Bewertung
(7) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.03.2013
gespeichert: 138 (0)*
gedruckt: 1.142 (15)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.07.2011
326 Beiträge (ø0,12/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
400 g Kichererbsen
  Wasser zum Einweichen
 n. B. Wasser
250 g Marone(n)
  Salzwasser
1 große Zwiebel(n)
1 große Möhre(n)
Stangensellerie
2 Zehe/n Knoblauch
 etwas Olivenöl
1 kleine Peperoni, getrocknet, evtl.
  Salz und Pfeffer
 n. B. Kräuter, frische (z. B. Lorbeerblätter, Thymian, Rosmarin)

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kichererbsen über Nacht einweichen und in frischem Wasser ohne Salzzugabe gar kochen (Schnellkochtopf ca. 10 Min., normaler Topf etwa 90 Minuten).

Die Maronenschalen kreuzweise einritzen (geht am besten an der flachen Seite) und in kochendem Salzwasser 15 - 20 Minuten garen. Dann abgießen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Möhre schälen und in Würfel schneiden, ebenso die Zwiebel und die Knoblauchzehen. Den Sellerie waschen und zusammen mit der Peperoni klein schneiden.

Alles in Olivenöl anbraten, nach Belieben Lorbeerblatt und Thymian oder Rosmarinzweige zugeben und mit 1,5 - 2 l Wasser aufgießen und aufkochen lassen. Die Maronen schälen und halbieren und mit den abgetropften Kichererbsen zur kochenden Gemüsebrühe geben. 30 Minuten köcheln lassen.

Wer es etwas cremiger mag, kann 10 Minuten vor Ende der Garzeit etwa 1/3 der Suppe pürieren. Vor dem Servieren die Lorbeerblätter und Kräuterzweige entfernen, salzen und pfeffern.

Über jeden Teller vorsichtig einen Schuss Olivenöl geben. Diese Suppe ist ein traditionelles Weihnachtsessen in den Abruzzen. Dazu passt Ciabatta.