Bewertung
(59) Ø4,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
59 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.08.2004
gespeichert: 2.379 (0)*
gedruckt: 9.435 (5)*
verschickt: 214 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
8.601 Beiträge (ø1,38/Tag)

Zutaten

Fischfilet(s) vom Zander
1 EL Meerrettich, gerieben
1 TL Meerrettich, japanischer (Wasabi)
200 ml Sahne
  Petersilie
  Butter
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Haut vom Zander rautenförmig mit einem sehr scharfen Messer einschneiden. Einen großen EL Meerrettich mit etwas Wasabi (Verhältnis sollte 6:4 sein) und einen Teelöffel extrem fein gehackter Petersilie vermischen. Diese Paste in die eingeschnittenen Stellen fest hinein reiben. Den Zander anschließend mit einem Küchentuch sauber tupfen, damit die Haut ansonsten frei von der Paste ist. Die Fischfilets gut in Folie verpacken und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Anschließend Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen, die Zanderfilets mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen und scharf anbraten, dann die Hitze so klein wie möglich machen (evtl. sogar ausmachen) und den Fisch so lange ziehen lassen, bis die nach oben zeigende Fleischseite durch ist (dauert ca. 5 Minuten). Den Fisch aus der Pfanne nehmen und salzen. Die Pfanne mit der Sahne löschen. Mit etwas mehr Meerrettich, Wasabi und Petersilie (höchstens 1 TL fein gehackte Petersilie) abschmecken und einige Minuten einkochen lassen. Die Sauce anschließend mit dem Zauberstab aufschlagen. Die Sauce sollte zart grün sein. Dazu passt Reis oder auch ein Kartoffel-Wirsing-Püree.