Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.03.2013
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 376 (4)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.01.2008
660 Beiträge (ø0,16/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Karpfen, 800 - 1000 g
125 ml Weißweinessig
Zwiebel(n)
Lorbeerblatt
1 TL Pfefferkörner, weiß
Äpfel, säuerliche, Boskoop
Zitrone(n)
2 TL Zucker
2 EL Meerrettich, frisch gerieben
300 g Weintrauben, helle, süße
125 ml süße Sahne
  Salz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Karpfen vorsichtig abspülen und dabei nicht die Schleimhaut entfernen.
In einem ovalen Topf Wasser, Salz, Weinessig, Zwiebel, Lorbeerblatt und Pfefferkörner zum Kochen bringen. Karpfen hineingeben. Einmal kurz aufkochen lassen. Bei geringer Hitze zugedeckt je nach Gewicht des Karpfens mindesten 20 Minuten ziehen lassen - nicht kochen!

In der Zwischenzeit 2 Zitronen in Spalten schneiden. Äpfel fein reiben und sofort mit dem Saft von mindestens 1/2 Zitrone beträufeln, damit sie nicht braun werden. Trauben vom Stiel befreien und je nach Geschmack halbieren.
2 EL Meerrettich fein reiben. Die Sahne mit 2 EL Zucker steif schlagen und Äpfel, Meerrettich sowie die Trauben vorsichtig untermischen. Mit Salz und Zucker abschmecken. In einer separaten Schüssel servieren, damit sich jeder nach Gusto nehmen kann.

Jetzt den Karpfen mit einer großen Siebkelle herausheben, abtropfen lassen und in portionsgerechte Stücke schneiden.
Auf einer Platte mit den Zitronenspalten und Petersilie anrichten.

Dazu passen Petersilienkartoffeln und ein guter Wein.

Tipp:
Statt süßer Sahne kann man auch je nach Geschmack saure Sahne oder Joghurt verwenden. Nach der vermutlichen Herkunft dieses Rezeptes könnte Erstere eher dem Original entsprechen.
Wer nicht so versiert ist, kann den Karpfen vorher auch schon in Portionen schneiden und dann in den Sud geben. Die Stücke bleiben so i.d.R. schön erhalten und lassen sich leichter wieder aus dem Sud heben. Dann aber bitte öfter den Zustand kontrollieren.
Ich reibe immer noch etwas mehr Meerrettich und stelle diesen separat für die "Hartgesottenen" in einem Schüsselchen auf den Tisch.