Nuss-Bolognese


Rezept speichern  Speichern

leckere vegetarische bzw. vegane Bolognese

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (277 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 17.02.2013



Zutaten

für
150 g Nüsse, fein gehackt
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
etwas Öl
750 g Tomate(n), frische, geschälte oder stückige
Tomatenmark oder Ajvar
2 EL Kräuter (Oregano, Thymian), gehackt
Salz und Pfeffer
evtl. Chilipulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die fein gehackten Nüsse ohne Fett in einer Pfanne rösten.

Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in dem Öl in einem Topf andünsten. Die Tomaten (bei Bedarf schälen) in kleine Würfel schneiden. Nüsse, Kräuter und Tomaten zu Zwiebeln und Knoblauch in den Topf geben und 15 Minuten köcheln lassen. Nach Bedarf Tomatenmark oder Ajvar dazu geben (die Menge hängt davon ab, wie flüssig die Soße ist), kräftig mit Salz Pfeffer und evtl. dem Chili würzen und noch einmal 10 Minuten köcheln lassen.

Die Soße zu Pasta servieren oder für eine Lasagne nehmen.

Tipp: Ich habe für die Bolognese Hasel- und Walnüsse und ein paar Mandeln genommen. Aber es gehen natürlich auch andere wie Macadamias oder Cashews oder Paranüsse.
Ein bisschen Sesam ist auch nicht verkehrt. Ich würze gerne mit Gomasio (= Sesamsalz).

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Littlechilli

Uns hat die soße ganz gut geschmeckt haben aber mit den Gewürzen noch sehr variiert...

24.08.2021 22:48
Antworten
monja_t

Klasse! Hat prima geschmeckt. Hab noch eine Karotte und Paprika mit rein. Danke für dieses Rezept. Lg

22.04.2021 21:30
Antworten
tinavo

Wow. Megga lecker.😋 Ich habe hälfte gehackte Mandeln und hälfte gemahlene Haselnüsse genommen. Diese habe ich ohne Fett in der Pfanne geröstet. In einem Topf Zwiebel und Tomatenmark angeschwitzt, gestückelte Tomaten dazu , ordentlich Salz , Pfeffer , Kräuter und eine prise Zucker . Alles kurz köcheln lassen und die Nüsse dazugeben. Auf kleiner Flamme 15 min köcheln . Super👍. Beim nächsten mal kommt noch eine Möhre mit in die Sauce.

14.03.2021 17:39
Antworten
Ju-Hu

Sehr lecker *****

20.12.2020 17:54
Antworten
KüchenfeeAntje

Ich habe diese Nuss Bolognese schon oft gemacht und mit den Nüssen nach Geschmack oder was eben da war variiert. Ich reine oft noch Möhre mit rein. Das teils der Nussgeschmack bemängelt wird, kann ich nicht verstehen. Mag ich keine Nüsse, dann mache ich auch keine Nuss Bolognese. Sorry... Danke für die Idee eine Bolognese mal wieder anders zuzubereiten. LG Antje

07.12.2020 12:23
Antworten
OnlyOurHeartsToLose

Hab mich eben mal schnell vom Esstisch rüber an den Rechner gerollt ... Vielen Dank für dein Rezept ... hab schon so einige Soja-Bolognese probiert, aber keine hat mich so überzeugt wie dieses Rezept ... Wer braucht da noch Hackfleisch? Sollte das mal meinen Eltern kochen ... Alle Sterne, weils einfach irre lecker ist!

12.09.2013 19:24
Antworten
Illumina

Ich koche mir immer unter der Woche mein Mittagessen vor, da mein Mann in der Kantine isst und ich mir im Büro dann schön was aufwärmen kann. Ich hab mir zwei Portionen gemacht und eine Portion eingefroren. Die erste Portion war in Ordnung, aber ich habe die Nüsse wohl nicht klein genug gehackt, so dass mir das Essen schwer im Magen lag. Nachdem ich dann an einem anderen Tag die zweite Portion aufgetaut hatte, ist mir der Gedanke gekommen, die Soße kurzerhand einfach in den Mixer zu geben.... und ahaaa! Die Konsistenz war sehr cremig... und die Soße war ein Traum! Werde das nun öfter zubereiten, aber alles vor dem Verzehr in den Mixer geben. Danke insoweit für das tolle Rezept!

15.08.2013 13:35
Antworten
nette71

Hallo! Das Rezept klingt sehr lecker, und da ich diese Woche einen Vegetarier zu Gast hab würde ich es gerne nachkochen. Meine Frage:welche Nüsse nimmt man am besten dafür? LG Nette

26.07.2013 22:02
Antworten
Margie_S

Hallo Nette, gerade gestern hatte ich Hasel- und Walnüsse und ein paar Mandeln genommen. Aber es gehen natürlich auch andere wie Macadamias oder Cashews oder Paranüsse. Ein bisschen Sesam ist auch nicht verkehrt. Ich würze gerne mit Gomasio (= Sesamsalz). LG Margie

28.07.2013 07:13
Antworten
Jamie80

Hallo Margie_S. Tolles Rezept, schön das du es eingestellt hast kenne es schon seit vielen Jahren nur minimal anders, besonders toll schmeckt diese Bolognese wie ich finde zu Buchweizennudel oder Buchweizen - Crêpes. Viele Grüße, Jamie

02.06.2013 14:42
Antworten