Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.02.2013
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 296 (0)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.07.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 m.-großer Kürbis(se) (Hokkaido)
6 m.-große Kartoffel(n)
800 g Hackfleisch
1 EL, gestr. Currypulver
1/2 EL Currypulver
1/2 EL Muskat
  Pfeffer aus der Mühle
1 EL Honig
1 EL Sirup
4 EL Sojasauce, dunkle
1 Becher Crème fraîche
1 Pck. Räucherlachs aus dem Kühlregal
 n. B. Kürbiskernöl, österreichisches

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Kürbis entkernen und in kleine Stücke schneiden. Danach die 6 Kartoffeln schälen und auch in kleine Stücke schneiden.

3 Liter Gemüsebrühe in einen großen Topf gießen und die Kürbis- und Kartoffelstücke zugeben. Honig, 1 EL Curry und Muskat hinzugeben, Deckel drauf und das Ganze weich kochen lassen.

Tipp: Ich mache vorher 1,7 Liter Wasser im Wasserkocher heiß. Dann verbraucht man deutlich weniger Energie, als wenn man das Wasser nur über den Herd erhitzt. 3 Liter gehen natürlich auch.

Nun das Hackfleisch mit dem Sirup, frisch gemahlenem Pfeffer, 1/2 Löffel Currypulver und der Sojasauce gut durchmischen. Ich knete das Hackfleisch mit der Hand durch (Einweghandschuh). Dann mischen sich die Gewürze gut unter.

Jetzt sind der Kürbis und die Kartoffeln weich genug, dass man sie pürieren kann. Nach dem Pürieren werden das Hackfleisch und die Crème fraîche dazugegeben und untergerührt. Das Hackfleisch in der Suppe garen. Während des Garens mit einem Kochlöffel in kleine Stückchen zerteilen, dann hat man noch einmal eine tolle geschmackliche Note hinzugefügt.

Kurz vor dem Servieren kommt der Lachs in die Suppe. Da reicht einfacher geräucherter Lachs aus dem Kühlregal. Am besten in die Suppenschüssel geben und zum Abschluss einen Schwenk Kürbiskernöl.