Gemüse
Hauptspeise
Backen
Vegetarisch
Brotspeise
raffiniert oder preiswert
kalorienarm
fettarm
Vegan
Snack

Rezept speichern  Speichern

Schnelle Falafel in Pitabrot

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 330 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 29.12.2001



Zutaten

für
400 g Kichererbsen, getrocknet
2 kleine Zitrone(n) oder eine große
1 kleine Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
Koriander
Kreuzkümmel
Chilipulver
Salz
8 EL Mehl
1 kl. Bund Petersilie
1 Scheibe/n Weißbrot, getrocknet
Backpulver
4 kleine Pita-Brot(e)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden 45 Minuten
Die Kichererbsen mindestens zwölf Stunden einweichen, dabei einmal das Wasser wechseln. Die Kichererbsen gut durchspülen und mit der feinsten Scheibe des Fleischwolfs hacken. Zwiebel, Knoblauch und einen kleinen Bund Petersilie ebenfalls durch den Fleischwolf geben, am Ende eine Scheibe trockenes Weißbrot durch den Fleischwolf geben. Den Saft von einer großen oder zwei kleinen Zitronen auf die Masse geben. Sehr großzügig mit den angegebenen Gewürzen würzen. Mehl und eine Messerspitze Backpulver auf die Masse geben und den Teig durchkneten, evtl. etwas Wasser dazugeben. Kleine Bällchen formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Bällchen mit Sonnenblumenöl einpinseln.

Bei 200 °C Ober-/Unterhitze 15 Minuten im heißen Herd backen, bis sie goldbraun sind.

Die Pitabrote nach Packungsanleitung im Herd aufbacken.

Die Falafel mit dem Brot und klein geschnittenen Tomaten, feinen Zwiebelringen, Gurkenscheiben und Salat nach Wunsch anrichten. Dazu ein Dressing aus Crème fraîche, Zitrone, Knoblauch und Dill oder Joghurt und Minze servieren. Soll das Essen völlig vegan bleiben, ein Dressing aus Öl, Essig, Tomatenwürfeln und Frühlingszwiebeln rühren.

Die Pitabrote oben aufschneiden und vorsichtig öffnen. Jeder sollte sich sein Brot nach eigenem Geschmack füllen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ZiniZacher

Mein erster Versuch Falafel selber zu machen. Ich gebe 5 Sterne und bin wirklich begeistert.Ich habe die Falafeln geformt und eingefroren. Funktioniert prima sie dann einfach portionsweise zu fritieren. Fingerhoch Öl im Topf reicht. Danke für das tolle Rezept!

28.06.2018 19:33
Antworten
Abacusteam

Hi, schönes Rezept und es stimmt: Dosen Kichererbsen werden lange nicht so gut. Aber ... die eingeweichten sind Zauber-/Pürierstabkiller ... selbst der EsgeGastro hat die Flügel gestreckt. Da ich keinen Fleischwolf habe, mache ich es in der Küchenmaschine oder dem Thermomix. Beides geht ziemlicht gut und noch ein Tipp: wenn man nach dem Teig noch Hoummus macht, muss man nur einmal putzen :-)) und Hoummus gehört einfach dazu :-)). Danke für das Einstellen des Rezeptes, das so ist, wie ich es in Israel kennengelernt habe .., es schmeckt wirlich ganz original.

29.05.2018 12:15
Antworten
sianjama

Ich habe die Falafeln heute nach Rezept gemacht und sie wurden sehr gut und haben lecker geschmeckt. Ich habe die Kichererbsen 24 Stunden eingeweicht und den Teig mit dem TM gemacht. Gibt es bestimmt mal wieder. Danke für das schöne Rezept

23.05.2018 14:44
Antworten
Tester012

5 Sterne Top

18.05.2018 23:44
Antworten
Rajadess

super schnelles und Leckeres Rezept! Mit Minz-Joghurt-soße und knackigem Gemüse ein angenehmes Sommer essen. gut dazu könnte ich mir auch Tomaten Chutney vorstellen... von mir 5 Sterne. PS: Backzeit waren bei mir ca. 30 Minuten

18.05.2018 22:49
Antworten
martin

Das Rezept ist wirklich sehr gut. Wenn man sich die Zeit des Einweichens sparen will, kann man auch einfach Kichererbsen aus der Dose nehmen. Die sind bereits in Ihrem "Saft" und daher sofort zu verwenden.

27.03.2002 14:07
Antworten
BirgitDickhoff

Echt? Mit Kichererbsen aus der Dose habe ich bei Falafel sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Hab nämlich auch gedacht, dass das ja schnelle rgeht, aber die Falafel sind alle zerfallen. Also lieber die Einweichzeit in Kauf nehmen, es lohnt sich. Liebe Grüße, Birgit

16.06.2013 20:30
Antworten
kölle74

ich habe bereits beide varianten (trocken- und dosenerbesen, mit einem anderen rezept) ausprobiert und kann aus erfahrung sagen, dass das ergebnis mit dosenerbsen längst nicht so gut wird. das einweichen lohnt sich auf alle fälle.

28.07.2014 09:41
Antworten
HeiSchu

Habe gestern Falafel ausprobiert. Super lecker!!! Meine Familie war begeistert. (Kinder sind Vegetarier) Die Kichererbsen habe ich auch 24 Stunden eingeweicht. Guter Tipp. Ich habe die Erbsen mit dem Pürierstab zerkleinert , klappte ganz gut.

17.03.2002 12:13
Antworten
Ingrid_R

noch ein Kommentar von mir, auch als Gedächtnisstütze für mich selbst: Heute hab ich die Kichererbsen über 24 Stunden im Wasser gehabt und es wurden die besten Falaffel aller Zeiten (in meiner Küche). Die Kichererbsen waren so saftig, dass man dem Hack kein Wasser zusetzen musste.

29.12.2001 19:47
Antworten