Bewertung
(11) Ø3,92
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.02.2013
gespeichert: 117 (0)*
gedruckt: 2.079 (27)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.12.2010
86 Beiträge (ø0,03/Tag)

Zutaten

500 g Hackfleisch, gemischtes
1 m.-große Zwiebel(n)
Ei(er)
Brötchen, altbacken oder Toastscheiben
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
  Kümmel, gemahlener
 evtl. Semmelmehl
  Für die Sauce:
1 1/2 Liter Wasser
3 m.-große Zwiebel(n)
1 EL Brühe, instant
6 EL Mehl
Ei(er)
1 EL Pfefferkörner
3 Körner Piment
Lorbeerblätter
1 TL Kapern
  Salz und Pfeffer
  Zucker
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hackbällchen:
Brötchen oder Toast ca. 10 min einweichen, später ausdrücken.
Inzwischen Zwiebel hacken, zusammen mit dem Hackfleisch, dem Brötchen, dem Ei vermischen und mit Salz, Pfeffer und Kümmel vermengen. Es empfiehlt sich stärker zu würzen. Anschließend kleine Bällchen formen, ggf. in Semmelmehl wälzen.

Die Sauce:
Je nach Belieben ca. 1,5 - 2 Liter Wasser (4 Pers.) zum Kochen bringen, die Bällchen, Piment, Pfefferkörner und Lorbeer hinzugeben, die Zwiebeln schälen, halbieren und nun in dünne Scheiben schneiden und zur Brühe hinzugeben, das Ganze 15-20 min ganz leicht köcheln bzw. ziehen lassen.

Ca. 400 ml Wasser abnehmen, mit 1 Ei, Mehl und dem Brühepulver verrühren, so dass keine Klumpen entstehen und zur Brühe geben. Wichtig ist wirklich, dass man ordentlich die Masse verquirlt.
Sollte die Brühe zu dünn sein, nochmal etwas Wasser abnehmen und mit Mehl verquirlen und wieder hinzugeben (das ist wirklich Geschmackssache).

Am Ende noch einmal abschmecken mit Salz, Pfeffer, etw. Zucker u. ggf. etwas Brühepulver.
Ich gebe immer dann die Kapern hinzu, sowie 2 TL der Kapernbrühe, schalte den Herd ab und lasse das Ganze etwas ziehen.

Passt zusammen mit Kartoffeln oder auch Reis.