffeln, ansonsten aber ganz lecker, würde ich so aber nicht nochmal kochen. Ich würde mich sehr freuen, wenn du einige Mengenangaben (Wasser, Kohl und Sellerie) ergänzen würdest, dann würde ich mich nochmal dran versuchen.

13.11.2018 19:22
Antworten
Miakochtwas

Total lecker. Allerdings muss das Gemüse bei mir noch Biss haben. Da es schon angebraten wurde darf es dann nur noch sehr kurz kochen. Da muss man sehr aufpassen. Der Sauerrahm ist das I-Tüpfelchen und hat mich dazu bewogen, fünf Sterne zu vergeben (was ich nur sehr selten tue). Die Säure und der rahmige Geschmack perfektionieren das Gericht.

26.01.2018 11:40
Antworten
Parmigiana

Hallo, schließe mich an, sehr sehr lecker. Die Nachbarin hat auch was abbekommen und wollte gleich das Rezept haben. Ich brate das Gemüse gleich mit den Zwiebeln und dem Knoblauch an. Danke fürs Einstellen! parmigiana

14.11.2017 19:27
Antworten
marika2207

Ein absolut leckeres und gelingsicheres Rezept. Ich habe es soeben gekocht und bin total begeistert. Ich brauchte genau 2 Stunden für Vorbereitung und Kochen. Allerdings habe ich den Eintopf dann noch weiter köcheln lassen, damit er schön sämig wird. Ich habe zum Schluss auch noch etwas Gemüsebrühe hinzugefügt und mit frischer Petersilie garniert. Da ich keinen frischen Knoblauch hatte, habe ich mir mit Knoblauchpulver geholfen. Das hat gut geklappt. Das gibt es jetzt garantiert häufiger. VielenDank für das Rezept!

17.01.2016 15:00
Antworten
Insa112

Hi ich habe heute dein Rezept gefunden und gekocht. Habe nur noch frischen Ingwer dazugeben. Es ist so einfach und sehr lecker

02.01.2016 21:13
Antworten
MamaBianca2011

Sehr lecker und so einfach. Vielen Dank für das tolle Rezept

25.12.2015 20:00
Antworten
dawurm

Hallo Liza , Super rezept ich hatte soviele reste und bin auf dein rezept gestoßen , voll lecker uns hats geschmeckt ,grad gerecht abends wenns so kalt ist .... Liebe Grüße Patricia

29.11.2013 16:39
Antworten
KolleginLiza

Liebe Patricia, es freut mich sehr, dass es euch geschmeckt hatte! Vielen Dank für dein Kommentar! Da hast du recht, die Suppe ist wunderbar zum aufwärmen und ist auch noch sehr gesund! LG Liza

18.12.2013 13:38
Antworten