Drei Minuten-Dinkelbrot


Rezept speichern  Speichern

superschnelle kernige Brotvariante

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
 (61 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 20.03.2013



Zutaten

für
1 Würfel Hefe
½ Liter Wasser, lauwarmes
500 g Dinkelmehl
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Sesam
50 g Leinsamen
2 TL Salz
2 EL Obstessig oder Apfelessig
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Hefe im Wasser auflösen, alle weiteren Zutaten zufügen und gut verkneten. Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und in den kalten Backofen auf die mittlere Schiene stellen.

Das Brot nicht gehen lassen. Ca. 60 Min. bei 200 °C Ober-/Unterhitze backen. Das Brot aus der Form lösen. Evtl. noch 5 - 10 Min. nachbacken.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sandmann20

Super einfach und schnell gemacht. Statt der Körner habe ich Bärlauch hineingetan und Käse nach 30 Minuten Backzeit oben drauf gemacht. Lecker

09.05.2021 12:52
Antworten
auratus68

Super Rezept, habe, der Jahreszeit entsprechend, noch Bärlauch dazu gegeben. Allerdings, obwohl das Brot hohl klingt war es innen noch zu weich, die Kruste jedoch schon zu hart. Backe mit Wasserdampf.

09.04.2021 12:54
Antworten
snoopy10

Bei mir wird das Brot innen zu feucht. Man kann es wie innen Ball zusammen kneten. Ich mache es genau nach dem Rezept., außer, dass ich noch ein paar walnüsse mit rein mache. Also habe ich dann insgesamt 200 Gramm Nüsse drinnen. Wo kann jetzt das Problem liegen?

18.02.2021 23:19
Antworten
Chefkoch_Wanda

Hallo snoopy10 ... da solltest du das Brot länger im Ofen lassen. Wenn man von unten an das Brot klopft sollte es hohl klingen Grüssle Wanda/Team Chefkoch.de

19.02.2021 08:39
Antworten
Pappenheimer

Tolles Rezept, gelingt immer. Ich mische das Dinkelmehl, das ich noch vorrätig habe und gebe Salatkörner und eine Handvoll Haferflocken in den Teig dazu! Die Kastenform lege ich mit Backpapier aus. Dann bei 50 Grad 30 Minuten in den Ofen: Der Teig geht super auf, das Brot backe ich dann 40 Minuten bei 200 Grad. Danke für dieses einfache Rezept.

01.02.2021 12:17
Antworten
New-Jorkerin

Super schnelles Brot und sehr lecker! Habe es jetzt schon mehrfach gebacken, immer 2 auf einmal. Nach dem Abkühlen werden sie dünn geschnitten (wie wir es am liebsten mögen) und eingefroren. Morgens kurz in den Toaster - oberlecker und immer knackfrisch. Habe meine Ernährung umgestellt, da ich jetzt Diabetiker in bin und nehme dazu Dinkel Vollkornmehl mit unterschiedlichen Mischungen (Roggen, Hafer). Danke für das tolle Rezept .... 5*

09.08.2016 15:22
Antworten
SessM

Hallo Curium, heute wieder Brot gebacken und diesmal nach deinem Rezept. Sehr lecker, danke dafür. Lieben Gruß SessM

20.06.2016 15:46
Antworten
weinbrandtkuchen

Sehr gut, war erstaunt wie gut es geworden ist, habe es aber ohne die Körner gemacht die ich nicht vertrage, habe einmal mit Schwarzkümmel gebacken und einmal mit schwarzen Oliven, da muß man es zwar eher schneller aufessen, aber es schmeckt ja auch gut, mit Schwarzkümmel eigentlich am besten,Danke für das leichte Rezept! Nirewes 123

01.07.2014 21:32
Antworten
geelaa

Sehr gut. Schnell und lecker, aber bitte mal korrigieren ObstESSIG. War erst verwirrt und habe dank des Kommentars von Spätzle erst gesehen das es Essig sein muss, dacht schon wird Früchtebrot...grgrgrgr...=) LG

27.06.2014 20:46
Antworten
spätzle1

Hallo curium ich habe heute Dein Brot gebacken und es ist sehr gut geworden. Mich wundert es, daß diese schnelle und gutschmeckende Brot noch niemand bewertet hat. Ich habe es genau nach Rezept gemacht, werde aber das nächste Mal die Körner in wenig Wasser einweichen, damit sie etwas weicher sind. Aber wenn jemand auf totales Körnerbrot steht, ich kann es nur weiter empfehlen. Obstessig hatte ich keinen, habe Kräuteressig genommen. war genauso gut. Vielen Dank für das schnelle Rezept. Von mir 4 Sterne. Spätzle1

31.03.2014 18:29
Antworten