Wildschweingulasch mit Schokolade


Rezept speichern  Speichern

aus der nordspanischen Küche

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 11.03.2013



Zutaten

für
800 g Wildschweingulasch
200 ml Olivenöl
30 g Mehl
500 ml Rotwein, trocken
500 ml Wasser
1 Knoblauchzehe(n)
200 g Karotte(n)
3 Zwiebel(n)
1 Lorbeerblatt
10 g Thymian
Salz
3 Keks(e)
25 g Zartbitterschokolade
20 g Mandel(n)
10 ml Olivenöl
2 Knoblauchzehe(n)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 50 Minuten
Das Wildschweingulasch in Mehl wälzen und in Olivenöl in mehreren Partien anbraten und mit Küchenpapier abtupfen. Wieder in den Schmortopf geben, Das Gemüse in nicht zu kleine Stücke schneiden und zusammen mit 1 Knoblauchzehe dazugeben, mit Rotwein und Wasser übergießen. Lorbeerblatt, Thymian und Salz dazugeben und auf kleiner Flamme 2-3 Std. köcheln lassen.

Kekse, Schokolade und Mandeln mörsern, mit 10 ml Olivenöl und 2 gepressten Knoblauchzehen vermischen. Zum Ende der Garzeit unterrühren.

Dazu schmecken Nudeln oder auch nur ein Graubrot, ein Glas Rotwein darf nicht fehlen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Statt das Fleisch in 200ml(?) Öl anzubraten, brate ich bei Gulasch generell nur noch die Zwiebeln an, bis sie goldbraun sind (dafür reichen 30-50ml Öl), dann lösche ich mit Wasser/Rotwein ab, lasse alles aufkochen und gebe erst dann das rohe Fleisch hinzu. Spart jede Menge Fettspritzer in der Küche ;-). Die Röstaromen kommen von den Zwiebeln. Bezogen auf DIESES Rezept: Statt Zartbitterschokolade und Mandeln habe ich Marzipanschokolade (50g) genommen, statt der zuerst angedachten 3 Spekulatius-Kekse habe ich zwei EL Spekulatiuspaste reingerührt. Die bindet auch sehr schön und gibt einen leckeren, würzigen Geschmack. Ich habe noch Pfeffer ans Gulasch gemacht, der hat mir hier irgendwie gefehlt. Insgesamt ein äußerst leckeres Gulasch und fünf Sternchen von uns.

15.02.2018 11:37
Antworten
chrissi18

Werde das Rezept Weihnachten kochen 🥘. Statt der Kekse werde ich Printen nehmen

22.12.2017 13:03
Antworten
Barolinchen

Hallo ihertes2, alle Jahre wieder steht bei mir ein Wildschweingulsch auf der Liste. Dieses Jahr habe ich Dein Rezept ausprobiert und es hat allen sehr gut geschmeckt. Danke fürs Einstellen! LG Silvia

04.12.2017 20:47
Antworten
ihertes2

Das freut mich sehr,daß es Euch geschmeckt hat.

05.12.2017 08:54
Antworten
ukelena

Ich habe dein Rezept gestern ausprobiert. Kam super an. Habe mangels Kekse 1,5 dünne Roggenknäckebrote gemörsert. Das hat mit den Mandeln super geklappt. Der frisch zum Schluss gepresste Knoblauch macht sich wirklich gut. Bei der Schoki hab ich die Menge nicht erhöht. Hat für uns gepasst. Danke fürs Rezept, leider kein Foto möglich, da so schnell weg

25.10.2016 07:21
Antworten
Newlogo

Ich hab es am Wochenende gekocht, mit kleinen Abweichungen (kein Thymian, dafür bisschen Wacholderbeeren, Muskat und Chili, und in Ermanglung von Möhren und Keksen ein Rest Apfelkuchen :-) ) Es hat uns sehr gut geschmeckt. Die Schokolade macht die Soße schön dunkel, würzig und sämig, und die Kekse (bzw. der Kuchen) tragen zur Bindung bei. Sehr gut ist auch die Idee, am Ende fein gehackten Knoblauch mit Olivenöl in die Soße zu geben, das gibt einen frischen Touch! Ganz unspanisch gab es bei uns dazu selbstgemachte Semmelknödel, Rotkohl und ein Glas roten Bordeaux. Wenn es mal wieder Wildschwein gibt, ist das das Rezept meiner Wahl!

24.02.2015 18:20
Antworten
Newlogo

Ich möchte morgen Wildschweingulasch kochen und finde das Rezept mit der Schokolade interessant. Frage: was für Kekse? Geht das in Richtung Butterkeks oder eher Cantuccini? Und das Mörsern - es ist anscheinend wichtig, dass der Knoblauch am Ende frisch dazu kommt und seine Schärfe behält? Weil - Schokolade mörsern, die ja eh schmilzt, würde ich nicht unbedingt.

20.02.2015 19:12
Antworten
ihertes2

Hallo du kannst ruhig Butterkeks nehmen,die sind neutral. wünsche gutes Gelingen

21.02.2015 09:28
Antworten
almchefkoch

Das Rezept ist ein Brüller. Den Schokoladenateil habe ich um 50 Prozent erhöht, und dann konnte ich an einem Schuss Whiskey nicht vorbei... Ich habe Bilder zur Verfügung gestellt. Guten Hunger wünsche ich.

04.01.2014 21:24
Antworten
ihertes2

Es freut mich sehr das es dir geschmeckt hat.Mit dem Whisky ist eine gute Idee.Werde es auch mal damit probieren.

05.01.2014 10:34
Antworten