Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tiefschwarzer Schokoladenkuchen

schokoladig, saftig - zum Verlieben!

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.03.2013 4709 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

200 ml Kaffee, starker, frisch gebrüht
200 g Mehl
200 g Zucker
100 g Kakaopulver
5 g Backpulver
5 g Natron
5 g Salz
1 Prise(n) Muskat
2 Ei(er)
150 ml Sonnenblumenöl

Für den Guss:

200 ml Sahne
50 g Butter
2 g Salz
30 g Kakaopulver
150 g Schokolade, Vollmilch, gehackt

Außerdem:

50 ml Kaffee, starker, frisch gebrüht

Nährwerte pro Portion

kcal
4709
Eiweiß
84,51 g
Fett
282,88 g
Kohlenhydr.
457,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Teig:
Heißen Kaffee mit dem Kakaopulver verrühren.
Eier und Öl mit dem Stabmixer zu einer mayonnaiseartigen Emulsion verrühren. Die restlichen Teig-Zutaten in einer Rührschüssel vermengen. Kakao-Kaffee-Mischung und Eier-Öl-Mischung mit einem Löffel unterheben.
In einer gefetteten Springform (20 cm) bei 180 Grad 40-50 Minuten backen. (Stäbchenprobe!)

Guss:
Sahne und Kakao im Topf zum Kochen bringen. Die gehackte Schokolade, sowie Butter und Salz unterrühren.

Den Kuchen aus der Backform stürzen, mit dem restlichen Kaffee beträufeln und den Guss mit einem großen Löffel auf den Kuchen geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mipli70

Seeeehr lecker und sooooo schokoladig 😋! Ein absolutes Muss für jeden Schoki-Fan. Die Hälfte des Gusses hätte gereicht. Habe den Rest als Brotaufstrich verwendet. Am besten schmeckt der Kuchen, wenn er 1-2 Tage durchgezogen ist (wenn dann noch was übrig ist :-)) 🌟🌟🌟🌟🌟

27.12.2018 13:51
Antworten
Kräuterhexle77

Sehr lecker dein Rezept. Nur wurde der Guss leider nicht fest. Meine Tochter wünschte sich den heute zum Geburtstag. Hab ihn mit Kirschen und doppelter Menge Teig gemacht und 3 Tafeln Zartbitterschokolade mit rein,die aber nur in grobe Stücke. Ich hab n Bild gemacht,als er dann fertig war

07.11.2018 20:33
Antworten
Jmausi

Wollte ich auch mal fragen aber man kann ja auch normale konvetüre nehmen die fest wird ich mach daraus ein one piece Kuchen für meine Männer :)

11.05.2017 20:15
Antworten
Elly19516

Wird der Guss fest? ich würde den Kuchen gerne als Grundlage für einen Batman-Geburtstags-Kuchen nehmen und noch ausdekorieren

02.01.2017 18:01
Antworten
erna29

Wirklich lecker! Danke für dieses einfach und wohlschmeckende Gebäckrezept.

15.04.2016 20:46
Antworten
Thomforth

Hallo! Habe diesen Kuchen am Wochenende für meinen Chocaholic-Freund gemacht. Als er den Kaffee gesehn hat, hat er erst gejammert, dass er keinen Kaffee- sondern einen Schokokuchen möchte. Aber nachdem er das erste Stück probiert hatte, musste ich aufpassen, um auch etwas davon zu ergattern, einfach nur ein Schokotraum :-D Habe ihn in einer Springform mit Ringbodeneinsatz 25 Minuten gebacken und er war genau richtig und supersaftig! Auch drei Tage später, als ich das letzte Stück gegessen habe, noch! Leider habe ich normalen Guss nehmen müssen, hatte nämlich partout kein Stück Schokolade mehr im Haus, der Hauptgrund, aus dem ich überhaupt zu diesem Rezept gekommen bin, außerdem fehlte mir die Sahne. Herzlichen Dank für dieses tolle Rezept, diesen Kuchen wird es ab jetzt öfter hier geben, er geht ja auch richtig schnell zu machen! Hab auch ein Foto dagelassen :-) Liebe Grüße Thomforth

22.04.2015 18:25
Antworten
Dragony13

Hey! Ich habe diesen wundervollen Kuchen heute gebacken und ich bin echt begeistert: Er ist fluffig, hat eine leichte Kruste, schmeckt wunderbar schokoladig und ist trotzdem sehr weich und "browniemäßig" innen drin! Toll! Und das ohne echte Schokolade! Allerdings habe ich Muffins gemacht, weshalb sich die Backzeit auf 25 Minuten reduziert hat. Einfach nur lecker! Ich glaube das nächste Mal (und das wird es auf jeden Fall geben) kommt noch ein Schuss Whisky mit in den Teig, das wollte ich schon länger mal ausprobieren. :D Liebe Grüße, Dragony13

21.10.2014 17:25
Antworten
Juli-captnray

Dieser Kuchen ist wirklich perfekt für alle Schokofans! Ich habe noch Kirschen aus dem Glas hinzugefügt und bei der Glasur brauchte ich nur die Hälfte von allem. Vielen Dank für dieses Rezept - dieser superleckere Kuchen wird auf jedenfall in unser privates Kochbuch wandern.

05.11.2013 19:35
Antworten
Marie38

Hallo Elektroelefant, eine Frage, bevor ich den Kuchen backe: schmeckt der Kaffee sehr hervor? Ich mag zwar dunkle, saftig Kuchen, aber leider keinen Kaffeekuchen. Danke im Voraus! Lg, Marie

20.04.2013 18:14
Antworten
Elektroelefant

Hallo Marie. Keine Sorge. Den Kaffee schmeckt man nicht raus. Er macht den Kuchen nur sehr saftig. Die Kinder mochten ihn auch sehr gerne und dss ist für mich immer ein Zeichen, dass der Kaffee nicht raus schmeckt. Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen und würde mich später über eine Bewertung freuen. Liebe Grüße. Sarah

21.04.2013 19:29
Antworten