Beilage
Europa
gekocht
Gluten
Klöße
Lactose
Osteuropa
Tschechien
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Böhmische Knödel

ohne Tuch und ohne Folie gegart

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.03.2013 528 kcal



Zutaten

für
325 g Mehl
2 Ei(er)
5 g Hefe, frisch
125 ml Milch
3 Brötchen, oder 100 – 150 g Semmelbröckel
1 Zwiebel(n)
40 g Butter
2 EL Petersilie, gehackt
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
528
Eiweiß
17,21 g
Fett
14,00 g
Kohlenhydr.
81,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Mehl, Eier, Hefe, Milch zu einem Teig kneten. 30 Minuten gehen lassen.
Zwiebel und Brötchen würfeln, in der Butter anrösten. Mit Petersilie und Salz in den Teig kneten.
Eine ca. 7 cm dicke Rolle formen. In siedendes, leicht gesalzenes Wasser geben. Von jeder Seite 15 Minuten gar ziehen lassen.

Servieren:
In 2 cm dicke Scheiben schneiden. Schmeckt zu allen saucenreichen Fleischgerichten, aber auch zu Pilzsaucen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elschen

Hallo Gerd, vielen Dank für Foto und Bewertung. Aus Österreich habe ich dieses Rezept auch mitgebracht. Lieben Gruß Ellen

03.01.2018 09:09
Antworten
garten-gerd

Hallo, Ellen ! Deine Böhmischen Knödel gab´s bei mir heute zu einem Rindsgulasch, und sie haben uns hervorragend dazu gemundet. Aufgeschnitten habe ich das Ganze mit einem alten Knödelschneider, den ich vor zwei Jahren während meinem Österreich-Urlaub von unseren Gastgebern geschenkt bekommen habe. Hat sehr gut funktioniert, wie du auf meinem Foto wohl sehen kannst. Das Ergebnis war einfach nur lecker ! Vielen Dank für dieses geniale Rezept. Liebe Grüße, Gerd

02.01.2018 22:33
Antworten