Apfeltröpfchen (Apfelberliner)


Rezept speichern  Speichern

nicht nur zur Karnevalszeit lecker, ergibt ca. 20 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 22.02.2013



Zutaten

für
½ Würfel Hefe, frisch
150 ml Milch
100 g Butter, weich oder flüssig, aber nicht heiß
2 Ei(er)
350 g Mehl
100 g Zucker
2 Stück(e) Äpfel
Butterschmalz, zum Ausbacken
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die Hefe in die Milch zerkrümeln und die Butter und die 2 Eier dazu geben. Gut verrühren etwas stehen lassen (5 Min.).
In die Flüssiglkeit Mehl und Zucker geben und alles zu einem blasenartigen Teig verarbeiten, wenn er zu dünn oder gar flüssig ist, dann Mehl dazugeben bis er die richtige Konsistenz hat.
Äpfel schälen, entkernen und ich 1 x 1 cm große Stücke schneiden und unter die Hefeteigmasse kneten, nicht so doll, sonst zerkrümeln sie.

Den Teig wie gewohnt gehen lassen, er sollte sich mind. verdoppeln.
Dann nicht ausrollen, sondern mit den Händen flach ziehen, ca. 2 cm dick und Tröpfchen ausstechen.

In heißem Butterschmalz (bitte nur Butterschmalz nehmen KEIN Frittierfett, dann schmeckt's nämlich nicht so gut) und in Zimtzucker wälzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

saxobeat

Ich würde tippen, dass Angry2706 einen Ausstecher in Tropfenform nimmt und damit aus dem Teig Tropfen macht. Ich nehme für Berliner immer ein Glas mit dünnem Rand (ca. 5 cm Durchmesser) und steche damit den Teig aus. Im heißen Öl werden aus den flachen Fladen dann runde Kugeln. Viele Grüße

27.02.2020 10:58
Antworten
dasRumpelstilzchen

Die Fragen meiner Vorschreiberin würden mich auch interessieren, schade, dass es bisher noch keine Antwort gibt.

05.02.2015 17:46
Antworten
MIramietze

Hallo Angy2706, dein Rezept klingt super-lecker (kann gar nicht glauben, dass das noch niemand kommentiert hat!) und ich würde es heute sehr gerne nach backen. Allerdings ist mir leider nicht ganz klar, was du mit "Tröpfchen ausstechen" meinst?! Ich würde aus dem fertigen Teig (wie von dir angegeben ca 2 cm dicke) Kreise formen - versteh ich das richtig? Wie lange lässt du den Teig etwa gehen und wie lang sollten die Apfelberliner etwa im Butterschmalz backen? Entschuldige bitte die "blöden" Fragen - bin Back-Neuling und noch in der Lern-Phase :-/ Vorab schonmal lieben Dank! :-) LG, Bianca

28.12.2013 09:44
Antworten