Ragout alla Ossobuco


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

eine sehr leckere Variante zum "Ragout alla Bolognese"

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 07.03.2013



Zutaten

für
n. B. Olivenöl
700 g Beinscheibe(n) vom Rind
1 Bund Suppengrün (ca. 500 g)
3 m.-große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Glas Rotwein, trocken
n. B. Wasser
1 kl. Dose/n Tomatenmark (ca. 70 g)
1 TL Rosmarin, getrocknet
1 TL Thymian, getrocknet
etwas Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben
Salz und Pfeffer
Chilipulver
50 g Butterflocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden
Das Gemüse des Suppengrüns und die Zwiebeln würfeln - nicht zu fein, aber auch nicht zu grob. Einen guten Schuss Olivenöl in einer am besten nicht beschichteten Pfanne oder einem großen Topf (es muss einen Deckel dafür geben!) erhitzen und das Gemüse ordentlich anbraten, sodass Röstaromen entstehen. Den Knoblauch klein schneiden und kurz mitbraten, dann mit dem Wein ablöschen.

Nachdem der Wein fast verkocht ist, das Tomatenmark zugeben, kurz anschwitzen und mit Wasser auffüllen, sodass alles gut bedeckt ist und ein wenig zu flüssig erscheint. Salzen und mit den Kräutern und der Zitronenschale würzen.

Jetzt die Beinscheiben etwas salzen und in die Soße legen. Mit einem Deckel verschlossen in den auf 180°C vorgeheizten Backofen geben. Die Garzeit im Ofen beträgt 3 Stunden. Nach 2 Stunden das Fleisch umdrehen, mit Wasser auf das ursprüngliche Niveau auffüllen und zu Ende garen lassen.

Nach dem Garen das Fleisch heraus holen und die Soße ein wenig pürieren, aber nicht zu fein. Das Fleisch von den Knochen und sichtbaren bzw. fühlbaren Sehnen befreien und mit 2 Gabeln in kleine Stücke zerrupfen. Das Fleisch in die Soße geben, mit Butterflocken, Pfeffer und Chili würzen und evtl. noch einmal mit Salz abschmecken.

Schmeckt sehr gut zu frischen Bandnudeln und ist auch bestens für eine "etwas andere Lasagne" geeignet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, das Fleisch war butterzart, die Sauce sehr lecker.I Ich hätte vielleicht nicht alles Gemüse darin pürieren sollen, war dann etwas dick. Aber Familie war begeistert und das war also genau richtig. Liebe Grüße Christine

19.04.2022 18:26
Antworten
Küchen_karlo

Sehr aromatisch und sehr lecker! Also ich habe das Rezept etwas gänert und habe mehr Wein genommen. Auch hatte ich noch eine kleine Steckrübe und Pastinaken zu Hause. Ein wenig Ingwer. Dazu gab es Farfalle.

05.03.2020 19:36
Antworten
Maral-Mirsabeigi

Hi, also ich habe Komplett an das Rezept gehalten. Aber ehrlich gesagt war es wirklich nicht unser Ding. Trotzdem muss ich sagen, das Fleisch war Butterzart, aber Geschmacklich habe ich es wohl vergeigt.

17.12.2019 18:11
Antworten
garten-gerd

Hallo, Caseroll ! Wirklich sehr lecker, dein Ragout alla Ossobuco ! Nach gut 2,5 Std. war das Fleisch butterweich, und auch die Sauce hatte nach kurzem Pürieren für meinen Geschmack die richtige Konsistenz. Als Beilage gab´s bei mir Bärlauch-Nudeln dazu. Hat mir sehr gut geschmeckt. Ein Foto ist auch unterwegs. Vielen Dank für´s Rezept und einen lieben Gruß, Gerd

07.06.2016 15:47
Antworten