Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.03.2013
gespeichert: 59 (0)*
gedruckt: 642 (14)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.06.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

250 g Sojagranulat, grob
10 EL Sojasauce
5 EL Gemüsebrühe
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
1 Pck. Tomate(n), passierte
1 kl. Dose/n Tomatenmark
1 Glas Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegt
250 ml Bier, dunkles
100 ml Espresso, oder 200 ml starker Kaffee
2 EL Zucker, braun
1 1/2 EL Kakaopulver
1/2  Oregano
1/2 TL Majoran
Chilischote(n)
2 Dose/n Kidneybohnen, abgegossen
1 Dose Mais, abgegossen
  Pfeffer
  Cayennepfeffer
  Muskat
  Paprikapulver
 etwas Öl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Sojastücke in eine große Schüssel geben und mit der Sojasoße und der Gemüsebrühe gut vermischen. Dann mit kochendem Wasser übergießen. Die Schüssel sollte mindestens 3/4 voll sein, damit die Sojastücke ordentlich aufgehen können. Ziehen lassen, bis die Sojastücke etwa die Konsistenz von angebratenem Hackfleisch haben.

Zwiebel würfeln, Knoblauch zerkleinern, getrocknete Tomaten in kleine Streifen schneiden, Espresso zubereiten, Chilischoten sehr klein schneiden.
Zwiebeln und Knoblauch in ein wenig Öl andünsten, bis die Zwiebeln glasig werden. Chilischoten hinzugeben und kurz mitdünsten. Passierte Tomate, Tomatenmark, Espresso, Bier, Kakaopulver, Kräuter hinzufügen und kurz aufkochen.

Die Flüssigkeit von den Sojastücken abgießen. Je weniger man salzig mag, desto besser sollte die Sojasoße abgegossen werden. Evtl. die Sojastücke ein wenig ausdrücken.

Sojastücke, Bohnen, getrocknete Tomate und Mais in die Tomatensoße geben. Wenn das Chili jetzt zu dick ist, Wasser hinzugeben, bis das Mischungsverhältnis stimmt. Mit weiteren Gewürzen wie z.B. Cayennepfeffer, Paprika, Muskat, Pfeffer, abschmecken. Salzig genug sollte das Chili durch Sojasoße und Gemüsebrühe sein.

Das Chili jetzt ca eine halbe Stunde auf niedriger Stufe köcheln lassen.
Je länger es danach zieht, desto leckerer wird es, aber man kann es auch direkt essen.

Dazu passen Reis, Nudeln, Fladenbrot, Baguette.

Dieses Chili ist eine eine vegane Variante von Coffee Chili - Kaffee Chili wie in USA (http://www.chefkoch.de/rezepte/613921161416019/vote.html?message=1000) meinem absoluten Lieblings-Chili.