Asien
Backen
Braten
Brot oder Brötchen
einfach
fettarm
Gluten
Indien
Mehlspeisen
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pfannenbrot - Roti

Beigabe zu indischen Gerichten

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 05.03.2013 127 kcal



Zutaten

für
150 g Weizenmehl, Dinkel- oder Vollkornmehl
1 Tasse Wasser, (40°)
1 Prise(n) Meersalz, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
127
Eiweiß
3,68 g
Fett
0,38 g
Kohlenhydr.
26,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Das Mehl unter Zugabe des Wassers verkneten, bis ein fester, leicht klebriger Teig entstanden ist. Nun mit Folie oder einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort ruhen lassen, ca. eine Stunde.
Eine beschichtete Pfanne aufheizen und sparsam mit Öl einfetten.
Den Teig in kleine Kugeln teilen, mit Mehl bestäuben und diese zu dünnen Fladen ausrollen. In der Pfanne auf jeder Seite 10-15 Sekunden goldgelb braten.
Wenn die Fladen auf beiden Seiten schön knusprig sind, herausnehmen und auf ein Blatt Küchenrolle legen, um das überschüssige Öl aufzusaugen. Jetzt leicht salzen.
Die Brote können mit einem Blatt Küchenrolle dazwischen aufeinander gestapelt werden. Sie bleiben somit warm.
Sollte eine größere Menge Pfannenbrot hergestellt werden, ab und zu einige Tropfen Öl hinzu geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo einfach und lecker gelang mir auch mit Dinkelvollkornmehl War auch schön knusprig an vielen Stellen Danke für das Rezept LG Patty

14.03.2018 17:01
Antworten
schnulla

Vielen Dank für das Rezept. Es War fantastisch! Mein Kind hat es geliebt und so ein Brot gar nicht erwartet;:) nächstes mal mach ich ein Linsencurry dazu. Diesmal hatte ich einfach nur Schmand drauf gemacht.

29.03.2017 21:25
Antworten
internetkaas

Sehr gut, einfach und lecker mit Fantasie kann man einiges raus machen.

25.11.2016 10:09
Antworten
Heja14

Einfach und lecker und perfekt zu einem Dhal oder Curry. Schmeckt frisch auf jeden Fall am besten. Ich habe noch 50 Gramm Kokosflocken an den Teig gegeben, so kenne ich es aus Sri Lanka. Danke für das Rezept!

07.08.2016 10:13
Antworten
ElCanelloni

Sehr leckeres schnelles “Brot“ habe mir erlaubt das Ganze mit etwas Salat und Schafskäse aufzupeppen und als Bild einzustellen.

10.02.2016 22:31
Antworten
Cook_doch_mal

Da das Brot mir ein wenig zu langweilig war hab ich es am Schluss noch eine Knoblauchzehe drauf gerieben. Dann wars seeehr lecker.

20.09.2015 18:42
Antworten
irishdancer98

Ich habe gerade versucht dieses Brot zu braten und es hat sehr gut geklappt. Allerdings habe ich statt Weizenmehl Dinkel-Mehl benutzt und das Brot zusätzlich mit ein wenig Rosmarin gewürzt. Ich mache es also weniger als Beilage zu indischem Essen, als eher für einen Zwischen-Snack. Mir kam außerdem noch eine Idee, die ich in den nächsten Tagen ausprobieren möchte. Und zwar werde ich nach dem ersten Wenden in der Pfanne noch ein wenig Käse drüber streuen. Mit freundlichen Grüßen irishdancer98

19.08.2014 19:25
Antworten
gs_pe

Das ist äusserst Schwierig !* Es kommt immer auf verschiedene Faktoren an, wie z.b. mit welchem Mehl. Vollkornmehl braucht im allgemeinen weniger Wasser. Also einfach gesagt, einfach mit wenig Wasser anfangen, und nach und nach etwas dazugeben, bis ein leicht klebriger Teig entstanden ist!

02.11.2013 09:24
Antworten
Kamikajane

Ach so, noch etwas: ich finde die Mengenangabe des Wassers etwas verwirrend. Meine Tasse war anscheinend größer als deine, so dass ich zu Beginn eine recht schmierige Masse hatte. Mit mehr Mehl konnte ich das Brot dann retten. Vielleicht könntest du eine genauere Wassermenge in einem Kommentar angeben? Danke ;)

01.11.2013 20:03
Antworten
Kamikajane

Eben habe ich dieses Brot als Beilage zu einer indischen Linsensuppe gebraten. Es ist einfach zu machen, die Zutaten hat man immer im Haus und es geht schnell. Leider ist das Brot am Ende etwas fade, aber dem habe ich abgeholfen, indem ich noch gemahlenen und ganzen Kümmel mit in den Teig geknetet habe. Das hat sehr schön zur Suppe gepasst! Rezept wird gespeichert und ab jetzt immer zu indischem Essen gereicht. Danke :3

01.11.2013 20:00
Antworten