Sweet Potato Marshmallow Casserole


Rezept speichern  Speichern

amerikanischer Thanksgiving-Klassiker, Süßkartoffelauflauf

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 19.03.2013 468 kcal



Zutaten

für
1,2 kg Süßkartoffel(n), geschält, geviertelt
175 g Zucker, braun
60 g Butter, weiche
1 ½ TL Salz
½ TL Vanillearoma
130 g Nüsse (Pekan- oder Walnüsse), gehackt
150 g Marshmallow(s) (Minimarshmallows)
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Süßkartoffeln wie normale Kartoffeln im Wasserdampf weich kochen. Danach in eine große Schüssel geben und etwas abkühlen lassen.

Nun braunen Zucker, Butter, Salz und Vanillearoma hinzufügen und mit einem Kartoffelstampfer zu einer einheitlichen Masse verarbeiten. Jetzt die Hälfte der Nüsse unterheben.

Anschließend die Masse in eine gefettete Auflaufform geben und die Oberfläche glatt streichen. Diese nun mit restlichen Nüssen bestreuen und darauf die Marshmallows verteilen. Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 190°C (Umluft) ca. 25 Minuten backen, bis die Marshmallows schön braun sind.

Hinweis: Mit den kompletten 175 g Zucker kann es für manche Geschmäcker vielleicht schon sehr süß sein. Also vielleicht erst einmal die Hälfte unterrühren und probieren und danach je nach Geschmack dabei belassen oder eben noch weiteren Zucker hinzufügen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mariaka

Ich habe auch weniger Zucker als im Rezept abgegeben verwendet und etwas mehr Salz. War das lecker :-D Unsre Gäste waren genauso begeistert. Mal was komplett anderes, hat super zu unserem Thanksgiving-Dinner gepasst.

29.11.2020 12:30
Antworten
kälbi

Den Zucker hatte ich kräftig reduziert und trotzdem war uns die Casserole noch viel zu süß. Beim nächsten Versuch also noch mal reduzieren. War trotzdem eine interessante Beilage zum Truthahn. LG Petra

28.11.2020 15:33
Antworten
mc_stroh

👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳 Sehr lecker! Danke für das tolle Rezept 👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳

06.08.2019 15:35
Antworten
mimikus

Mit 1/3 des Zucker wirklich lecker!! Wer hätte es gedacht 🤗🤗🤗

02.12.2018 00:23
Antworten
Zweibein84

Tolle Idee, ist mal was anderes. Zubereitung gelingt super einfach. Allerdings war es uns trotz Reduktion des Zuckers um mehr als die Hälfe zu süß. Im nächsten Versuch werde ich es mal gänzlich ohne Zuckerzugabe probieren. Habe das Ganze nur mit Unterhitze gebacken, so wurden die Marshmallows nicht zu braun.

25.11.2018 22:14
Antworten
pittsblue

Ich hatte definitiv Zweifel, ob dieses Rezept mit Marshmallows wirklich als Beilage zu einem Braten essbar ist :-) Da meine Tochter als Ex-USA-Austauschschülerin aber unbedingt ein authentisches Thanksgiving feiern wollte, haben wir uns an dieses für Europäer ungewöhnliche Essen gemacht, Und es war wirklich lecker! Und es hat perfekt zum Truthahn harmoniert. Also: Gut beschrieben, leicht nachzukochen, optisch ein Hingucker und wirklich lecker!

29.11.2014 23:55
Antworten
Sgoo

Vielen Dank. Du hast natürlich recht. Es sind Teelöffel, nicht Esslöffel.

11.10.2013 17:50
Antworten
Sonja

Das Rezept wurde korrigiert! Liebe Grüße Sonja Team Chefkoch.de

12.10.2013 08:27
Antworten
Sgoo

Vielen Dank!

15.10.2013 16:22
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo, es ist ein Fehler in der Mengenangabe des Salzes - es sind keine 1 1/2 EL sondern 1 1/2 TL... Wenn man wirklich die Essloeffel Salz nimmt, kann man die gesamte Casserole leider nicht mehr essen! Etwas weniger braunen Zucker - ich nahm 165 g - also nicht der Rede wert, weniger Nuessen - nicht mehr als 60 g und mehr Marshmallows - 220 g - es wurde ein gutes Gericht. Gebacken habe ich die Casserole in einer rechteckigen Form, 28 x 17 cm. Allerdings habe ich nicht mit Umlauft gebacken, sondern mit 190 Grad C Unterhitze (l. original). Umluft ist nicht gut fuer die Marshmallows, sie trocknen aus. Liebe Gruesse und happy cooking Susan, Pittsburgh, PA, USA

07.10.2013 17:07
Antworten