Veganer Grünkohl kroatische Art


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

super als Beilage zum Gänsebraten, fettarm

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 23.03.2013 116 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Grünkohl, frisch, Gewicht ohne Stiele
3 große Zwiebel(n), fein gehackt
5 große Knoblauchzehe(n), fein gehackt
4 TL, gestr. Vegeta
Salz und Pfeffer
Chiliflocken, kann man auch weglassen
8 EL Olivenöl oder Rapsöl

Nährwerte pro Portion

kcal
116
Eiweiß
5,44 g
Fett
5,47 g
Kohlenhydr.
11,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Den Grünkohl waschen und die Blätter von den harten Rispen lösen. In einem großen Topf viel Wasser mit Salz zum Kochen bringen und die Blätter darin ca 3-5 min blanchieren. Mit der Schaumkelle entnehmen und mit eiskaltem Wasser abschrecken. Das Blanchierwasser aufheben und beiseitestellen, es wird noch gebraucht.

Den Kohl jetzt gut mit den Händen ausdrücken und fein hacken. In einem Topf das Öl erhitzen und darin die Zwiebeln und den Knoblauch glasig anschwitzen. Den Grünkohl dazugeben und ca 600 ml Blanchierwasser und alle Gewürze hinzufügen, dabei beachten, dass Vegeta schon Salz enthält. Gut verrühren und bei mäßiger Hitze 2 h köcheln lassen. Dabei den Deckel auflegen und ab und zu umrühren. Sollte zu viel Flüssigkeit verdampfen, noch etwas nachgießen. Gegen Ende der Garzeit den Deckel abnehmen, damit die Kochflüssigkeit etwas verdampfen kann.

Man kann den Kohl auch schon 1-2 Tage vorher vorbereiten. Mir schmeckt er dann fast noch besser.
Der fertige Kohl lässt sich problemlos einfrieren.

Meine Mutter hat dieses Rezept von einer kroatischen Freundin. Besonders beliebt ist er bei uns als Beilage zur Weihnachtsgans. Für den vegan essenden Teil der Familie gibt es ihn mit Klößen und veganem Rotkohl. Ich fand ihn aber auch mit gebratenem Schafskäse lecker.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tanvo

Hallo Gourmetprinzessin, wir haben eben die erste Portion des Grünkohls nach Deinem Rezept verspeist.....es war oberlecker und wir freuen uns schon auf die nächste Portion. Auf 1 kg TK Grünkohl habe ich lediglich nur 3 TL Vegata genommen, der Rest wurde Original nach Deinem Rezept gekocht im Schnellkochtopf. Einmal aufkochen, Herd ausmachen, ziehen lassen = fertig. Wird künftig in unserer Winterküche fester Bestandteil unseres Speiseplanes sein. Danke :-) 5 Sternchen von uns. LG Tanvo

03.02.2016 19:16
Antworten
laemmis

Hallo , danke für die schnelle Antwort.Gekörnte Brühe habe ich gerade für meine Freundin selbst gemacht und zum Geburtstag geschenkt.Dann werde ich die nächste Menge einfach mal etwas gewagter würzen. Liebe Grüsse nach Berlin laemmis

18.11.2013 11:13
Antworten
Gourmetprinzessin

Hallo, Also ich habe die Packung mal rausgesucht. Sie enthält in angegebender Reihenfolge: Salz, 15,5% getrocknetes Gemüse (Möhre, Pastinake, Zwiebel, Sellerie, Petersilie), Glutamat, Zucker, Gewürze, Maisstärke. Du kannst das sicher versuchen. Vielleicht tut es aber auch eine gekörnte Gemüsebrühe (falls du sowas hast) + einiger extrazutaten tun, wenn ich die Zutaten so lese. Glutamat wollen viele ja weglassen. Ansonsten habe ich Vegeta neulich sogar bei "Penny" im Sortiment gesehen. Kann aber sein, dass das nur in Berlin so ist. Mein Kiez hat nen sehr hohen Migrantenanteil und da gibt es manchmal überraschende Zutaten, weil die Nachfrage da ist. Ich hoffe du probierst das Rezept trotzdem. Schreib mal bitte wie du es gemacht hast. Viel Spaß dabei - juhu, es ist Grünkohlzeit!!! LG Gourmetprinzessin

18.11.2013 10:24
Antworten
laemmis

Hallo Gourmetprinssesin, hab Dein Gericht noch nicht nachgekocht,deshalb auch keine Sternchen.Ich würde gerne wissen,ob man Vegata auch selber mixen kann? Gewürzmischungen mach ich mir nämlich lieber selber. Liebe Grüsse laemmis

17.11.2013 11:19
Antworten
Gourmetprinzessin

Vielen Dank!!! Das war schnell :-)

25.03.2013 12:44
Antworten
Ela*

Hallo Gourmetprinzessin, die Zutatenliste ist soeben korrigiert worden. Gruß Ela* Chefkoch.de

24.03.2013 20:09
Antworten
Gourmetprinzessin

Hallo an alle Nachkocher! Chefkoch hat leider meine Angabe zu Vegeta mit Gemüsebrühe gleichgesetzt. Das ist so nicht richtig. "Vegeta" ist NICHT Gemüsebrühe, sondern eine Würzmischung die viel im Mittelmehrraum eingesetzt wird. Man bekommt sie im gut sortierten Gewürzregal oder online. Es kann lediglich durch "Aromat" (von Knorr) oder "Fondor" (Maggi) ersetzt werden. Es enthält Glutamat (also Vorsicht bei Menschen mit Unverträglichkeit - ich hatte bei sämtlichen Freunden nie Probleme). Angeblich soll auch "Vegeta natural" hergestellt werden, ich konnte es leider in Deutschland noch nie kaufen. Für Anregungen bin ich dankbar! Lasst euch vom "Vegeta" nicht abhalten (ich würze damit auch Spinat, Fischsuppen und Mangold) - das Rezept ist super!!! Gourmetprinzessin

24.03.2013 19:22
Antworten