Flowers schokoladige Power-Muffins


Rezept speichern  Speichern

mit Kaffee + Schokoladenstückchen - immer eine Sünde Wert

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 20.02.2013



Zutaten

für
250 g Butter, weich
350 g Zucker
20 g Vanillezucker
100 g Kandiszucker, Grümmel-
2 Prisen Salz
4 Ei(er), Größe M
120 ml Kaffee, stark, abgekühlt
1 EL Rum, braunen, 54 %
1 Orange(n), (Schale + Saft davon)
375 g Mehl, Type 405
125 g Speisestärke
1 ½ TL Backpulver
50 g Kakaopulver
½ TL Zimt
1 Prise(n) Kardamom
200 g Schokolade, Kaffee-Sahne
4 TL, gehäuft Kaffeepulver
¼ Liter Wasser, (zum Kaffeekochen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Teigmenge reicht genau für 26 Muffins (wenn man nicht vom Teig nascht).

Zubereitung:
Zuerst den Kaffee durchlaufen lassen von 4 Messlöffeln Kaffeepulver und 1/4 l Wasser. Gut abkühlen lassen!
Die Schale der Orange abreiben und den Abrieb beiseitestellen. Die Orange auspressen. In einem kleinen Messbecher 120 ml vom erkalteten Kaffee mit dem ausgepressten Saft der Orange auf 125 ml auffüllen und noch 1 EL Rum zufügen.

Schokolade: "Chateau Kaffee Sahne - weiße Schokolade auf Edel-Kaffee-Sahneschokolade".
Jedes einzelne Schokostückchen mit einem Messer in 3 Teile zerteilen.

In einer Schüssel das Mehl mit Mondamin, 1 1/2 TL Backpulver, 50 g Kakao, 1/2 TL Zimt und einem Hauch Kardamom vermischen (es sollte wirklich nur ein Hauch sein, nicht mehr).

In einer Rührschüssel die weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker und 2 guten Prisen Salz mit dem Mixer schaumig rühren. Den Grümmelkandis und den Orangenabrieb mit dazugeben. Die 4 Eier einzeln nacheinander gut unterrühren, bis eine cremig-fluffige Masse entstanden ist.

Nun die Mehlmischung langsam abwechselnd mit der abgekühlten Kaffeemischung unterrühren, bis der Teig eine geschmeidige Konsistenz hat.

Den Teig in Muffin-Förmchen füllen und in jeden Muffin 3 - 4 von den zerkleinerten Schokoladenstückchen hinein drücken. Die Muffins auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen bei 180° C für ca. 30 Minuten backen.

Die Muffins abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.


Tipp:
Die gesamte Zuckermenge mag anfangs recht hoch erscheinen; nimmt man weniger, fehlt es den Muffins an Süße, weil das Aroma des starken Kaffees dem Teig die Süße nimmt. Der Grümmelkandis hat eine leicht karamellige Note und sorgt für einen feinen Crunch.
Diese Muffins halten sich gut 2 Tage frisch und die Aromen von Kaffee, O-Saft, Rum, Zimt und Kardamom entfalten sich erst am nächsten Tag so richtig gut.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Finntina

Nun habe ich das Rezept noch einmal gemacht, diesmal mit Sarotti-Mokka-Schokolade, die ich mir aus Deutshcland shcicken ließ. gibt es in FIN leider nicht. Es ist wirklich ein großer geschmacklicher Unterschied und sie sind perfekt geworden. Zum Osterfest habe ich aus diesem Teig auch einen Osterhasen (Form) gebacken und mit weißer Kuvertüre überzogen. Hat wunderbar dazu gepasst und allen Gästen geschmeckt. kein Krümel blieb übrig! Auf die dunklen Muffins habe ich Schokoganache draufgespritzt und mit Osternestern aus Schokolade verziert. Bilder habe ich hochgeladen. LG Finntina

02.04.2013 21:23
Antworten
Finntina

Habe die Muffins ausprobiert und sie zwar nicht mit der Mokka-Schokolade, sondern einmal mit K*nder-Buenos und einmal mit den Cremehütchen bestückt. Die Buenos schmecken zwar gut, aber die Waffelumrandung wird beim Backen zäh. Fällt also in Zukunft aus. Sehr lecker dagegen sind die Cremehütchen, die werden richtig schön weich-sämig und schmecken hervorragend. Eine gute Alternative, wenn man an keine Mokka-Schokolade bekommt. Danke für das leckere Rezept. LG Finntina

04.03.2013 12:37
Antworten
FlowerBomb

Wichtig: Ich hatte einen Teil der Muffins eingefroren. Nach dem Auftauen sind sie wunderbar frisch. Nur das Papierförmchen sollte man unbedingt VOR dem Einfrieren ablösen. Die aufgetauten Muffins bleiben sonst nämlich darin hängen.

21.02.2013 09:44
Antworten