Indische Süßkartoffel-Zucchini-Hähnchen-Pfanne


Rezept speichern  Speichern

mit Kokosmilch und Mango

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.02.2013 724 kcal



Zutaten

für
1 große Süßkartoffel(n)
1 m.-große Zucchini
400 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 Mango(s)
250 ml Kokosmilch
3 kleine Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
½ TL Zimtpulver
1 EL Galgant
1 TL Gemüsebrühe
Öl
etwas Salz und Pfeffer
etwas Zitronensaft
etwas Paprikapulver

Nährwerte pro Portion

kcal
724
Eiweiß
39,71 g
Fett
40,81 g
Kohlenhydr.
48,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Süßkartoffel schälen und dann mit dem Sparschäler weiter in dünne Scheiben schneiden. Die Zucchini in mundgerechte Stücke, das Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden. Das Fleisch salzen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden. Die Mango schälen und in mundgerechte Stücke schneiden (nicht zu klein!).

Süßkartoffelscheiben, Zwiebeln, Knoblauch und die gesalzenen Hähnchenbruststreifen in einer Pfanne anbraten. Die Zucchini etwa 5 Minuten später dazugeben und mitbraten. Das Ganze mit der Kokosmilch ablöschen, die Gewürze (Zimt, Galgant, Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Paprika) dazugeben und etwas auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Mit Zitronensaft abschmecken, am Ende die Mangostückchen dazugeben und etwa 3 - 4 Minuten auf kleinster Flamme köcheln lassen oder nur ziehen lassen. Dazu passen Basmatireis, Kartoffeln oder Nudeln, je nach Belieben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FriedaFreundlich

Die Kinder riefen: “Das schmeckt uns!” Was für ein Kompliment! Statt Mango hab ich Birne benutzt, statt Galgant einen halben EL Ingwerpuder und statt Zitrone einen Schuss Apfelessig. Danke für das herrliche Rezept!

19.06.2020 18:31
Antworten
kjaartan

Wie schön 😊

20.06.2020 08:42
Antworten
SteffiG

Sehr , sehr lecker . Gibt es bei uns regelmäßig. Vielen Dank 😍

15.01.2020 06:50
Antworten
Aliana1981

Haaaammer! sowas Leckeres und dabei noch fix gemacht...und gesund! war auch schon extrem lecker bevor die Mango reinkam. Danke für dieses tolle Rezept! Wandert gleich ins Kochbuch...😍

27.10.2019 11:11
Antworten
kjaartan

Es freut mich sehr, dass es gefällt und schmeckt :-)

28.10.2019 15:47
Antworten
unterdessen

Auf der Suche nach einer leckeren Verwertungsmöglichkeit von Hühnchen in Kombination mit Süßkartoffel, bin ich auf das Rezept gestoßen. Zufällig hatte ich bis auf Galant alles da, Zitrone hab ich vergessen. Dafür hab ich noch etwas Paprika mit dazu geschmissen. Ich bin eigentlich nicht so der Fan von Kokosmilch aber es hat sehr sehr gut geschmeckt, wird es sicher wieder geben. Achja, als Beilage gab es Steinofenbaguette und einen Salat (der aber nicht dazu gepasst hat *g*)

15.03.2015 18:59
Antworten
Barolinchen

Hallo kjaartan, ich habe heute Dein Rezept für uns gekocht und es hat allen sehr gut geschmeckt. Das Fleisch habe ich weggelassen, dafür aber Zucchini und Süßkartoffel verdoppelt, auch Kokosmilch war es etwas mehr. Schönes Rezept! Danke und viele Grüße von Silvia

20.11.2014 14:21
Antworten
miss_kern

Hallo! Ich wollte mal was anderes kochen und habe heute dein Rezept ausprobiert. Ich muss sagen: ein wirklich tolles Rezept! Meine Mango kam zwar aus der Dose aber das tat dem Geschmack nicht weh ;) Daumen hoch!

21.03.2014 21:44
Antworten
Janetr80

Ich habe die Tage dieses leckere Rezept gemacht und war so begeistert, dass ich es in meiner Rezeptesammlung aufgenommen habe und es die Tage auf jeden Fall wieder machen werde. Ich hatte allerdings keine Mango im Haus, was aber auch ohne lecker geschmeckt hat. Anstatt Hähnchenfleisch habe ich Garnelen genommen. Von mir volle Punkt bzw Sternenzahl.

25.09.2013 17:32
Antworten
kjaartan

Freut mich, dass es dir gut geschmeckt hat. Das Rezept ist, wie du schon angedeutet hast, recht variabel :) Viele Grüße!

25.09.2013 17:48
Antworten