Kaminfeger


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Bratkartoffeln mit Blut- und Leberwurst

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 08.03.2013



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n)
4 Leberwurst
2 Blutwurst
1 Zwiebel(n), gewürfelt
Salz und Pfeffer
Majoran
n. B. Öl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Am Vortag Pellkartoffeln kochen. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen.

Kartoffeln, Zwiebel und Würste gut knusprig anbraten. Die Gewürze dazugeben. Dazu passt ein grüner Salat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Herzhaft, deftig, lecker !!! Wir mögen keine Blutwurst, daher auch nur mit Leberwurst. Eine prima Resteverwertung. Juulee

09.06.2020 16:25
Antworten
Haubndaucher

Servus. Leider war beim Metzger die Blutwurst ausverkauft. Aber nur mit Leberwurst schmeckt es auch schon genial. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

28.10.2019 21:38
Antworten
FruchtPaul

Dieses Rezept kenne ich schon sehr lange und schmeckt immer wieder gut.Eben Hausmannskost

09.09.2018 19:51
Antworten
Ms-Cooky1

Die warme Blutwurst war nicht so ganz mein Geschmack. LG

30.09.2016 18:56
Antworten
Biggy66

Freut mich. Danke☺

11.06.2020 13:12
Antworten
Biggy66

Hallo löwetip, vielen Dank! Das Rezept machte schon meine Oma. Wir mögen es auch. Schmeckt bestimmt auch mit Sauerkraut gut! LG Biggy

06.01.2016 12:31
Antworten
löwewip

Hallo Biggy66, auf diese Art habe ich Blut- und Leberwürste noch nie gemacht und ich muss zugeben, es hat uns sehr gut geschmeckt. Zwar hatte ich keinen grünen Salat zur Hand und so reichte ich dazu etwas Sauerkraut, was ja auch passte. Lieben Dank für die Rezept-Idee, ein Foto lade ich hoch. LG löwewip

05.01.2016 14:42
Antworten