Çig köfte vegan mit Couscous


Rezept speichern  Speichern

traditionelles türkisches (orientalisches) Rohfleischgericht - hier in der ohne Fleisch-Version

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 09.03.2013



Zutaten

für
500 g Couscous, (feiner Bulgur)
5 Dose/n Tomate(n), gestückelte (480ml-Dosen)
1 Tube/n Tomatenmark
2 Zehe/n Knoblauch, frischer gepresst, möglichst dick (evtl. chin. Knollen)
1 EL Chiliflocken, evtl. 2 gehäufte EL
2 EL Meersalz, unraffiniertes oder normales
1 Tasse Grenadine - Sirup
2 Tasse/n Olivenöl, (vom Feinsten)
250 g Cherrytomate(n),kleine süße, halbiert oder ganz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Außer den Cherrytomaten und dem Olivenöl: Alle anderen Zutaten gut mischen, umrühren, 30min ziehen und quellen lassen.
Dann das Öl unterrühren und am besten mit der Hand gut durchkneten.
Dann die Cherrytomaten vorsichtig unterheben. Nochmals 15 min ziehen lassen. Fertig.

Dazu Fladenbrot, Salat, oder als Beilage zu orientalischen Gerichten wie zum Beispiel Falafel.
Oder ganz deutsch: mit Zwiebelringen auf Brötchen, dann sieht's aus wie Mett! Oder pur genießen.

Achtung: das original Çig köfte ist ein Gericht aus rohem Rindfleisch! Siehe hierzu den gesonderten Rezepteintrag:
http://www.chefkoch.de/rezepte/2269771362487936/ig-koefte.html

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, habe es gemacht wie Vany und kleine Knödelchen ohne Tomaten geformt, die kamen dann so dazu. Echt lecker! Lieben Dank parmigiana

19.07.2020 19:46
Antworten
Houve

Trotz langem ziehen lassen und reichlich kneten ist es bei mir leider etwas zu flüssig geworden. Geschmacklich aber top :)

09.06.2018 21:39
Antworten
vany777

Hallo :) Ich habe heute die Cig Köfte ausprobiert und lediglich die Cherrytomaten weggelassen, damit ich kleine Frikadellchen formen konnte :) Ich muss sagen, dass sie mir sehr gut schmecken! Werden auf jeden Fall nochmal gemacht :) Liebe Grüße

05.11.2015 19:00
Antworten
DERHANK

Liebes Frollein A, vielleicht ist die Grenadinesirupmenge etwas groß, zwei, drei Esslöffel reichen eigentlich, es soll ja nur ein Hauch Süße beinhalten (mal schauen, ob man oben das Rezept ändern kann). Ansonsten kenne ich das Rezept, auch das Fleischer Original, nicht mit Paprika-Paste - aber da mag es in der Türkei auch regionale Unterschiede geben. Und die Petersilie ist - wie ich es kenne - eher ein Add On, wobei Du recht hast, mit etwas gehackter oben drüber schmeckt's fast noch besser (auch das müsste man oben noch dazu schreiben). Und letztlich ist das Original ja was für Carnivoren, ich wüsste gar nicht, dass diese vegane Variante schon so etwas wie eine Tradition hat. Oder? LG Hank

18.05.2013 11:43
Antworten
frollein_a

sorry, aber cig köfte ist eigentlich was anderes. es fehlen hier paprikapaste und petersilie!! außerdem ist die ganze masse viel zu süß! es schmeckt trotzdem ganz lecker, aber ich würde es nicht cig köfte nennen, weil das zu missverständnissen führt-wie in meinem fall ;) nix für ungut...

29.04.2013 18:22
Antworten
gloryous

Hallo nochmal! Vielen Dank für die schnelle Info! Lg, gloryous

11.03.2013 15:18
Antworten
DERHANK

Pardon, ich meinte "süßlicher", nicht "tomatiger" ;-)

11.03.2013 15:01
Antworten
DERHANK

Im Grunde bleibt das Geschmackssache. Wer es tomatiger oder kräftiger mag, nimmt eine "große" Tasse, mit der klassischen 150ml-Tasse macht man auch nichts verkehrt. Guten Hunger! Hank

11.03.2013 14:58
Antworten
gloryous

Hallo! Wie groß soll denn die Tasse zum Abmessen sein? Schonmal vielen Dank für die Antwort! Lg, gloryous

11.03.2013 14:16
Antworten