Romanasalat mit Ei


Rezept speichern  Speichern

Leichter Frühlings-Sommersalat

Durchschnittliche Bewertung: 3.78
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 12.03.2013 170 kcal



Zutaten

für
3 Ei(er), hart gekocht
2 Romanasalat, Herzen
3 Möhre(n)
1 Bund Radieschen
150 g Erbsen, TK
300 g Joghurt
Salz und Pfeffer
2 EL Zitronensaft
1 EL Schnittlauch, in Röllchen geschnitten
1 EL Petersilie und Kerbel, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Eier pellen, sechsteln. Salatherzen in Blätter teilen und wie das Gemüse putzen und abbrausen. Die Möhren schälen, mit einem Sparschäler in dünne Streifen, die Radieschen in Scheiben schneiden. Erbsen in kochendem Wasser 2 Minuten garen.
Joghurt, Salz, Pfeffer, Zitronensaft verrühren. In ein Schälchen geben, Kräuter darüber streuen. Gemüse mischen, mit Eiern auf den Salatblättern anrichten. Die Kräutersoße dazu reichen.

Wer es einfacher möchte, kann auch die Salatherzen in feine Streifen schneiden und mit dem Gemüse in einer Schale vermischen. Mit Eiern belegen und die Sauce dazu reichen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ainrofilac

Hi, definitiv muss die Soße aufgepeppt werden, sonst gute Zutaten!

16.04.2021 20:05
Antworten
Münsterarko

Ja, mit Leinöl und Mayo wirds dann tatsächlich ein Dressing und nicht nur Joghurt mit Gewürzen, was mich an dem Rezept tatsächlich gestört hat. Denn Rohkost mit Ei und Joghurt, quasi pur - da hat was gefehlt, und ich hab noch so viele gekochte Eier zu verbrauchen...

16.04.2021 15:31
Antworten
Rockoonline

Vielen Dank für die Anregung. Den Salat wird es heute Abend bei uns geben. Bis auf die Radieschen hab ich alles im Haus. Den Salat habe ich schon öfters gemacht. Es geht zur Not auch mit feinen Erbsen aus dem Glas, mit frischen Erbsen schmeckt es aber wesentlich besser. Die Sauce mache ich aus 200 g fettarmen Joghurt, dafür dann noch mit einem Esslöffel Leinöl und einem Esslöffel guter Mayonnaise.

15.04.2021 13:47
Antworten