Donauwellen-Muffins


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Cupcakes mit Vanillepudding-Saure Sahne Topping

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (31 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 24.02.2013 345 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

175 g Margarine, oder Butter
175 g Zucker, (Feinstzucker)
175 g Mehl
3 Ei(er)
2 TL Backpulver
2 EL Milch
3 EL Pulver, (Schokoladenpulver)
1 Glas Schattenmorellen

Für das Topping:

1 Pck. Puddingpulver, (Vanillepuddingpulver)
500 ml Milch, für den Pudding
n. B. Zucker, für den Pudding
1 Becher saure Sahne
Pulver, (Schokoladenpulver), zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
345
Eiweiß
6,14 g
Fett
16,54 g
Kohlenhydr.
42,30 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. 12 Muffinförmchen in das Muffinblech stecken.

Bis auf Schokopulver und Schattenmorellen alle Zutaten für den Teig verrühren. Teig in zwei gleiche Hälften teilen. Die erste Hälfte in die Muffinförmchen geben. Die zweite Hälfte mit Schokopulver vermischen und dann in die Muffinförmchen auf den hellen Teig geben. Schattenmorellen abtropfen lassen. Pro Muffin 3 Schattenmorellen auf den Teig geben. Das Blech in den Backofen geben und auf mittlerer Schiene 20-25 Min. backen.

In der Zwischenzeit kann das Topping vorbereitet werden. Das Puddingpulver mit etwas kalter Milch und Zucker nach Bedarf glatt rühren, restliche Milch aufkochen und das angerührte Pulver einrühren und alles aufkochen lassen. Abkühlen lassen, dabei ab und zu umrühren, damit sich keine Haut bildet.

Ist die Puddingmasse einigermaßen abgekühlt, kann die saure Sahne hinzugefügt werden. Alles gut vermischen und einen Teil davon in einen Spritzbeutel (oder Gefrierbeutel mit abgeschnittener Ecke) umfüllen. Vorsichtig über die Muffins geben, sodass nichts an der Seite hinunterläuft. Am Ende mit Schokopulver bestäuben. Kühl stellen, das Topping wird beim Auskühlen immer fester.

Tipp:
Meist bleibt ein großer Rest der Toppingmasse übrig. Diese kann in einer Schüssel im Kühlschrank aufbewahrt und mit den restlichen Kirschen gegessen werden. Schmeckt wie eine säuerliche Vanillecreme, sehr gut!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Piliviz

Leckeres Topping! Brauchte nur ein Rezept dafür, da ich normale Muffins gemacht habe.

11.02.2018 18:44
Antworten
kathl

Die Muffins sind sehr lecker, locker und fluffig. Bei mir sind es genau 12 Stück geworden. Für den braunen Teil nehme ich immer richtigen Kakao, kein Kaba oder so. Das Topping habe ich so zubereitet, wie angegeben. Leider war das viiiiel zu flüssig. Das nächste Mal werde ich auch den Pudding mit weniger Milch kochen und nur 3-4 Löffel saure Sahne unterrühren. Oder halt ne Buttercreme machen.

18.02.2017 08:04
Antworten
PerditaDolorosa

Hi, Ich werde gleich die Zutaten für das Rezept kaufen. Welches Schokopulver nehmt Ihr? Geht auch Kakaopulver? Viele Grüße

05.01.2017 16:55
Antworten
jeani_1

Ich würde einfach Kakaopulver nehmen. Trinkschokolade/Kaba eher nicht.

05.01.2017 19:16
Antworten
Schmetterling68

Habe sie heute erstmals gemacht. Sind erst toll aufgegangen und dann leider eingefallen . Innen waren sie ziemlich matschig. Vielleicht gehört das so wegen den Kirschen? Die waren im übrigen sehr gut abgetropft. Vielleicht bekomme ich ja einen Tipp was schief ging. Oder ob das so sein muss. Ansonsten geschmacklich sehr lecker

19.12.2016 18:49
Antworten
nadinekkoeln

Hallo, Ich wollte die doppelte Menge für 24 Muffins machen und habe insgesamt 23 Muffins aus dem Teig bekommen. Leider laufen alle Muffins in der Silikonform über

01.07.2016 18:50
Antworten
Minikoch100

schmecken richtig lecker und saftig ! beim 2. mal habe ich einfach schwarz weiß muffins gebacken ohne kirche LECKER !!!! <3

30.10.2014 14:58
Antworten
tanulmawen

Ich hab aus dem Teig 18 Muffins gemacht. So sind sie nicht zu hoch geworden. Und mit einem kleinen Glas Schattenmorellen bleibt auch nichts übrig. Fürs Topping habe ich mich an den Tip von käsespätzle gehalten mit 350ml Milch und 4EL Saure Sahne. Lies sich super spritzen und auch hier blieb , dank der 18 Muffins, nix übrig. Bei der Deko habe ich mich dann ausgetobt, entweder mit Schokoblättchen, Schokoraspeln, Kakaopulver oder geschmolzener Schokolade. Kam super an und war mega lecker. Wird auf alle Fälle wieder mal gebacken.

26.05.2014 14:00
Antworten
käsespätzle

Hallo, ich habe auch die Donauwellen-Muffins gebacken. Jetzt wo wie Muffins fertig sind, muß ich sagen, daß ich ruhig 14 Stück aus dem Teig hätte machen können. Sie sind etwas breit gelaufen. Fürs Topping hatte ich nur noch 350ml Milch da. Als der Pudding dann abgekühlt war, kamen noch 4 El saure Sahne dazu. Das ergab eine schöne Masse, die gut auf die Muffins zu spritzen war. Es ist davon auch nichts übrig geblieben. Ein schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. LG käsespätzle

03.11.2013 09:08
Antworten
2ocean

Hallo jeani_i, danke für das Rezept. Ich habe deine Cupcakes gestern auf meinem Geburtstagsbrunch angeboten und sie kamen sehr gut an. Bei mir ergab das Rezept 13 Muffins. Aus der übrigen Topping-Masse habe ich, wie von dir vorgeschlagen, ein Dessert mit Kirschen gemacht und ebenfalls angeboten. War auch superlecker! Viele Grüße, 2ocean

02.09.2013 15:12
Antworten