Seitan-Maronen-Ragout

Seitan-Maronen-Ragout

Rezept speichern  Speichern

köstliches, vegetarisches/veganes Winterrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 08.03.2013



Zutaten

für
300 g Seitan
200 g Marone(n), gegart, geschält
1 große Zwiebel(n)
2 Karotte(n)
2 Knoblauchzehe(n)
150 g Knollensellerie
300 ml Gemüsebrühe
250 ml Rotwein
10 g Steinpilze, getrocknete
1 EL Tomatenmark
1 TL Piment
1 TL Koriander
1 EL Pfefferkörner, schwarze
3 Gewürznelke(n)
2 Lorbeerblätter
1 Zweig/e Rosmarin
½ Bund Petersilie
Öl, zum Braten
evtl. Speisestärke, zum Andicken
evtl. Sojasahne (Sojacreme Cuisine)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Karotten, Sellerie und Zwiebel fein würfeln, Seitan in Würfel oder Streifen schneiden. Die Steinpilze zerbröseln mit den Gewürzen im Mörser oder in einer Küchenmaschine fein mahlen.

Gemüse und Seitan in Öl kräftig anbraten, nach wenigen Minuten Tomatenmark und Gewürzmischung unterrühren, kurz anbraten lassen, dann mit Rotwein ablöschen. Die ganzen Knoblauchzehen und den Rosmarinzweig hinzugeben. Bei starker Hitze einkochen lassen, bis die Sauce dickflüssig ist. Mit Gemüsebrühe auffüllen, die Maronen zugeben und im geöffneten Topf rund 5 Minuten mitschmoren lassen.

Nach Geschmack salzen und pfeffern. Bei Bedarf die Sauce mit etwas Speisestärke andicken oder auch etwas Sojasahne unterrühren. Zum Servieren die Lorbeerblätter, den Rosmarinzweig und die Knoblauchzehen entfernen und gehackte Petersilie darüber streuen.

Dazu passen Rotkohl oder Rosenkohl und Kartoffelpüree, Salzkartoffeln, Bandnudeln oder Knödel.

Allergikerhinweis:
Seitan ist Weizen-Gluten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Loonylove

Also dieses Rezept gab's bei uns zu Weihnachten und ich muss echt sagen: Lecker! Leider war der Seitan sehr wabbelig, das nächste Mal brate ich ihn voher kross an :) Meinen Omni Gästen hat es sehr gut geschmeckt! Es gab dazu Klöße & Rotkohl :)

11.01.2016 17:11
Antworten