Fleisch
Vorspeise
kalt
Backen
Europa
warm
Party
Schnell
einfach
Fingerfood
Winter
Deutschland
Snack
Herbst
Studentenküche
Gluten
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Blutwurst-Blätterteigschnecke

Kölsches Tapa, einfach nur lecker zu einem kühlen Kölsch oder einem Glas Silvaner, das mögen selbst Blutwurstverachter!

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 16.02.2013 3363 kcal



Zutaten

für
1 Pck. Blätterteig, (Fertigprodukt, Rolle a. d. Kühlregal)
250 g Blutwurst, (Flönz, rheinische Blutwurst am Stück)
2 m.-große Zwiebel(n)
1 TL Thymian, getrockneter
2 EL Senf, scharfer
30 g Schweineschmalz
etwas Pfeffer, frisch gemahlener

Nährwerte pro Portion

kcal
3363
Eiweiß
70,92 g
Fett
273,44 g
Kohlenhydr.
143,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Blätterteig ausrollen und leicht pfeffern. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine halbe Ringe schneiden. Schmalz in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln anbraten und mit Thymian würzen, Senf zugeben sobald die Zwiebelringe einen Goldton angenommen haben, beides vermengen und von der Platte nehmen. Blutwurst in 1,5 - 2 mm Scheiben schneiden und auf dem Blätterteig verteilen, mit der Zwiebelsenfmischung (etwas abkühlen lassen, sonst wird er Blätterteig zu weich und lässt sich schlecht aufrollen) belegen.
Das Ganze aufrollen und in etwa 1cm breite Streifen schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Rost geben und rund 15 Minuten im Backofen bei 220 Grad backen. Kurz abkühlen lassen und noch warm servieren.

Als Snack zu einem Kölsch oder auf einem Büffet als Fingerfood servieren.
Ergibt etwa 25 - 30 Stück

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Habe den Senf weggelassen. Der War zu Dominant. Sonst ein leckeres Gericht.

04.11.2017 10:28
Antworten
chriber

Sehr lecker. Ich suchte nach einem Blutwurst-Rezept - da diese noch im Kühlschrank lag - und bin auf dieses schnelle Rezept gestoßen. Schnell gemacht und schnell verspeist.

07.07.2017 16:18
Antworten
staldi

Halli Hallo, schmecken die Teilchen auch kalt? LG staldi

13.07.2016 12:25
Antworten
Ennaly

Wieso Männersnack? Ich esse die ganz alleine bei einem schönen Schnulzenfilm. LG

10.03.2015 22:19
Antworten
Viniferia

Hallo Hobbykoch, vielen Dank für die schönen Rezeptfotos! LG Vini

11.10.2013 10:08
Antworten
Viniferia

Andreas, das freut mich, das deine Skatbrüder so begeistert waren. ist ja auch ein richtiges Männerpralinchen. Bei Frauen ist das oft nicht so beleigt, aber Männer hab ich bisher alle damit ködern können. Wobei, meine Mutter die sonst niemals nie Blutwurst essen würde hat die Teile probiert und fand sie lecker. Dann wünsch ich Dir und deinen Skatbründern bei nächsten mal wieder einen schönen Skatabend und ein paar Blutwurstschnecken mehr ;-) LG Vini

10.10.2013 12:10
Antworten
andingi

Hallo Das war so lecker. Meine Gäste zum Skatabend haben so reingehauen, das sie nicht mal eine Runde gereicht haben. LG Andreas

10.10.2013 10:10
Antworten
Hobbykochen

Hallo Viniferia, was ist das für ein toller Snack, bin ja total begeistert, dass es sehr gut schmecken würde hab ich mir schon gedacht, ich könnte die jetzt alle aufessen !!!!! Fotos sind schon unterwegs aber Du siehst Sie ja schon vorher, kann man nur empfhelen masl gan was anderes. Liebe Grüße Birgit

11.09.2013 19:07
Antworten
camelchen66

Hallo, ich hab den "Männersnack" schon einige mal e bei Viniferia geneissen dürfen, noch lauwarm aus dem Ofen sind die kleinen "Biester" der hammer zu einem gut gekühltem Bierchen. Da ist es kein Problem mit 2 Mann die ganze Ladung wegzuputzen. Gruß Camelchen

17.02.2013 08:44
Antworten