Ei
Eier
gekocht
Hauptspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Süßsaure Eier

Kristinas Hausrezept

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 05.03.2013



Zutaten

für
80 g Speck
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Zwiebel(n), rot
3 EL Öl, (Sonnenblumen- oder Rapsöl)
2 EL Zucker
3 EL Mehl
1 EL Senfkörner
700 ml Wasser
3 EL, gestr. Dijonsenf
2 TL Brühe, instant
1 EL Zucker
Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
8 m.-große Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die 8 Eier hart kochen und zu Seite stellen.
Den durchwachsenen Speck in feine Würfel schneiden und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze langsam auslassen. Kein Öl dazugeben, denn so wird der Speck richtig lecker. In der Zwischenzeit 400 ml Wasser mit den 3 EL Senf glatt rühren und zur Seite stellen.

Die Zwiebeln ebenfalls in feine Würfel schneiden und mit den 3 EL Öl zu dem goldbraunen Speck geben. Der Speck sollte leicht kross sein, dann ist es der richtige Zeitpunkt. Das Speck-Zwiebel-Gemisch nun rösten. Stetiges Rühren in der Pfanne ist erforderlich! Wenn alles goldbraun geröstet ist und es lecker nach Röstaromen schnuppert, die 2 EL Zucker darüber streuen und lassen ihn auf niedriger Temperatur karamellisieren, damit der Zucker nicht verbrennt und bitter wird.

Die 3 EL Mehl nun in die Pfanne einstreuen und unter Rühren eine Mehlschwitze herstellen. Die Mehlschwitze wird jetzt mit dem zur Seite gestellten "Senfwasser" langsam, unter ständigem Rühren abgelöscht und eingekocht. Die Senfkörner gleich dazugeben.

Die Mehlschwitze in einen Kochtopf mit mindestens 2 Liter Fassungsvermögen umfüllen und mit den restlichen 300 ml Wasser langsam, unter stetigem Rühren auffüllen, bis die gewünschte Soßenkonsistenz erreicht ist. Gute 5 Min. leicht köcheln lassen.
Abschmecken mit 1 EL Zucker, Pfeffer und gegebenenfalls mit etwas Instantbrühe. Die vorbereiteten hart gekochten Eier pellen, mit Wasser abspülen und in die Senfsoße geben. Nicht mehr kochen lassen!

Dazu passen hervorragend Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree.
Kinder mögen dieses Gericht ganz besonders. Nur Vorsicht mit der Senfmenge, dann einfach nur die Hälfte davon nehmen.
Wer keinen Dijon-Senf hat, kann gerne anderen verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IsilyaFingolin

Grüß Euch, ein leckeres Rezept, mal ein ganz anderer Geschmack, vielen Dank LG Isy

12.10.2016 21:56
Antworten
rosiwittig

Dieses Gericht ist einfach spitze, ich kenne dieses Rezept auch noch von früher, war immer sehr lecker. Vielen Dank.

07.01.2016 11:02
Antworten
zuckerbreze

Gabs gestern zum Abendessen. War ganz gut , da hab ich mich wieder in meine Kindheit zurückversetzt gefühlt. Beilage war grüner Salt und Salzkartoffeln. Mein Freund kannte dieses Gericht gar nicht war aber von der Soße sehr begeistert. Nächsts mal aber zu mehr Fleisch wie Männer halt so sind Ich finde es sehr sättigend.

23.06.2015 22:35
Antworten
kristina15

Vielen Dank für Deine Bewertung

31.01.2015 16:22
Antworten
kristina15

Oh...ich bin echt geschmeichelt ☺️....wie einfache Rezepte doch so wirkungsvoll sein können?...aber das ist ja oft so

31.01.2015 16:20
Antworten
Sandybee

Hallo Kristina! Bei uns gab es heute dein leckeres Eiergericht zur Vernichtung der letzten Ostereierreste. Uns hat dieses einfache, aber sehr schmackhafte Gericht wirklich super gut geschmeckt. Bei uns gab es Salzkartoffeln und Salat dazu. Jederzeit gerne wieder! Lg, Sandra

29.04.2014 19:54
Antworten
angelika1m

Hallo, wir hatten dieses leckere Essen mit Kartoffelpüree. Da blieb nichts an Sauce übrig ! LG, Angelika

28.04.2014 19:45
Antworten
Hanka78

Hallo, Ich habe das Rezept heute ausprobiert und es hat mir sehr gut geschmeckt. Hatte etwas mehr Speck, weil der grad da war ;-) Dazu gab es Salzkartoffeln. LG Hanka

21.04.2014 20:19
Antworten
badegast1

Hallo, sehr lecker auch mit Pellkartoffeln. ich habe zusätzlich Kapern in die Sauce gegeben. LG Badegast

10.04.2014 13:53
Antworten
kristina15

Hei Badegast😃 Ich bin kein Verfächter der Pellkartoffel...ich denke das muss schon passen...aber wenn Du es toll fandest ist es okay. Eher passen auch ganz toll Stampfkartoffeln dazu....ich Schmunzel immer und sage "das ist für Zahnlose"😊😊😊😀😜 Ich kenne dieses Rezept von klein auf an und habe es erst jetzt nach fast 50 Jahren schriftlich festgehalten. Es war immer die einfache Hausmannskost ....ich liebe den Geschmack des ausgelassenem Speck....aber das passt bestimmt recht gut mit den Kapern. Da kenne ich ein ähnliches Rezept...dass heißt "Eierragout"...aber wenn es gemundet hat🍴...der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Liebe Grüße aus dem Norde. Kristina

11.04.2014 00:07
Antworten