Fruchtiger Zimtkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 23.08.2004 320 kcal



Zutaten

für
225 g Butter
225 g Zucker
4 Ei(er)
450 g Mehl
1 Pck. Backpulver
2 EL Zimt
600 g Äpfel
200 g Preiselbeeren, (Glas)
30 g Mandel(n), (Blättchen)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
320
Eiweiß
5,48 g
Fett
14,64 g
Kohlenhydr.
41,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Butter und Zucker schaumig rühren, dabei nach und nach die Eier dazu geben. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Zimt vermischen und unter die Butter-Zuckermasse rühren.
Die Äpfel schälen, achteln und in dünne Scheiben schneiden. Zusammen mit den Preiselbeeren unter den Teig heben.
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Eine Springform mit Napfkucheneinsatz ausfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.
Den Teig hinein füllen und glatt streichen. Zuletzt die Mandelblättchen darüber streuen.
Den Kuchen bei 180°C ca. 1 Stunde backen (Stäbchenprobe)
Den fertigen Kuchen aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Viel Spaß beim Backen und guten Appetit

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Renate1

Hallo, werde diesen Kuchen dieses Jahr zu Weihnachten wieder backen.ER schmeckt uns sehr gut und vorallem er hält sich ei paar Tage . LG Renate

16.12.2017 21:54
Antworten
syltliebe

Hallo, gerade gebacken,schmeckt uns sehr gut.Etwas weniger Äpfel,2 EL Preisselbeeren und 250g Rosinen in 2 EL Rum eingelegt(hatte das Rezept verwechselt)aber schmeckt uns gut so,wir lieben Rosinen.Kann ich nur weiter empfehlen Danke für das Rezept

27.01.2016 13:25
Antworten
eflip

Mehrmals ausprobiert und immer wieder von allen für seh rlecker befunden. Diesen Kuchen gibts bei uns nicht nur zur Weihnachtszeit. Wird sicher noch ganz oft gemacht. Besten Dank für die tolle und saftige Ideee!!!

03.02.2014 16:17
Antworten
Juulee

Ein super zarter, saftiger und zimtiger Rührkuchen - so etwas mögen wir !!! Ich hatte leider keine Preiselbeeren und bin auf Aprikosenmarmelade ausgewichen, was aber auch sehr gut mit Zimt und Äpfeln harmoniert. Außerdem habe ich noch 2 EL Schokoblättchen in den Teig gerührt. Fotos sind hoch geladen. LG Juulee

06.10.2013 15:01
Antworten
wutzebele

Hallo Ich habe den Kuchen schon oft gemacht und er hat jedem geschmeckt :)))und es hat so toll im ganzen Haus geduftet Wirklich sehr lecker,und jeder der ihn probiert hat wollte das Rezept. lg Wutzebele

29.08.2010 13:33
Antworten
furi6

Schmatz... Habe heute den Kuchen gebacken. Statt 450 g Mehl habe ich 250g Mehl und 200g gemahlene Haselnüsse genommen. Gebacken wurde er in einer Kastenform (ausgelegt mit Backpapier). Das ganze Haus duftete nach dem Kuchen und aus der Form rutschte er raus. Super***Super*** lecker*** Danke sagt der Back-Chaot furi6

08.10.2005 18:01
Antworten
bicfrau

Gestern hatte ich Besuch und präsentierte wieder diesen Kuchen mit beschwipsten Kirschen und dieses Mal mit Eierlikörsahne. Die Gäste waren begeistert!

14.02.2005 11:56
Antworten
bicfrau

Super lecker !!! Ich habe 3/4 der angegebenen Menge genommen und davon den (braunen!) Zucker um 30% reduziert und in einer Kastenform gebacken. Diesen Kuchen habe ich zu einem Dessert verwandelt: Etwas dickere Schnitten bei 100° O/U ca. 30 Minuten erwärmt und mit beschwipsten heißen Kirschen und Cappuccinocreme serviert: beschwipste Kirschen: 260 ml Kirschsaft + 40 ml Kirschwasser mit 24 g Puddingpulver zum Kochen bringen, 200 g Kirschen (TK Oder Glas) + 50 g Cranberries + 50 gehackte Walnüsse dazugeben und kurz aufkochen lassen. Cappuccino-Creme: 200 ml Sahne aufkochen eine Tafel Rittter-Sport Schokolade Cappuccino darin auflösen, über Nacht ab in den Kühlschrank. Aufschlagen und ca 100 g Van.Joghurt oder Van.Quark unterheben. Wer es etwas fester mag, 1-2 Blatt Gelatine verwenden. Es waren ALLE begeistert und ich auch!!!

27.12.2004 12:19
Antworten
sannsu

Ein leckerer Kuchen für die Winterzeit. Und da er nicht so trocken sind wie die üblichen Topfkuchen eine absolute Alternative dazu. Eine ganz normale Gugelhupfform geht genauso gut wie die im Rezept angegebene. Auch als Muffins grad für die Kids ist das ganze nur zu empfehlen

05.12.2004 20:14
Antworten
Skye

ein sehr saftiger und leckerer kuchen - gerade für zimtliebhaber wie mich :-)!! das rezept kenne ich schon lange, habe den kuchen auch schon mit gutem ergebnis in ner kastenform gebacken und mit zwetschgen anstelle von preiselbeeren. liebe grüße skye

16.10.2004 23:58
Antworten