gekocht
Gemüse
Haltbarmachen
Herbst
Salat
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zuckergurken

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 20.03.2013



Zutaten

für
5 kg Schmorgurke(n), gelbe dicke
1 Liter Weißweinessig
1 kg Zucker
5 Stange/n Zimt
20 Nelke(n)
2 EL Senfkörner
2 EL Weißweinessig
Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Die Gurken werden geschält, halbiert und dann mit einem großen Löffel entkernt. Anschließend werden die Gurken in schmale Streifen geschnitten.
Die 2 EL Essig in ca. 1 Liter Wasser geben. Die Gurkenstreifen sollten 3 bis 4 Stunden in diesem Essig-Wasser-Gemisch liegen. Abtropfen lassen.

Weinessig, Zucker und Gewürze aufkochen und die abgetropften Gurkenstreifen darin kochen, bis sie glasig sind.

Man kann die Gurken, wenn sie fertig sind, in einem kleinen Steintopf aufbewahren oder noch heiß in kleine Gläser mit Schraubverschluss füllen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maanro

Vielen Dank für die schnelle Antwort, will das Rezept mal ausprobieren.

24.08.2017 16:17
Antworten
pirogge

Weißweinessig 5 %

24.08.2017 10:17
Antworten
maanro

Ist der Weißweinessig 5 oder 10 %??

23.08.2017 15:58
Antworten
pirogge

Hallo senga1 die Gurken sollen nicht "nur" in Essig eingelegt werden. 2 EL Essig auf 1 Liter Wasser. Siehe Rezept. LG pirogge

22.08.2014 15:57
Antworten
senga1

Nur in Essig einlegen. Verdammt scharf.

22.08.2014 15:45
Antworten