Auflauf
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Innereien
Kartoffeln
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schupfnudel-Leberknödel-Sauerkraut Auflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 01.03.2013



Zutaten

für
500 g Sauerkraut
6 Knödel (Leberknödel)
1 Pck. Schupfnudeln
2 Becher Sahne
1 Handvoll Speck, gewürfelt
Brühe
200 g Käse, gerieben
Salz und Pfeffer
Maggi

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Frisches Sauerkraut mit etwas Wasser und ein wenig Gemüsebrühe kurz erhitzen, anschließend in eine Auflaufform geben.
Die Leberknödel ca. 1/4 Std. in etwas Salzwasser sieden lassen, aus dem Topf nehmen, in 2 cm große Scheiben schneiden oder vierteln und auf das Sauerkraut legen.
Nun die Speckwürfel in einer Pfanne etwas anbraten, die flüssige Sahne darauf geben, mit Salz, Pfeffer evtl. etwas Maggi würzen und eindicken lassen.
Die Schupfnudeln aus der Packung nehmen, kurz in die Sahne- Specksoße geben (zum Lösen der Nudeln) und anschließend zusammen mit der Sahne über den Leberknödeln verteilen. Geriebenen Käse darauf verteilen und ca. 1/4 Std. bei 220°C in den vorgeheizten Backofen geben, bis der Käse leicht bräunt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ciperine

Ganz köstlich zum Reinlegen. Ich habe alten Gouda zum Überbacken genommen, das gibt eine schön würzige Kruste. 1 Pckung Schupfnudeln sind 500g.

13.11.2019 08:42
Antworten
minibini

Freut mich😊 Stimmt-Spätzle sind auch eine Idee... LG

08.03.2017 19:03
Antworten
Ingemarie

Hallo, auch wir sind von deinem Rezept begeistert, es hat uns sehr gut geschmeckt, auch wenn ich die Schupfnudeln durch Spätzle ausgetauscht habe ( hatte ich eben im Kühlschrank). lg inge

08.03.2017 19:00
Antworten
minibini

Freue mich, dass es bei Euch auch so gut ankommt :-)

26.10.2016 21:13
Antworten
barzi789

Ein super Rezept! War erst etwas skeptisch, aber hat uns sehr gut geschmeckt. Eine sehr gute Möglichkeit zur Leberknödel- und Sauerkraut-Resteverwertung! Wir hatten nur noch 3 Leberknödel, hat uns aber auch gereicht. Habe noch eine halbe Zwiebel mit angebraten und den Speck durch gekochten Schinken ersetzt. Gewürzt habe ich mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und gekörnter Rinderbrühe - Maggi mag ich nicht so. Wir sind zu zweit gut satt geworden und haben noch einen kleinen Rest übrig, werd ich mir heute nochmal aufwärmen... Resultat: 5 Sternchen *****

21.03.2015 09:47
Antworten
Kebra0879

Ich habe gestern deinen Auflauf gemacht und wir fanden ihn wirklich toll! Wobei ich gestehen muss, dass ich eine sehr fettarme Variante gewählt habe: Die Sahne habe ich weggelassen, habe die benötigten 400ml Flüssigkeit durch 200ml.Fleischbrühe und 200ml Milch (1,5%) ersetzt. Statt Speck habe ich eine Zwiebel ohne Öl angebraten und mit dem Milch-Brühe-Gemisch abgeköscht. kurz eindicken lassen, ca. 1 EL scharfer Senf dazu und mit den üblichen Gewürzen abgeschmeckt. Die Schupfnudeln dann darin 2 Minuten ziehen lassen, dadurch wird das Ganze schon erstaunlich dickflüssig. Dann -wie im Rezept- ca 15 Minuten in den 200 Grad (Umluft) heißen Ofen (habe den Käse vergessen!!). Richtig lecker, auch wenn ich fettmäßig einiges an deinem Rezept verändert habe. Wir haben zu zweit mehr gegessen (vermutlich wg. dem geringen Fettanteil), bei uns hätte es für 3 gute Esser gereicht... Vielen vielen Dank, werde das sicher wieder wieder machen-ohne Deine Idee hätte ich eine solche Kombination aus dem Ofen ganz sicher nicht ausprobiert!!

27.11.2014 07:06
Antworten
dimama

Ich mache den "Auflauf" heute schon zum 2. Mal und das, wo mein Mann gar nicht so gern Leberknödel ist. Aber die Zusammensetzung ist köstlich! Vielen Dank für das tolle Rezept!! Viele Grüße dimama

09.02.2014 16:51
Antworten
athchris

Versteh gar nicht wie das Rezept auf zwei Sterne kommt,ich finde es genial,habe was zum verbrauchen von fertigen Leberknödeln gesucht und finde all die Rezepte für Leberknödelsuppe total langweilig. Ist doch mal was anderes ,koche es schon zum 2.Mal und bin immer noch begeistert. Ah hab übrigens den Speck weggelassen. Danke für die Rezeptidee.

10.12.2013 13:00
Antworten
minibini

Vielen Dank!. Freue mich über jede Ergänzung. Ich habe leider selber versäumt Fotos zu machen. Viele Grüsse

02.04.2013 19:11
Antworten
tini58de

Schönes Rezept, gut vorzubereiten! Wir haben statt Schupfnudeln (die ja wirklich total gut dazu passen!) Gnocchi genommen und die Sahne habe ich durch fettarme Kondensmilch ersetzt. Habe außerdem in die Sauce noch ein bißchen Senf reingerührt, weil das nach unserem Geschmack super zu Sauerkraut und Leber(knödel) paßt! Vielen Dank für das Rezept und Bilder folgen!

29.03.2013 09:07
Antworten