Würziges Kartoffelbrot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (33 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 10.11.2001 637 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n)
125 ml Milch, lauwarm
350 g Mehl
1 Ei(er)
1 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 ½ TL Zucker
1 Würfel Hefe
100 g Speck, durchwachsener
1 Zwiebel(n)
1 Bund Schnittlauch
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
637
Eiweiß
21,31 g
Fett
22,02 g
Kohlenhydr.
86,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Rohe, geschälte Kartoffeln fein reiben, auf ein Küchentuch geben, damit eindrehen und gut auspressen (über der Spüle). Danach lauwarme Milch in die Kartoffelmasse rühren. Anschließend Mehl, Ei, Olivenöl, Salz, Zucker sowie die zerbröckelte Hefe dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten und so lange kneten, bis er sich von der Schüssel löst. Mit einem Geschirrtuch abdecken und etwa 30 Minuten gehen lassen.

Speck und Zwiebeln würfeln, Schnittlauch in Röllchen schneiden und alles unter den gegangenen Teig kneten. Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und nochmals zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten backen.

Diese würzige Kartoffelbrot eignet sich hervorragend fürs kalte und warme Büffet. Genauso gut für deftige Brotzeiten oder nur mit Schafskäse und Oliven.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tannenhonig

Hab das Brot vorgestern hier entdeckt und heute Abend gebacken. Ist der Knaller. Da ich aber manchmal etwas faul bin, habe ich fertigen Kartoffelpufferteig von H... genommen, und getrocknete Zwiebeln und getrockneten Schnittlauch. Ist aber so lecker, dass ich mir gar nicht vorstellen kann, dass es anders noch besser geworden wäre (dann würde ich wahrscheinlich das ganze Brot gleich alleine auffuttern). Kleiner Tipp: Wenn ihr den Würfel Hefe zerbröselt und zusammen mit dem Salz in einen Schüttelbecher gebt und das ganze "flüssig schüttelt", könnt ihr Zwiebeln, Schnittlauch und Speck gleich dazugeben und spart Euch sämtliche Ruhezeiten. Hab übrigens 180°C Umluft genommen, genau 45 Minuten. Herzlichen Dank für dieses Super-Rezept!!!! LG Tannenhonig

11.08.2016 02:19
Antworten
SPECKdrum

Das Auspressen der Kartoffeln kann man sich sparen - als Ausgleich an Flüssigkeit halt nur 90 ml Milch dazugeben. Ich habe noch Dill, Schnittlauch, eine fein geriebene Möhre, und Pfeffer, Paprika, Selleriesaat, Petersilie, Kerbel und Majoran dazugegeben und dafür den Zucker weggelassen. »perfetto«

30.07.2015 05:16
Antworten
dragoncook

Und heute hab ich Kartoffelbrot gebacken, und alles umgeändert. Oder ein paar Dinge! Ich muss Trockenhefe nehmen weil ich frische Hefe in USA nicht finde, ein Päckchen. Dann Schnittlauch hab ich auch so meine Probleme mit also hatte ich die Idee rote Paprika klein zu schneiden und zu benutzen! Aus deinen Kommentaren habe ich übernommen die Sachen anzubraten bevor ich sie mit dem Teig mische. Es schmeckt toll, man kann die Kartoffeln rausschmecken, und die Paprika macht bunte "Schnipsel".Die Backform hab ich mit Schmalz eingefettet das macht die Kruste herrlich knusprig dann hab ich sie mit Haferflocken ausgekleidet, oh und Sonnenblumenkerne kamen auch noch in das Vollkornmehl. Ein Bild hab ich auch gemacht, das folgt! Echt ein gutes Rezept, vielen Dank! sanni

30.08.2013 23:24
Antworten
Storchenexpress

halli hallo, vielen dank für dieses tolle rezept. ich hab s heut zum ersten mal ausprobiert (weil ich kartoffeln über und langeweile hatte ;-) ) ... und ich bin begeistert. allerdings hab ich statt des schnittlauchs gartenkräuter verwendet und noch eine sonnenblumen-salzkruste obenauf gegeben :-) ganz toll. sehr gut! danke :-) (foto folgt!) *daumen-hoch*

19.04.2013 10:42
Antworten
AGibson

Hallo Biene ! Dein Kartoffelbrot ist einfach sehr gut und sehr lecker !!! Einfach zu machen, allerdings habe ich es sehr viel länger gehen lassen. Zwiebeln und Speck werde ich auch das nächste Mal anbraten, da das sicher einen noch würzigeren Geschmack ergibt. Foto folgt ! Danke für das Rezept. LG, Angelika

15.01.2011 13:24
Antworten
bonnie0815

Spitzenmäßig!!! LG Bonnie 0815

11.03.2004 09:36
Antworten
dusty268

Superlecker!! Kannte es bis jetzt nur ohne Speck etc. War auch schon gut, aber das hier ist der Knaller! Vielen Dank! LG

12.02.2004 17:57
Antworten
Seide

Hallo Biene! Super!!! Kann ich da nur sagen... Hab es heut gebacken, es ist ein Hit. Wird es morgen zu mariniertem Schafskäse geben... Hab allerdings noch 4 Knoblauchzehen reingepresst.... Liebe Grüsse Seide

03.11.2002 22:28
Antworten
biene34

kicher kicher............liebste Schwester ;-) Das Brot schmeckt wirklich lecker- war mir aber jetzt am GögaGeburtstag zuviel ;-) Demnächst wieder!!! Gruß, Biene

26.03.2002 18:04
Antworten
Marion II

Mensch Biene, an das Kartoffelbrot hab ich ja schon lange nicht mehr gedacht. Ich sollte doch mal öfters in den Rezepten stöbern. An alle anderen: das Kartoffelbrot schmeckt sehr gut. Am besten pur oder mit etwas Butter. Und am besten schmeckt es mir, wenn Biene es mitbringt. ;-)) Marion II

24.03.2002 15:22
Antworten