Hackfleisch nach russischer Art


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (187 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 11.11.2001 630 kcal



Zutaten

für
3 Zwiebel(n), große, gewürfelt
2 EL Öl
1 EL Butterschmalz
600 g Hackfleisch, vom Schwein
1 Stange/n Porree
3 EL Tomatenmark
1 EL Senf
250 ml Brühe
2 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Salz
250 ml saure Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
630
Eiweiß
33,18 g
Fett
51,49 g
Kohlenhydr.
9,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Zwiebeln im heißen Fett anbraten. Dann das Hack zufügen und krümelig braten. Den gewaschenen und in Streifen geschnittenen Porree und alle Zutaten außer der Sahne zufügen und 20 Min. dünsten. Die Saure Sahne zufügen.

Dazu passt am besten Reis oder Brot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Michi_bkk_muc

hat des Gericht auch einen Namen ?

25.03.2020 12:20
Antworten
Nasty75

das war wirklich sehr sehr lecker!!!!! Richtig Schmackofatz :) mein Mann und die Kinder waren auch sehr begeistert. Habe mich genau ans Rezept gehalten...habe es nur von der Soße her verdoppelt. Wir haben es mit Reis gegessen. 5 ***** Danke für das tolle Rezept

13.06.2019 19:14
Antworten
sofaloan

Dieses leckere Gericht wurde auf unserem russischen Partybuffet sehr gelobt. Einfach zubereitet hat es auch meine Erwartungen an den Geschmack weit übertroffen. Danke für das tolle Rezept, das keinerlei Anpassungen benötigt!

09.05.2019 15:57
Antworten
Schnapenpapen

Sehr lecker. Wir mischen immer Vollkornnudeln in das Hackfleisch

05.01.2019 17:35
Antworten
Brina123

Immer wieder lecker 😋 und sowas von schnell gemacht👌🏻 Super 👍🏻 5 Sterne ⭐️

27.11.2018 11:36
Antworten
Maria10

Ich fande es auch sehr fein, die Kombination mit dem Senf war lecker. Ein sehr schönes "Unter der Woche" Gericht. Danke

28.08.2002 13:37
Antworten
Mane

Ich habe es eben gekocht und ich muss sagen,das es sehr lecker war.Die Kinder mochten es auch:-). Das wird jetzt öfter mal gekocht. LG Mane

25.06.2002 12:28
Antworten
Sommersonne

Das ist wahr, daß Original-Rezept sah ursprünglich gemischtes Hack vor. Wir haben es aber abgewandelt, da wir unseren Rindfleischkonsum sehr eingeschränkt haben. Freut mich, daß es Euch schmeckt. Sommersonne

11.05.2002 15:42
Antworten
LEILAH

Ich kenne dieses Rezept nun auch schon seit mehr als 20 Jahren. Nehme aber Rinderhackfleisch, etwas mehr Porree, aber kein Paprikapulver, dafür v i e l mehr Senf und Pfeffer aus der Mühle. Die saure Sahne ist für uns ein absolutes "muss". Ich mache sehr oft die doppelte Menge und wärme es am nächsten Tag in der Mikrowelle auf. Dazu gibt es dann Nudeln. Selbst mein Schwager, der weder Porree noch saure Sahne mag, ist begeistert von diesem Rezept. LG LEILAH :-)

11.05.2002 12:00
Antworten
problau

Sehr leckeres, einfaches und relativ schnell zu kochendes Rezept, zudem noch voller Vitamine. Ich habe für uns 2 1/2 Personen (meine Tochter isst noch nicht soviel mit) 300 g Hackfleisch genommen, sonst aber die gleiche Menge von den anderen Zutaten. Ich werde es das nächste Mal mit noch einer Paprikaschote dazu versuchen. So hatten wir am nächsten Tag noch eine Mahlzeit für mich und die Kleine. Ich finde, man kann auch gut die saure Sahne weglassen, schmeckt dann etwas "tomatiger".

30.01.2002 09:53
Antworten