Bewertung
(6) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.03.2013
gespeichert: 67 (1)*
gedruckt: 1.032 (11)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.11.2012
205 Beiträge (ø0,09/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
 etwas Öl zum Anschwitzen
1 m.-große Zwiebel(n) oder 1 große
Knoblauchzehe(n)
Karotte(n)
Champignons (Köpfe, ca. 100 g)
3 m.-große Kartoffel(n)
1 Liter Gemüsebrühe, instant
200 ml Milch oder Sahne
1 Prise(n) Kümmel
1 Prise(n) Petersilie oder andere Kräuter
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten waschen bzw. schälen. Zwiebel, Karotten, Champignons und Kartoffeln in grobe Stücke schneiden, sie sollten im Mixer verarbeitet werden können. Den Knoblauch fein hacken bzw. pressen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch anschwitzen und dann die Zwiebel, Karotten, Champignons und Kartoffeln dazugeben. Salzen und pfeffern (ich gebe ca. 1 EL Salz und 2 EL Pfeffer zu, da ich es würzig mag). Nun noch eine Prise Kümmel und Petersilie (oder andere Kräuter) dazu und alles ein paar Minuten bei geschlossenem Deckel dünsten. Gelegentlich schwenken.

In dieser Zeit 800 ml Gemüsebrühe zubereiten. Ich mache das kalt in einer Mixschüssel für den Pürierstab oder gleich wie auf dem Foto in den Standmixer. Dann den Pfanneninhalt in die Schüssel bzw. den Standmixer geben und mit der Gemüsebrühe und der Milch mischen.

Nun alles fein pürieren und in einen Kochtopf geben. Aufkochen und noch mal 5 min. mit Deckel ziehen lassen. Je nach gewünschter Konsistenz bzw. wenn die Suppe zu cremig ist, mit etwas Brühe nachhelfen.