Gyros-Kraut Auflauf nach griechischer Art


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.02.2013 589 kcal



Zutaten

für
1 kleine Gemüsezwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Paprikaschote(n), rote
500 g Schweineschnitzel
5 EL Öl
Paprikapulver, edelsüß
Pfeffer
Salz
1 TL Oregano, getrockneter
750 g Weißkohl oder Spitzkohl
½ TL Brühe, klare
20 g Mehl
¼ Liter Milch
200 g Feta-Käse
100 g Crème fraîche
Fett, für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
589
Eiweiß
41,73 g
Fett
38,67 g
Kohlenhydr.
18,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Zwiebel schälen und 3/4 grob würfeln. Knoblauch schälen, fein hacken. Paprika putzen, waschen. Fleisch trocken tupfen. Beides in dünne Streifen schneiden.

Fürs Gyros 4 EL Öl, 1 TL Paprikapulver, Pfeffer und Oregano verrühren. Fleisch mit vorbereiteten Zutaten mischen. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.

Kohl putzen, waschen und in feine Streifen hobeln oder schneiden. Rest Zwiebel fein würfeln. In 1 EL heißem Öl glasig dünsten. Kohl, ca. 1/8 l Wasser und Brühe zugeben. Zugedeckt 10-15 Minuten schmoren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Gyros in einer großen Pfanne portionsweise anbraten. Mit Salz würzen, herausnehmen. Mehl im Bratfett kurz anschwitzen. Milch einrühren, aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln. Gyros wieder zugeben.

Feta grob raspeln. Crème fraîche und Hälfte Feta in die Gyros-Soße rühren. Mit Pfeffer und evtl. Salz abschmecken.

Kohl und Gyros-Soße abwechselnd in eine gefettete Auflaufform füllen. Mit Rest Feta bestreuen. Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 25 Minuten backen.

Dazu passt Fladenbrot.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

atzii

Ich hab das ganze Gericht fertiggemacht und am nächsten Tag dann fürs Mittagessen aufgewärmt. Hat super geschmeckt!

19.03.2019 12:23
Antworten
Pikantje13993

Hallo! Mich würde interessieren, was man schon alles einen Tag vorher vorbereiten kann... hat da jemand Erfahrung?

29.12.2018 15:51
Antworten
pizza2

Sehr lecker. Habe Kartoffeln mit geschichtet. Hat prima gepasst.

23.01.2018 17:19
Antworten
nikado

Sehr sehr lecker! Wir würzen das Gyros aber noch mit folgenden Gewürzen: 3 TL Majoran 2 TL Thymian 1 TL Kreuzkümmel Und als Beilage servieren wir Reis. Absolut empfehlenswert, gehört inzwischen zu unseren Lieblingsgerichten!

30.12.2017 12:28
Antworten
JaBB

Ich habe das Rezept am Wochenende mal ausprobiert, dabei allerdings eine etwas komplexere Marinade mit ein paar mehr Zutaten verwendet. Außerdem habe ich die Milch durch Sahne ersetzt und Creme fraiche mit Kräutern verwendet. Außerdem konnte ich es nicht unterlassen, den Weißkohl zusätzlich mit etwas Kümmel zu würzen, das ist aber natürlich Geschmackssache. Dazu gab es Tomaten-Kritharaki (Kritharaki felixos) hier aus der Rezeptdatenbank. Sehr mächtig, aber auch sehr lecker. Ein Bild meiner Version ist ebenfalls bereits hochgeladen und wird hoffentlich bald freigeschaltet. LG JaBB

06.12.2017 09:18
Antworten
ralfralfi

Verdammt lecker ... ich habe allerdings auch Nackenfleisch genommen ... aber das ist wirklich reine Ansichtssache ... Ich habe eine große Auflaufform voll gemacht ... der kleine übrige Rest ist garantiert morgen früh verschwunden, weil mein Sohn gerne "kräftig" frühstückt ... Genial, wird es garantiert noch öfters geben ...

21.05.2014 22:08
Antworten
Nitalein

Hallo, hab Deinen Auflauf am WE gemacht. Das mit dem Metaxa wollt ich auch machen, hab mich aber dann doch dagegen entschieden. Hab alles gemacht wie im Rezept. Allerdings habe ich 1/2 Schnitzelfleisch genommen und 1/2 Nackensteakfleisch. Ist m.M. nach dann was saftiger. Als Beilage gab es Tomatenreis. Urteil meines LG: "saulecker, saaaauuuuleeeecker!!!". War ein Volltreffer Dein Auflauf. Danke! :-) Nitalein

23.09.2013 14:18
Antworten
riga53

Hallo Nitalein, freut mich, daß Euch der Auflauf so gut geschmeckt hat. Metaxa kann, muß aber nicht. Danke für Deinen netten Kommentar und die Sternchen. LG Heike

24.09.2013 16:04
Antworten
kastl

Hallo riga53, habe das Geschnetzelte schon einen Tag vorher in die Marinade eingelegt, ist sehr zart geworden. Alles zusammen als Auflauf war sehr lecker, aber auch sehr sättigend. Wir haben frisches, knuspriges Fladenbrot dazu gegessen, wir waren pappsatt. In die Sauce hatte ich noch einen Schuss Metaxa gegeben. Vielen Dank für Dein Rezept! LG kastl

03.09.2013 20:40
Antworten
riga53

Hallo kastl, das mit dem Metaxa ist eine gute Idee. Werde ich beim nächsten Mal versuchen. Danke für Deine netten Kommentar und die Sternchen. LG Heike

04.09.2013 12:00
Antworten