Braten
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Lamm oder Ziege

Lammkeule mit Kräuter-Parmesan-Kruste

Abgegebene Bewertungen: (2)
60 min. pfiffig 10.03.2013
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

1 Lammkeule(n), ca. 1,5 kg

Für die Marinade:

1 Zitrone(n)
1 Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
1 Ingwerwurzel, ca. 4 cm
n. B. Thymian
n. B. Rosmarin
100 ml Olivenöl

Außerdem:

600 g Kartoffel(n)
500 g Fleischtomate(n)
1 Bund Petersilie, glatte, großer Bund
1 Zitrone(n), unbehandelt
50 g Parmesan, oder Pecorino, gerieben
4 EL Semmelbrösel
4 Knoblauchzehe(n)
6 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
evtl. Chilischote(n), getrocknet
Kräuter, italienische, TK
evtl. Bohnen, nach Bedarf


Zubereitung

Die Lammkeule in einen Gefrierbeutel geben. Olivenöl mit in Scheiben geschnittener Zitrone, geschälter und in Spalten geschnittener Zwiebel, den in Scheiben geschnittenen 3 Knoblauchzehen, der geschälten und in feine Scheiben geschnittenen Ingwerwurzel und ca. 4-5 größeren Zweigen Thymian und 3-4 Zweigen Rosmarin vermischen und zur Lammkeule geben. Den Gefrierbeutel zumachen und die Marinade etwas in das Fleisch "einmassieren". 2 Tage marinieren, dabei ab und zu wenden und durchkneten.

Am Tag der Zubereitung die Kartoffeln schälen und vierteln, kleinere nur halbieren. Die Tomaten überbrühen, enthäuten, entkernen und vierteln, größere achteln.

In einen Bräter etwas Olivenöl (aus der Marinade) geben, Kartoffeln und Tomaten einschichten, kreisförmig oder in Reihen. Alles salzen und pfeffern und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Die Zitronenschale abreiben, Zitronensaft auspressen. Die Lammkeule aus der Marinade nehmen und mit dem Zitronensaft beträufeln, dann salzen, pfeffern (evtl. auch mit etwas Chili) und italienischen Kräutern würzen.

Petersilie und Knoblauchzehen sehr fein hacken, mit Semmelbröseln und Zitronenschale mischen. 2/3 davon mit 4 EL Olivenöl zu einer Paste rühren. Den Rest mit dem Parmesan oder Pecorino mischen und für später aufbewahren. Die Petersilienpaste auf die Lammkeule geben und festdrücken. Die Keule auf die Kartoffeln in den Bräter geben und im auf 150°C vorgeheizten Backofen insgesamt ca. 4 Stunden garen.

In der letzten Stunde die restliche Petersilien-Käse-Mischung über Lamm und Kartoffeln streuen, etwas Öl darauf verteilen und knusprig überbacken. Die Kruste bröckelt zwar etwas beim Schneiden schmeckt aber wunderbar.

Variante:
Wenn die Petersilien-Käse-Paste auf das Lamm aufgetragen wird, noch 1-2 Dosen dicke Bohnen unter die Kartoffeln mischen. Passt wunderbar zum Lamm und den Kartoffeln.

Verfasser



Kommentare

kartoffelhexe

Hallo,
vielen Dank für das leckere Rezept. Ich hatte die Lammkeule entbeint und dann für 2 Tage eingelegt, gestern habe ich die Keule nur gesalzen und gepfeffert, keinen Zitronensaft extra eingerieben und die Kruste komplett ohne Parmesan zu Beginn aufgetragen. Da ich kleine Kartoffeln hatte, wurden die nur halbiert und auf das Tomatengemüse gesetzt. Den Parmesan habe ich nach 3 Stunden großzügig über die Keule und die Kartoffeln verteilt und dann auf 150 Grad Oberhitze weitergegart. Einfach superlecker geworden.....
Ganz zartes Fleisch, was heute Mittag auch noch gut geschmeckt hat!!
Viele Grüße
Kartoffelhexe

25.05.2015 18:57
Lilia-day

Hallo, das Fleisch war im Ergebnis wunderbar zart. Da die Tomaten z.Z. nicht so aromatisch sind, habe ich Tomaten aus der Dose verwendet (ohne den Saft). Statt dicke Bohnen habe ich ein Glas grüne Bohnen für die letzte Stunde in dem Bräter zu den Kartoffeln/Tomaten gemischt. Ich werde für mich noch vermerken, daß das Gemüse nicht zu sparsam mit Salz und Pfeffer versorgt werden sollte. Sehr lecker, vielen Dank für das Rezept!

19.04.2017 14:07