Mayonnaise bzw. Aioli


Rezept speichern  Speichern

sehr einfach und schnell zubereitet, außerdem vegan (eifrei)

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (167 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

3 Min. simpel 16.02.2013



Zutaten

für
50 ml Sojamilch (Sojadrink)
150 ml Pflanzenöl, neutrales
n. B. Salz und Pfeffer
evtl. Knoblauchzehe(n)
evtl. Essig
evtl. Senf
evtl. Ahornsirup

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Minuten
Zunächst Sojamilch und Öl zusammen in ein Gefäß geben, dann kurz (5 - 10 Sekunden) mit dem Pürierstab pürieren, bis eine Creme der gewünschten Festigkeit entsteht. Es funktioniert wohl besser, wenn Öl und Sojamilch die gleiche Temperatur haben, außerdem soll Zitronensaft hilfreich sein, wenn sich das Öl nicht vernünftig bindet - ignoriere ich aber meistens beides und hatte bisher noch keine Probleme.

Daraufhin das Ganze mit Salz (ca. halber Teelöffel, ich mach's immer nach Gefühl) und Pfeffer würzen. Wer will, kann auch Essig, Senf, Ahornsirup o. ä. hinzufügen.

Für Aioli dann noch 1 Knoblauchzehe (oder auch zwei) zerkleinern und untermischen.

Hält sich ca. 1 Woche im Kühlschrank.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

John_kokujin

Geniales Rezept. Habe leider gedacht dass es mit Hafermilch auch geht. Prompte Ernüchterung. Dann sojamilch eingekauft und schwups perfekt. Halber Teelöffel Salz ist definitiv zu viel für mich. Tipp von mir: erst senf dann salz. Weiterer Tipp für unwissende wie mich: raffiniertes(bei der Verarbeitung erhitztes) rapsöl verwenden. Habe bei der Hafermilch version auch kaltgepresstes sonnenblumenöl benutzt. Effekt war, dass es nach Sonnenblumenkernen schmeckt.

06.07.2020 20:30
Antworten
Froschmama79

Hatte mal Wieder das zu flüssig Problem. Einfach im Kühlschrank stellen. Dann wird die Masse auch fester.

01.06.2020 13:22
Antworten
PrincessEsmeralda

Ich verwende dein Rezept als Basis, mache die Mayo allerdings mit Milch, weil ich grundsätzlich keine Pflanzendrinks verwende. Die Mengenangaben passen jedenfalls perfekt und mit Knoblauch wird es die perfekte Aioli. Es hat sich bei mir bewährt, 100 ml Sonnenblumenöl, 25 ml Rapsöl und 25 ml Olivenöl zu verwenden. Danke für das Rezept! 😊

29.05.2020 15:03
Antworten
Dakl13

Phantastisch einfach. Erst wollte die Creme nicht fest werden, aber Dank Dizzy86's Hinweis noch einen Schuß Zitronensaft und Milch (Sojadrink) hinzuzufügen, wurde es wunderbar cremig. Danke für das tolle Rezept und Dizzy86's Tipp

17.05.2020 12:36
Antworten
Osse-d

Niemals hätte ich gedacht, dass man mit so wenig Aufwand so ein tolles Ergebnis erzielt. Vielen Dank für das tolle Rezept!

05.05.2020 21:56
Antworten
cociw

Hat das zufällig schon mal jemand mit Reismilch ausprobiert? Soja ist für meinen Sohn auch tabu...

19.12.2013 09:15
Antworten
bitwise

Ich fürchte fast, das wird nicht funktionieren. :/ Der Grund, dass es mit Soja geht, ist wohl das Lecithin darin (welches sich auch in Ei befindet, nicht aber in Reismilch o.ä.). Ob es auch andere Alternativen gibt, weiß ich leider nicht. Was du allerdings mal ausprobieren könntest ist Mayonnaise auf Mandelmusbasis (einfach mal bei Chefkoch suchen oder googlen), die wird zwar wahrscheinlich nicht mit normaler Mayonnaise vergleichbar sein, ist aber wahrscheinlich trotzdem gut.

19.12.2013 09:30
Antworten
bitwise

Du könntest auch dieses Rezept mal ausprobieren: http://www.chefkoch.de/rezepte/2067351334212022/Vegane-Mayonnaise-ohne-Soja.html

21.12.2013 08:59
Antworten
annismom

5 Sterne! soooo einfach und lecker, ich bin begeistert!!! vielen dank fürs teilen :-)

04.05.2013 17:26
Antworten
kipra83

Absolut top!!! In zwei Minuten fertig und super lecker! 5Sterne

01.03.2013 12:32
Antworten