Bewertung
(19) Ø3,14
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
19 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.03.2013
gespeichert: 291 (1)*
gedruckt: 3.473 (15)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.11.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

300 g Nudeln (Penne oder Makkaroni)
  Salzwasser
Würstchen (Wiener)
10 Spritzer Maggi
1 Tasse Ketchup
 etwas Öl, neutrales
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 3 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Nudeln in kochendem Salzwasser weich kochen. Während die Nudeln kochen, die Würstchen in Scheiben schneiden und in der Pfanne mit Öl leicht anbraten (ruhig so, dass sie eine schöne braune Färbung bekommen). Die Würstchen können während des Anbratens bereits mit einigen Spritzern Maggi gewürzt werden.

Wenn die Nudeln gar sind, im Sieb abtropfen lassen. Danach die Nudeln mit in die Pfanne zu den Würstchen geben. Würstchen und Nudeln gut durchmischen und dann ordentlich mit Maggi nach Geschmack würzen. Wer den Maggigeschmack mag, darf gern etwas mehr würzen. Die Mengenangabe ist nur ein ungefährer Anhaltspunkt.

Nun werden die Nudeln solange in der Pfanne angebraten, bis sie leicht gebräunt sind. Bitte hin und wieder umrühren. Das Ganze dauert ca. 10 min. Auch hier gilt: Wer es gern knuspriger mag, kann sie auch länger in der Pfanne brutzeln lassen. Zu guter Letzt wird das Ketchup auf die Nudeln gegeben und kräftig mit den Nudeln vermischt.

Nun die Nudeln noch mal ca. 2 - 3 min. unter Wenden in der Pfanne lassen, bis sich das Ketchup mit den Nudeln verbunden hat und warm geworden ist. Nun kann es schon serviert werden. Anschließend kann man auch noch Reibekäse drüber geben.

Dies ist absolut kein 5-Sterne-Essen, aber ein schnelles einfaches Gericht ohne viel Arbeitsaufwand und die Zutaten hat man in der Regel zu Hause. Bei Kindern kommt das Essen übrigens auch gut an. Reste können problemlos wieder aufgewärmt werden.