Snirtjebraten


Rezept speichern  Speichern

mit Rotwein

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 11.03.2013 709 kcal



Zutaten

für
1.200 g Schinken (Schweineschinken), in ca. 5 cm große Würfel geschnitten
600 g Zwiebel(n), gewürfelt
2 Knoblauchzehe(n), fein gewüfelt oder gepresst
250 ml Rotwein, trocken
½ Liter Fleischbrühe oder Gemüsebrühe, evtl. instant
3 Lorbeerblätter
8 Körner Piment
1 TL, gehäuft Salz
1 TL Pfeffer
2 EL Stärkemehl
3 EL Butterschmalz oder Öl zum Anbraten (kein Olivenöl)

Nährwerte pro Portion

kcal
709
Eiweiß
71,77 g
Fett
32,18 g
Kohlenhydr.
23,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Das Fett (Öl oder Butterschmalz, Olivenöl ist hier nicht so gut geeignet, weil das Fleisch sehr scharf angebraten werden muss) in einem ausreichend großen Bräter stark erhitzen.

Das Fleisch (evtl. portionsweise) anbraten. Dabei ist es wichtig, dass das Fleisch keinen Saft zieht, sonst wird es trocken und zäh. Wenn das Fleisch rundherum gebräunt ist, die Zwiebeln zufügen und glasig anschwitzen.

Anschließend den Knoblauch dazugeben und auch kurz mit anschwitzen. Mit dem Rotwein ablöschen und etwas einkochen lassen. Die Brühe angießen, Lorbeerblätter und Piment zufügen. Auf kleiner Flamme ca. 1 1/2 - 2 Std. weich schmoren.

Die Fleischstücke aus dem Sud nehmen, die Brühe durchsieben, mit in Wasser aufgelöstem Stärkemehl aufkochen. Die Fleischstücke wieder in die angedickte Soße geben und bis zum Servieren bei ca. 90°C im Backofen oder auf kleiner Flamme warmhalten.

Als Beilage eignen sich Gewürzgurken, Rote Bete aus dem Glas, eingelegter Kürbis sowie Bohnensalat, Rotkohl und Salzkartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kochjaeger

Sorry, noch vielen Dank für das gelungene Bild

19.07.2019 18:32
Antworten
kochjaeger

Eigentlich unkompliziert. Dein Name kam mir beim Stöbern schon des öfteren über den Weg. Grüße, Gerd der Kochjaeger

18.07.2019 22:20
Antworten
garten-gerd

Hallo, kochjaeger ! Ich habe heute deinen Snirtjebraten mit Fleisch aus der Schweineschulter zubereitet, und das Ergebnis war nach 2 Std. Schmorzeit wirklich butterzart. Einzige Änderung meinerseits war die Bindung der Soße mit eiskalter Mehlbutter anstelle des Stärkemehls. Ansonsten alles genau nach Angabe. Dazu gab´s bei mir Böhmische Knödel und Gewürzgurken. War einfach nur lecker ! Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Liebe Grüße, Gerd

15.07.2019 21:17
Antworten
Jolante123

Super lecker....

01.12.2018 18:49
Antworten
kochjaeger

Zusatzinformation: Zarteres Fleisch erhält man, wenn man statt Schweineschinken Schweineschulter und/oder Schweinehals /nacken) vverwendet.

02.07.2015 12:25
Antworten