Griechischer Hackauflauf mit Kritharaki-Nudeln


Rezept speichern  Speichern

traumhaft lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (184 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 07.03.2013 831 kcal



Zutaten

für
1 m.-große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
500 g Hackfleisch, nach Wahl (gemischt, Rind oder Lamm)
2 EL Thymian, frische Blättchen oder 1 EL gefriergetrockneter
1 EL Tomatenmark
Salz, schwarzer Pfeffer
1 Msp. Zimt
n. B. Cayennepfeffer
1 TL Paprikapulver, edelsüss
1 kl. Dose/n Tomate(n), stückige 425 ml
700 ml Gemüsebrühe
100 ml Milch
2 EL Crème fraîche
250 g Nudeln, Kritharaki (griechische Reisnudeln)
200 g Feta-Käse
2 Stiel/e Thymian
1 TL Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
831
Eiweiß
43,10 g
Fett
49,31 g
Kohlenhydr.
53,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Hack in einer heißen, beschichteten, hohen Pfanne krümelig braten. Zwiebel und Knoblauch untermengen (falls getrockneter oder gefriergetrockneter Thymian verwandt wird, diesen jetzt zugeben, dann entfallen die unten angegebenen frischen Blättchen), kurz mit anbraten. Tomatenmark zufügen, leicht anrösten. Salz, Pfeffer, Zimt, Cayennepfeffer und Paprika zugeben. Mit Tomaten und Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Milch, Crème fraîche sowie die frischen Thymianblättchen unter die Hackfleischmasse mengen. Die Nudeln roh zufügen, unterrühren. In eine beschichtete Auflaufform geben und den Käse darüber bröseln.
Im vorgeheizten Backofen bei Umluft 180°C ca. 30 Minuten backen. Den Thymian von den Stielen zupfen und den Auflauf damit bestreuen. Noch einen TL Olivenöl darüber träufeln und genießen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yvare

Sehr lecker! Schmeckt auch mit Sojaschnetzel. Ich habe 100 g Hack durch gewürfelte frische Paprikaschote ersetzt, Tomatenmark hälftig durch scharfes Ajvar und Zimt war mehr als 1 MSP, 500 ml Brühe. Meine Gäste waren begeistert und bestellten Wiederholung beim nächsten Besuch. Was will Köchin mehr?

13.06.2021 13:01
Antworten
katinkerl

Im Video werden die Kritharaki vorgekocht. Ich werde das einfach mal nur nach der Beschreibung machen.

09.06.2021 08:49
Antworten
guru103

Ergänzung zu meinem Kommentar: Die 250 g Gyros waren für 2 Personen, ich hatte die Mengen umgerechnet.

25.01.2021 08:52
Antworten
guru103

Habe heute zum ersten Mal den Auflauf gemacht. Allerdings mit 250 g fertig gegrilltem Gyros vom Griechen, den ich noch übrig hatte. Den natürlich nicht mehr gebraten, und mit passierten Tomaten. Sonst alles nach Rezept. Hat sehr gut geschmeckt!

24.01.2021 23:38
Antworten
EVA-S-PUNKT

Mach ich schon jahrelang, ist immer wieder gut! Nur als Käse nehme ich immer eine Mischung aus Feta, Parmesan und Emmentaler... Und ich finde, man muss unbedingt einen Salat dazu essen, sonst ist es irgendwie zu mächtig... 4 Sterne...

02.01.2021 20:48
Antworten
Käsespion

Letzte Woche habe ich das einfache und schnelle Rezept gekocht. Wirklich super super lecker! Morgen koche ich es schon wieder, da kommt meine Mutter zum Essen :-) Ich nahm 200ml weniger Flüssigkeit und dachte erst, es wird ne Suppe. Im Ofen nahmen die griechischen Nudeln dann aber ordentlich Flüssigkeit auf, so dass meine Sorge unbegründet war! Es läßt sich übrigens auch gut einfrieren und dann in der Micro aufwärmen.

15.03.2014 15:36
Antworten
falfala

Hi Käsespion, die Sorge wegen der Flüssigkeit hatte ich beim ersten Mal unbegründeterweise auch. Das Du gleich zum Doppeltäter wirst, begeistert mich geradezu. Ich hoffe nur, daß die Leckerei bei Deiner Mutter auch so gut ankommt. Ach ja, da nur 2 Personen-Haushalt: Koche immer in grossen Portionen und friere ein. Die meisten meiner Rezepte schmecken auch nach dem Einfrieren/Erhitzen. Gerade für (mehr als) voll Berufstätige geeignet. Liebe Grüsse falfala

27.03.2014 17:42
Antworten
ancean

Hallo, Habe das Rezept vor einigen Tagen für meine Familie gemacht.....und was soll ich sagen...sie waren begeistert. Heute Abend werde ich den Männerabend meines Mannes damit beglücken.... Durch die Kritaraki Nudeln ist es aber auch sehr mächtig...

21.02.2014 06:35
Antworten
butzel61

Hallo falfala, schnell und lecker. Gerade der Zimt gibt die typische griechische Note. LG butzel61

24.06.2013 17:39
Antworten
Polyhymnia99

Ich würde nur keinen Feta-Käse nehmen, lieber einen Kefalotiri, der schmilzt besser. Ersatzweise einen anderen Hartkäse, gerieben.

18.05.2018 13:21
Antworten